Berlin:
App für Helfer


[24.11.2017] Das Land Berlin will ab kommendem Jahr die App KATRETTER zur Verfügung stellen, welche freiwillige Helfer in Notfällen oder Krisensituationen entsprechend ihrer Kenntnisse und Fähigkeiten erreicht und koordiniert.

Freiwillige Helfer per App erreichen und koordinieren. Um freiwillige Helfer in Notfällen und Krisensituationen besser einbinden zu können, setzt das Land Berlin künftig auf die Smartphone-App KATRETTER. Wie das Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme FOKUS mitteilt, baut die App auf der Technologie des KATWARN-Systems sowie auf den Ergebnissen eines dreijährigen Forschungsprojekts auf, an dem unter anderem die Berliner Feuerwehr und Fraunhofer FOKUS beteiligt waren. Sie erreicht und koordiniert freiwillige Helfer mobil und ortsgenau in Notfällen oder Krisensituationen entsprechend ihrer jeweiligen Kenntnisse und Fähigkeiten. Die Besonderheit von KATRETTER: Die Registrierung ist auch für Personen ohne spezifische Kenntnisse möglich. Damit könne sie auch für einfache Hilfeleistungen eingesetzt werden, wie beispielsweise das Tragen von Sandsäcken bei Hochwasser. Die App soll in Berlin Anfang 2018 an den Start gehen. Hierzu haben die Berliner Feuerwehr, CombiRisk – ein Tochterunternehmen der öffentlichen Versicherer – sowie das Fraunhofer FOKUS einen Kooperationsvertrag unterzeichnet. Anschließend soll KATRETTER deutschlandweit von Feuerwehren, Rettungskräften und Katastrophenschützern genutzt werden können. (ba)

www.fokus.fraunhofer.de

Stichwörter: Panorama, Berlin, Apps, KATRETTER, Katastrophenschutz, Fraunhofer FOKUS

Bildquelle: PEAK Agentur für Kommunikation

Druckversion    PDF     Link mailen


Advantic
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Arnsberg: Mut machen zur Digitalisierung
[11.1.2018] Ein Buch zur „Digitalisierung in Stadt und Land“ haben der Regierungspräsident des Regierungsbezirks Arnsberg, Hans-Josef Vogel, der Geschäftsführer der Stadtwerke Arnsberg, Karlheinz Weißer, und Professor Wolf D. Hartmann, wissenschaftlicher Koordinator für die Entwicklung des campus Arnsberg, geschrieben. Es soll Kommunen Mut machen, die Digitalisierung zu wagen. mehr...
EasyPark: Bei 100 deutschen Städten im Einsatz
[11.1.2018] Handyparken mit EasyPark ist jetzt in 100 deutschen Städten möglich. Die Zahl der Parkvorgänge, die damit über das Smartphone abgewickelt werden, hat sich seit 2016 verdoppelt. mehr...
EasyPark in Berlin im Einsatz.
Potsdam: Optimiertes Baustellen-Management
[8.1.2018] Mit elektronischem Management-System, Jahresbauprogramm und Baustellenkontrolle will die Stadt Potsdam ihr Baustellen-Management verbessern. mehr...
Potsdam will sein Baustellen-Management verbessern.
In eigener Sache: Wir machen Winterpause
[22.12.2017] Wir wünschen Ihnen ein frohes Weihnachtsfest, erholsame Feiertage und einen guten Start ins neue Jahr. Aktuelle Meldungen gibt es hier wieder ab dem 8. Januar 2018. mehr...
Kreis Bergstraße: Dynamische Fahrgastinformation
[19.12.2017] Im Kreis Bergstraße sollen an 33 Haltestellen des ÖPNV dynamische Anzeiger zur Fahrgastinformation installiert werden. In Echtzeit werden die Wartenden so über die nächsten Abfahrten benachrichtigt – gegebenenfalls auch via Sprachausgabe. mehr...
Besichtigung des dynamischen Fahrgastinformationsanzeigers in Fürth im Odenwald.
Suchen...

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Panorama:
Aktuelle Meldungen