Herne:
IT-Unterstützung vom KRZN


[15.1.2018] Bei der Einführung neuer Software-Lösungen im Einwohner- und Ausländerwesen wurde die Stadt Herne vom Kommunalen Rechenzentrum Niederrhein (KRZN) unterstützt.

Die Stadt Herne hat in den Bereichen Einwohner- und Ausländerwesen die bisherigen SAP-basierten Lösungen durch ADVIS und MESO der Hersteller Kommunix und HSH ersetzt. Unterstützt wurde die nordrhein-westfälische Kommune bei Einführung und Betrieb der neuen Software-Lösungen vom Kommunalen Rechenzentrum Niederrhein (KRZN). Wie der IT-Dienstleister mitteilt, wurden die Mitarbeiter der Stadt Herne in Zusammenarbeit mit den beiden Software-Firmen geschult. Das KRZN zeichnete außerdem für den Aufbau entsprechender Systemumgebungen verantwortlich. Mit den neuen Lösungen sollen eine moderne Infrastruktur, hohe Datensicherheit und schnelle Aktualisierungen bei rechtlichen Änderungen erreicht werden, heißt es in der Pressemeldung weiter. Die kommunale Projektleiterin Monika Stefanski zieht eine positive Bilanz: „Alle Beteiligten der Fachabteilungen und kommunalen IT haben bei diesem Projekt an einem Strang gezogen. Die Zusammenarbeit – sowohl mit dem KRZN als auch mit den Software-Herstellern – hat gut geklappt, sodass aufgetretene Probleme zeitnah gelöst werden konnten. Die Implementierung erfolgte unter Einbeziehung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sodass eine hohe Anwendungsakzeptanz vorhanden ist.“ (ba)

www.herne.de
www.krzn.de

Stichwörter: Fachverfahren, HSH, Kommunales Rechenzentrum Niederrhein (KRZN), Kommunix, Herne, ADVIS, MESO



Druckversion    PDF     Link mailen


Advantic

 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Fachverfahren
Sozialwesen: Hilfe für Integration Bericht
[23.2.2018] Soziale Arbeit mit dem Ziel der Integration stellt pädagogische Fachkräfte vor besondere Herausforderungen. Für die Umsetzung von Integrationszielen nutzt die Stadt Hamm ein softwaregestütztes Fall-Management. mehr...
Leitungsteam im Amt für Soziale Integration der Stadt Hamm.
OpenR@thaus: Schnittstelle zum Finanzwesen
[12.2.2018] Die Samtgemeinde Sögel stellt ihren Bürgern Steuerbescheide direkt aus dem Finanzwesen Infoma newsystem bereit. Möglich macht dies die neue Schnittstelle OR-Finanz der Lösung OpenR@thaus. mehr...
Münsingen: Signatur-Tablets im Bürgerbüro
[8.2.2018] Im Münsinger Bürgerbüro können Unterschriften via Tablet geleistet werden. Die Geräte sind dafür über die Kommunale Informationsverarbeitung Reutlingen-Ulm (KIRU) an das Fachverfahren im Einwohnermeldewesen LEWIS-DIGANT angebunden. mehr...
Kreis Soest: Umstellung auf Kartenzahlung
[1.2.2018] Auf Kartenzahlung stellt der Kreis Soest an den Schaltern der Kfz-Zulassungsstellen in Soest und Lippstadt sowie beim Bürgerservice im Foyer des Soester Kreishauses um. Damit soll die Dienstleistungserbringung beschleunigt werden. mehr...
An den Schaltern der Kfz-Service-Center in Soest und Lippstadt kann nur noch mit Karte gezahlt werden.
Zürich/Bern/Basel-Stadt: Gemeinsame Software für Sozialdienste
[31.1.2018] Die Schweizer Städte Zürich und Bern sowie der Kanton Basel-Stadt wollen eine gemeinsame Software für die Fallführung im Sozialdienst einführen. mehr...