München / Nürnberg:
WLAN an Haltestellen


[8.1.2018] In München werden rund 60 Tramhaltestellen mit dem kostenfreien BayernWLAN ausgestattet. In Nürnberg kann künftig an mehreren U-Bahnhaltestellen und in Straßenbahnen kostenlos im Internet gesurft werden.

In Nürnberg kann an mehreren U-Bahnhaltestellen jetzt via BayernWLAN kostenlos im Internet gesurft werden. Der Freistaat Bayern weitet sein Angebot BayernWLAN aus. Wie das Bayerische Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat meldet, kann in München ab sofort an den Haltestellen der Tramlinie 23 kostenlos und rund um die Uhr im Internet gesurft werden. „Ein echter Gewinn für die Schüler, Pendler sowie Bewohner und Besucher der Landeshauptstadt“, betonte Noch-Finanz- und Heimatminister Markus Söder anlässlich der Freischaltung der neuen Hotspots bei der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG). Der Freistaat Bayern investiert nach Angaben des Finanzministeriums rund 900.000 Euro in das Münchner Pilotprojekt. Dies soll als Anschubfinanzierung für den weiteren Ausbau von freiem WLAN im ÖPNV der Landeshauptstadt dienen. „Das neue Angebot des Freistaats Bayern ergänzt das kostenfreie städtische Angebot M-WLAN an rund 25 öffentlichen Plätzen sowie das neue LTE-Handynetz in der U-Bahn. Ferner gehen gerade zehn Busse mit WLAN an Bord in den Testbetrieb“, erklärte Ingo Wortmann, MVG-Chef und Stadtwerke-München-Geschäftsführer Verkehr.
Neben München ist die Stadt Nürnberg mit BayernWLAN an drei U-Bahnhaltestellen – Hauptbahnhof, Lorenzkirche und Messe – ausgestattet worden. Anfang 2018 soll noch die U-Bahnstation Flughafen erschlossen werden. Darüber hinaus werden ein U-Bahnzug und 14 Straßenbahnen in der Frankenmetropole mit entsprechenden Hotspots versorgt. Dazu Josef Hasler, Vorstandvorsitzender der VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft Nürnberg: „Auch für uns wird es immer wichtiger unseren Kunden jederzeit Informationen zur Verfügung zu stellen, beispielsweise die Fahrplanauskunft mit Echtzeitdaten. Daher begrüßen wir die Initiative und die finanzielle Unterstützung des Staatsministeriums. Beides ist wichtig, da viele öffentliche Einrichtungen, aber auch Unternehmen wie die VAG, den Aufbau eines WLAN-Netzes nicht alleine stemmen.“ In das Nürnberger Pilotprojekt hat der Freistaat laut Finanzministerium bislang rund 400.000 Euro investiert, noch einmal die gleiche Summe werde für den weiteren Ausbau zugeschossen. (bs)

www.stmflh.bayern.de
www.mvg.de
www.vag.de

Stichwörter: Breitband, BayernWLAN, München, Nürnberg

Bildquelle: VAG - Claus Felix

Druckversion    PDF     Link mailen


Advantic

 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband
Hessen: Schnell und mobil surfen
[23.2.2018] In Hessen arbeitet die Gigabit-Allianz am Breitband-Ausbau. Das Land will außerdem die Kommunen beim Aufbau von WLAN-Hotspots unterstützen. mehr...
Deutscher Landkreistag / Vodafone: Gemeinsam für Glasfaser
[21.2.2018] In smarten Kooperationen will das Unternehmen Vodafone Gemeinden und Kreise vom digitalen Standstreifen auf die Glasfaser-Überholspur bringen. Der Deutsche Landkreistag begrüßt dieses Bekenntnis zum partnerschaftlichen Breitband-Ausbau. mehr...
Der Deutsche Landkreistag und Vodafone setzen sich gemeinsam für den Glasfaserausbau in Kommunen ein.
Krefeld: Breitband-Koordinator im Dienst
[14.2.2018] Rund 215 Kilometer neue Glasfaserleitungen will die Stadt Krefeld verlegen. Als Breitband-Koordinator steht jetzt Rafael Markwald für Fragen rund um das Thema zur Verfügung. mehr...
Der neue Breitband-Koordinator Rafael Markwald (l.) hat seinen Dienst bei der Stadt Krefeld angetreten.
Meersburg: TeleData sorgt für hohe Bandbreiten
[13.2.2018] Bürger der Stadt Meersburg und der Gemeinde Uhldingen am Bodensee können sich ab Frühjahr dieses Jahres über schnelles Internet freuen. Für den Ausbau des Glasfasernetzes zeichnet das Unternehmen TeleData verantwortlich. mehr...
Bürger des Gemeindeverwaltungsverbands Meersburg informierten sich über den aktuellen Ausbaustand der Breitband-Versorgung.
Breitband-Konsultation: Entgeltmaßstäbe für Mitnutzung und -verlegung
[12.2.2018] Eine Konsultation zu Entgeltmaßstäben für die Mitnutzung und -verlegung beim Breitband-Ausbau startet die Bundesnetzagentur. Bis zum 9. April können die Marktteilnehmer Stellung nehmen. mehr...
Suchen...

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Breitband:
Aktuelle Meldungen