Hamburg:
Koffer voller Experimente


[6.12.2017] Sieben Hamburger Schulen werden mit einem Sensorenkoffer für naturwissenschaftliche Experimente mit digitalen Daten ausgerüstet. Die Freie und Hansestadt ist damit Teil des Pilotprojekts „Digitalisierung macht Schule“ von Dataport, Capgemini und Microsoft.

Im Rahmen des Pilotprojekts „Digitalisierung macht Schule“ der IT-Unternehmen Dataport, Capgemini und Microsoft erhalten Schulen ein Ausrüstungsset für naturwissenschaftliche Experimente mit digitalen Daten. Auch sieben Hamburger Schulen beteiligen sich jetzt an dem Projekt. Wie die Behörde für Schule und Berufsbildung mitteilt, hat Bildungssenator Ties Rabe den ersten Nucleus-Koffer an das Gymnasium Lerchenfeld übergeben und die dazugehörige Lernplattform freigegeben. Der Koffer enthält neben einem Minicomputer und einer IP-Kamera Sensoren für das Erfassen von Temperatur, Bewegung, Licht und Strom sowie Heizungsthermostate. Die erfassten Sensorendaten werden per Minicomputer in die von Dataport bereitgestellte Cloud hochgeladen, wo sie über ein von Capgemini und Microsoft entwickeltes Portal ausgewertet werden können. Bildungssenator Ties Rabe sagte: „Das Lernen mit digitalen Bildungsmedien, der Zugriff mit schulischen Notebooks und auch mit eigenen Smartphones und Tablets, in der Schule und zu Hause, ein orts- und zeitunabhängiges Lernen und die Möglichkeit, die digitalen Lernangebote weiterzuentwickeln, das ist Strategie der Schulbehörde, so stellen wir uns das Lernen im digitalen Zeitalter vor. Ein Lernen, mit dem die Schulbehörde mit diesem Projekt die Strategie der Digitalen Stadt Hamburg umsetzt, indem sie Grundlagen für eine Vernetzung des Lernens zwischen Schulen und den urbanen Daten der Stadt legt.“ Die Schulen würden in diesem Schuljahr damit lernen und gemeinsam mit den Entwicklern weitere Einsatzmöglichkeiten erarbeiten.
Nach Angaben von IT-Dienstleister Dataport beteiligen sich neben Hamburg bislang fünf Schulen in Schleswig-Holstein und Bremen an dem Digitalisierungsprojekt, so beispielsweise auch das Gymnasium Altenholz (wir berichteten). (ba)

www.hamburg.de/bsb

Stichwörter: Schul-IT, Hamburg



Druckversion    PDF     Link mailen


Advantic

 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Schul-IT
didacta 2018: Univention zeigt UCS@school 4.3
[21.2.2018] Auf der diesjährigen didacta stellt Univention das Pre-Release der IT- und Identitätsmanagement-Software UCS@school 4.3 vor. Schulträgern ermöglicht die Open-Source-Lösung einen automatisierten Datenimport oder individualisierbare Schulportale. mehr...
Fürth: Schulalltag ist digital
[19.2.2018] Für die Schüler der Fürther Max-Grundig-Schule ist der Einsatz digitaler Medien im Schulalltag zur Selbstverständlichkeit geworden. mehr...
didacta 2018: Digitale Lösungen von AixConcept
[19.2.2018] Das Unternehmen AixConcept stellt auf der diesjährigen Bildungsmesse didacta (20. bis 24. Februar 2018, Hannover) sein Portfolio rund um das digitale Lernen vor. Gezeigt werden unter anderem Touchscreens für einen interaktiven Unterricht sowie eine komplett Cloud-basierte Netzwerk-Lösung für Schulen. mehr...
Hamburg: Portal für den digitalen Unterricht
[16.2.2018] Eine Online-Plattform mit digitalen Unterrichtsbausteinen soll den Hamburger Lehrkräften ab dem Schuljahr 2018/19 zur Verfügung stehen. Entwickelt wird sie von der Hamburger Behörde für Schule und Berufsbildung, unterstützt von der Joachim Herz Stiftung. mehr...
Hessen: Lernstandserhebung per Software
[15.2.2018] In Hessen ist seit diesem Schuljahr eine Modell-Software für die Lernstandserhebung im Einsatz. Lehrkräfte können so einfacher individuelle Förderkonzepte erarbeiten. mehr...
Hessen: Modell-Software quop hilft bei der Lernstandsermittlung.
Suchen...

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Schul-IT:
ekom21 – KGRZ Hessen
35398 Gießen
ekom21 – KGRZ Hessen
Citkomm services GmbH
58675 Hemer
Citkomm services GmbH
KRAFT Netzwerk-Engineering GmbH
45478 Mülheim-Ruhr
KRAFT Netzwerk-Engineering GmbH
AixConcept GmbH
52076 Aachen
AixConcept GmbH
Aktuelle Meldungen