AKDB:
Schulungsprogramm für 2018


[7.12.2017] Ihr neues Schulungs- und Webinar-Programm für das erste Halbjahr 2018 hat die Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB) veröffentlicht. In mehr als 200 Seminaren können sich Verwaltungsmitarbeiter fortbilden.

Das neue Seminarprogramm der Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB) für das erste Halbjahr 2018 ist veröffentlicht. In den mehr als 700 Kursen sollen Mitarbeiter aus allen Fachbereichen der Kommunalverwaltung passgenaue Fortbildungen finden. Wie der kommunale IT-Dienstleister mitteilt, verknüpft das Schulungsangebot Theorie und Praxis auf höchstem Niveau. Ein Schwerpunkt des Programms entfalle auf die neuen Bedienoberflächen, mit denen Verwaltungsmitarbeiter medienbruchfrei in verschiedenen Fachanwendungen arbeiten können. Dazu zählen beispielsweise die neuen SYNERGO-Verfahren OK.EWO, OK.Verkehr, OK.GEWERBE und OK.JUS. Im Mittelpunkt des neuen Seminarangebots stehen außerdem die Vorbereitungen auf die Landtags- und Bezirkswahl 2018. Vorgesehen sind Seminare zur Vorbereitung und Auswertung der Wahl sowie zur Organisation von Wahlhelfern. Zu den zahlreichen neuen Verfahren und Kursthemen, die Einzug in das Schulungsprogramm gehalten haben, zählt der neue Auswertungsassistent in OK.EWO oder neue Workshops zur Jahresrechnung im Finanzwesen. Insgesamt bietet die AKDB im ersten Halbjahr 2018 mehr als 200 Seminare aus verschiedenen Fachbereichen an über 700 Kurstagen an. Das Angebot wird laut Veranstalter laufend aktualisiert und an neue Entwicklungen und Anwenderbedürfnisse angepasst. Außerdem will die AKDB ihr Webinar-Angebot kontinuierlich erweitern. Über anstehende Präsentations- und Trainingsveranstaltungen informiert der IT-Dienstleister auf seiner Website im Bereich Webinare. Das tagesaktuelle Seminarangebot mit Online-Anmeldemöglichkeit stellt die AKDB im Bereich Fortbildung bereit. Dort kann auch die PDF-Version des Seminarkatalogs heruntergeladen werden. (ve)

Schulungsangebot der AKDB (Deep Link)
AKDB-Seminarprogramm für das erste Halbjahr 2018 (PDF; 1,9 MB) (Deep Link)

Stichwörter: Panorama, Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), Veranstaltungen



Druckversion    PDF     Link mailen


Advantic
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Hochsauerlandkreis: Digitaler Alarm gestartet
[19.1.2018] Ein digitales Alarmierungssystem für Feuerwehr und Rettungsdienst ist im Hochsauerlandkreis in Betrieb gegangen. 2020 soll das analoge Funknetz dann vollständig abgelöst sein. mehr...
Hochsauerlandkreis startet digitalen Alarm.
KIRU: Seminarplan 2018
[19.1.2018] Ein umfangreiches Seminarangebot für das Jahr 2018 hat die Kommunale Informationsverarbeitung Reutlingen-Ulm (KIRU) veröffentlicht. mehr...
Ludwigsburg: Digitale Hochwasser-Vorsorge
[17.1.2018] Am Neckar testet Ludwigsburg ein Flood-Monitoring-System von Bosch. Es soll Kommune und Anwohner frühzeitig vor möglichem Hochwasser warnen. mehr...
Im Feldversuch testet Ludwigsburg das Flood-Monitoring-System von Bosch für eine frühzeitige Warnung bei drohendem Hochwasser.

Arnsberg: Mut machen zur Digitalisierung
[11.1.2018] Ein Buch zur „Digitalisierung in Stadt und Land“ haben der Regierungspräsident des Regierungsbezirks Arnsberg, Hans-Josef Vogel, der Geschäftsführer der Stadtwerke Arnsberg, Karlheinz Weißer, und Professor Wolf D. Hartmann, wissenschaftlicher Koordinator für die Entwicklung des campus Arnsberg, geschrieben. Es soll Kommunen Mut machen, die Digitalisierung zu wagen. mehr...
EasyPark: Bei 100 deutschen Städten im Einsatz
[11.1.2018] Handyparken mit EasyPark ist jetzt in 100 deutschen Städten möglich. Die Zahl der Parkvorgänge, die damit über das Smartphone abgewickelt werden, hat sich seit 2016 verdoppelt. mehr...
EasyPark in Berlin im Einsatz.