Ravensburg:
Auf dem Weg zur vernetzten Stadt


[10.1.2018] Die baden-württembergische Stadt Ravensburg geht das Thema Digitalisierung an: Mit dem Smart-City-Projekt digital@rv sowie der Teilnahme am Landeswettbewerb Zukunftskommune@bw.

Die Stadt Ravensburg in Baden-Württemberg will sich in den kommenden Jahren zur Smart City wandeln. Wie die Schwäbische Zeitung berichtet, wurde dafür das Projekt digital@rv gestartet. Die Verantwortung für das Vorhaben trage Bürgermeister Dirk Bastin. Ihm seien zudem zwei Digitalisierungsbeauftragte untergeordnet: einer für interne Angelegenheiten, einer für externe – letztere Stelle sei noch nicht besetzt und solle ausgeschrieben werden. Nach Informationen der Schwäbischen Zeitung hat die Stadt Ravensburg im Haushalt 2018 insgesamt 185.000 Euro an Sach- und Personalkosten für die Umsetzung ihrer Digitalisierungsstrategie eingestellt.
Als nächsten Schritt peile die Verwaltung zudem die Teilnahme an dem Wettbewerb Zukunftskommune@bw an, heißt es in dem Bericht weiter. Bei diesem vom Land Baden-Württemberg initiierten Wettbewerb werden 15 Kommunen mit insgesamt 1,9 Millionen Euro bei der Umsetzung ihrer Digitalisierungsstrategie unterstützt (wir berichteten). Die Förderhöhe für die einzelne Kommune liegt bei 40.000 Euro. Teilnehmen dürfen Städte und Gemeinden, die über 20.000 Einwohner haben. (bs)

www.ravensburg.de

Stichwörter: Politik, Ravensburg, Smart City



Druckversion    PDF     Link mailen


Advantic
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik
Berlin: Servicekonto und Termin-Management
[18.1.2018] In diesem Jahr soll in Berlin nicht nur ein neues Servicekonto in Betrieb genommen werden. Vorgesehen ist auch ein intelligentes Termin-Management-System, das den Bürgern Wunschtermine an gewünschten Standorten anbietet. mehr...
Nordrhein-Westfalen: Digitale Modellkommunen bestimmt
[16.1.2018] In den kommenden vier Jahren gibt das Land Nordrhein-Westfalen insgesamt 91 Millionen Euro für digitale Modellkommunen aus. Davon profitieren Ostwestfalen-Lippe, Aachen, Gelsenkirchen, Wuppertal und Soest. mehr...
91 Millionen Euro investiert Nordrhein-Westfalen in die digitalen Modellkommunen in der Region Ostwestfalen-Lippe sowie Aachen, Gelsenkirchen, Wuppertal und Soest.
Baden-Württemberg: 72 Bewerber für Digitale Zukunftskommune
[16.1.2018] In Baden-Württemberg sind 72 Kommunen im Rennen um Förderung beim Landeswettbewerb „Digitale Zukunftskommune@bw“. mehr...
DStGB/Bitkom: Wie werden Deutschlands Städte und Regionen digital?
[15.1.2018] Ein bundesweites Kompetenzzentrum und mindestens 500 Millionen Euro zusätzlich: Das fordern der Digitalverband Bitkom und der Deutsche Städte- und Gemeindebund (DStGB) in einem gemeinsam erarbeiteten Fünfpunkteprogramm für die kommende Legislaturperiode vom Bund. mehr...
Deutscher Landkreistag: E-Government-TÜV für Deutschland
[12.1.2018] Seine aktuellen Forderungen an den Bund für eine schnellere Digitalisierung der Verwaltung hat der Deutsche Landkreistag in einem Positionspapier festgehalten. Demnach könnte beispielsweise ein vom Bund eingerichteter E-Government-TÜV als Kontrollinstanz dabei helfen, die hohen Nutzungshürden abzubauen. mehr...
Suchen...

 Anzeige

Aktuelle Meldungen