Schleswig-Holstein:
IT-Lösung zum Prostituiertenschutz


[24.1.2018] Mit Blick auf das neue Prostituiertenschutzgesetz hat das schleswig-holsteinische Landesamt für soziale Dienste eine spezielle Fach-Software von Dataport eingeführt.

Das schleswig-holsteinische Landesamt für soziale Dienste (LAsD) hat jetzt die IT-Lösung dProstituiertenschutz von Dataport eingeführt. Laut eigenen Angaben hat das Unternehmen die Lösung speziell für die Anforderungen entwickelt, die das neue Prostituiertenschutzgesetz im Kontext des Anmeldeverfahrens stellt. Die Mitarbeiter können Personen anmelden sowie Verluste, Veränderungen oder die Verlängerung der Arbeitserlaubnis bearbeiten. Anmeldebescheinigungen werden direkt aus dem Fachverfahren heraus ausgedruckt. Zum Einsatz komme die Lösung in Landesbehörden und Kommunalverwaltungen. (ve)

www.dataport.de

Stichwörter: Dataport, Fachverfahren, Gewerbewesen, dProstituiertenschutz



Druckversion    PDF     Link mailen


Advantic

 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Fachverfahren
Sozialwesen: Hilfe für Integration Bericht
[23.2.2018] Soziale Arbeit mit dem Ziel der Integration stellt pädagogische Fachkräfte vor besondere Herausforderungen. Für die Umsetzung von Integrationszielen nutzt die Stadt Hamm ein softwaregestütztes Fall-Management. mehr...
Leitungsteam im Amt für Soziale Integration der Stadt Hamm.
OpenR@thaus: Schnittstelle zum Finanzwesen
[12.2.2018] Die Samtgemeinde Sögel stellt ihren Bürgern Steuerbescheide direkt aus dem Finanzwesen Infoma newsystem bereit. Möglich macht dies die neue Schnittstelle OR-Finanz der Lösung OpenR@thaus. mehr...
Münsingen: Signatur-Tablets im Bürgerbüro
[8.2.2018] Im Münsinger Bürgerbüro können Unterschriften via Tablet geleistet werden. Die Geräte sind dafür über die Kommunale Informationsverarbeitung Reutlingen-Ulm (KIRU) an das Fachverfahren im Einwohnermeldewesen LEWIS-DIGANT angebunden. mehr...
Kreis Soest: Umstellung auf Kartenzahlung
[1.2.2018] Auf Kartenzahlung stellt der Kreis Soest an den Schaltern der Kfz-Zulassungsstellen in Soest und Lippstadt sowie beim Bürgerservice im Foyer des Soester Kreishauses um. Damit soll die Dienstleistungserbringung beschleunigt werden. mehr...
An den Schaltern der Kfz-Service-Center in Soest und Lippstadt kann nur noch mit Karte gezahlt werden.
Zürich/Bern/Basel-Stadt: Gemeinsame Software für Sozialdienste
[31.1.2018] Die Schweizer Städte Zürich und Bern sowie der Kanton Basel-Stadt wollen eine gemeinsame Software für die Fallführung im Sozialdienst einführen. mehr...
Suchen...

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Fachverfahren:
INFOsys Kommunal GmbH
66459 Kirkel-Limbach
INFOsys Kommunal GmbH
Form-Solutions e.K.
76137 Karlsruhe
Form-Solutions e.K.
Aktuelle Meldungen