Kreis Bad Tölz-Wolfratshausen:
Solarkataster online


[5.12.2017] Bürger im Kreis Bad Tölz-Wolfratshausen können mit dem jetzt freigeschalteten Online-Solarkataster einfach und schnell die optimale Größe einer PV-Anlage auf dem eigenen Dach ermitteln.

Im Kreis Bad Tölz-Wolfratshausen ist ein Online-Solarkataster freigeschaltet worden, das von der Firma Tetraeder.solar entwickelt wurde. „Wenn wir 30 Prozent aller für Solarenergie geeigneten Gebäude nutzen würden, dann könnte man alle Bürgerinnen und Bürger im Landkreis mit Energie versorgen“, sagte Klimaschutzbeauftragter Andreas Süß bei der Vorstellung des Katasters. „65 Prozent aller Gebäude im Landkreis sind dem Kataster nach für eine PV-Anlage geeignet, 7,5 Prozent davon werden tatsächlich genutzt.“ Das Online-Solarkataster zeigt nun, auf welchen Dächern Photovoltaikanlagen besonders viel Energie erzeugen können, um den Eigenbedarf zu decken. Wie das Landratsamt mitteilt, erhält jeder, der seine Adresse eingibt, Angaben dazu, wo eine Anlage sinnvoll ist – unabhängig vom Markt, aber unter Berücksichtigung bestimmter Rahmenbedingungen wie der Personenzahl im Haushalt, der Nutzung des Gebäudes oder des Stromverbrauchs. Das Ergebnis dieser Online-Berechnung bilde eine belastbare Basis für die weitere Planung oder helfe dabei, Angebote zu vergleichen. Wie die Kommune weiter mitteilt, setzt das Online-Solarkataster landkreisweit das fort, was in den Städten Wolfratshausen und Geretsried bereits erfolgreich genutzt wurde. Deren Kataster seien in das des Landkreises integriert.
Bei der Vorstellung des Online-Angebots wies der stellvertretende Landrat Thomas Holz auf das Ziel der Energiewende 2035 hin. Bis dahin soll der gesamte Energiebedarf im Landkreis durch erneuerbare Energien gedeckt werden. Die PV-Anlagen auf den Dächern seien ein wichtiger Baustein auf dem Weg dorthin. (ba)

www.solarkataster-toelz.de

Stichwörter: Portale, CMS, Kreis Bad Tölz-Wolfratshausen, Solarkataster



Druckversion    PDF     Link mailen


Advantic
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Hamburg: Umweltbehörde baut E-Services aus
[15.1.2018] Die Behörde für Umwelt und Energie der Freien und Hansestadt Hamburg hat im Jahr 2017 ihren Online-Service erheblich ausgebaut. Unter anderem können so nun Alsterbootangelkarten beantragt, das Wärmekataster studiert und Fördermittel für Gründachprojekte berechnet werden. mehr...
Hamburg: Akteure aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft können nun online auf die von der Behörde für Umwelt und Energie bereitgestellten Daten zugreifen.
Karben: Neues Design, neuer Bürgerservice
[10.1.2018] Die Stadt Karben im hessischen Wetteraukreis hatte beim Relaunch ihrer Website den interaktiven Bürgerservice im Blick. mehr...
Die Stadt Karben präsentiert ihre neue Website mit integrierten Bürgerservices.
Thüringen: Besucherrekord für Zuständigkeitsfinder
[9.1.2018] 2,3 Millionen Besucher verzeichnete Thüringens verwaltungsübergreifender Online-Zuständigkeitsfinder im Jahr 2017 und damit einen Besucherrekord. mehr...
Großschirma: Neu im Web
[8.1.2018] Mit neuem Auftritt im Responsive Design präsentiert sich die sächsische Stadt Großschirma im Web. Das Portal bietet auch die Möglichkeit, Schäden online zu melden. mehr...
WienBot: App beantwortet Bürgerfragen
[8.1.2018] Direkte Antworten zu kommunalen Services liefert der WienBot. Österreichs Hauptstadt bietet diesen Service jetzt als App an. mehr...
Suchen...

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich CMS | Portale:
brain-SCC GmbH
06217 Merseburg
brain-SCC GmbH
Citkomm services GmbH
58675 Hemer
Citkomm services GmbH
Advantic Systemhaus GmbH
23566 Lübeck
Advantic Systemhaus GmbH
KID Magdeburg GmbH
39104 Magdeburg
KID Magdeburg GmbH
Aktuelle Meldungen