Münster:
E-Akte für Ausländerbehörde


[14.12.2017] In Münster werden insgesamt 34.000 Papierakten in eine elektronische Ausländerakte überführt. Für einen besseren Kundenservice sollen zudem weitere Anliegen in der Online-Terminvergabe und eine moderne Aufrufanlage sorgen.

Die Ausländerbehörde der Stadt Münster stellt aktuell auf elektronische Akten um. Wie die Kommune in Nordrhein-Westfalen mitteilt, wurden bereits 7.000 Papierakten aus der Hängeregistratur eingescannt, weitere 27.000 sollen bis Sommer 2018 folgen. Amtsleiterin Helga Sonntag sagt: „Wenn das erledigt ist, gehen die Beratung und Sachbearbeitung zügiger vonstatten. Dann entfällt die für Beschäftigte nervige und für Kunden unverständliche Suche nach ihren Papierakten.“ Eine weitere Verbesserung soll nach Angaben der Stadt im zweiten Quartal 2018 der Einsatz einer modernen Aufrufanlage bringen. Sie ermögliche eine kundenfreundliche Steuerung der verschiedenen Besuchergruppen und zeige die voraussichtliche Wartezeit an.
Seit Ende Oktober 2016 bietet die Ausländerbehörde eine Online-Terminvereinbarung an. Dieser Service wurde laut der städtischen Pressemeldung bisher mehr als 3.000 Mal genutzt. Er gilt für alle, die eine Aufenthaltserlaubnis zum Studieren oder zum Arbeiten benötigen, die eine Verpflichtungserklärung für Gäste abgeben möchten oder ihre Aufenthaltsberechtigung in einen neuen nationalen Pass übertragen lassen wollen. In Kürze sollen weitere Anliegen in die Online-Terminvergabe aufgenommen werden. (ba)

www.stadt-muenster.de/auslaenderamt

Stichwörter: Panorama, Münster, E-Akte



Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21

 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Statistisches Bundesamt: E-Government wird nicht gut bewertet
[19.4.2018] Mit den Dienstleistungen der öffentlichen Verwaltung sind die Bürger und Unternehmen in Deutschland überwiegend zufrieden, sehen aber Nachholbedarf beim E-Government. Das ergab eine Befragung des Statistischen Bundesamts. mehr...
Bürger ziehen den persönlichen Besuch bei der Behörde der digitalen Kommunikation vor.
E-Rechnung / E-Akte: Tipps vom Deutschen Landkreistag
[19.4.2018] Praktische Hinweise für die Einführung der E-Rechnung und der E-Akte bietet der Deutsche Landkreistag den Kommunen in speziellen Handreichungen an. mehr...
Studie: Europa investiert in Smart Cities
[11.4.2018] In Europa werden in den kommenden Jahren die weltweit meisten Investitionen in Smart-City-Initiativen getätigt werden. Das prognostiziert eine Studie des Beratungsunternehmens Frost & Sullivan. mehr...
BDIP: Kaminabend unter der Kuppel
[11.4.2018] Der Bundesverband Deutscher Internetportale (BDIP) lädt auch in diesem Jahr zu einem Kaminabend ein. Unter der Reichstagskuppel sollen aktuelle Perspektiven moderner Verwaltungsdienste diskutiert werden. mehr...
Beim Kaminabend des BDIP unter der Reichstagskuppel sollen aktuelle Perspektiven moderner Verwaltungsdienste diskutiert werden.
KATWARN: Kreis Kassel hofft auf mehr Nutzer
[10.4.2018] Mehr als 13.000 Einwohner im Landkreis Kassel nutzen das Warnsystem KATWARN. Die hessische Kommune wünscht sich mehr Nutzer und denkt über weitere Einsatzmöglichkeiten nach. mehr...
KATWARN-Probealarm im Kreis Kassel.
Suchen...

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Panorama:
Stella Systemhaus GmbH
01097 Dresden
Stella Systemhaus GmbH
Aktuelle Meldungen