Zürich/Bern/Basel-Stadt:
Gemeinsame Software für Sozialdienste


[31.1.2018] Die Schweizer Städte Zürich und Bern sowie der Kanton Basel-Stadt wollen eine gemeinsame Software für die Fallführung im Sozialdienst einführen.

Die Sozialdienste der Schweizer Städte Zürich und Bern sowie des Kantons Basel-Stadt werden künftig eine gemeinsame Software für die Fallführung nutzen. Den Zuschlag hat die Firma emineo erhalten. Das Vorhaben hatten die drei Kommunen im März vergangenen Jahres über den von ihnen gegründeten Verein citysoftnet öffentlich ausgeschrieben. Der Hintergrund: Alle drei Städte verwenden laut eigenen Angaben derzeit Fallführungslösungen, deren Lebensdauer in den nächsten Jahren auslaufen wird. Statt drei individuelle Nachfolgelösungen zu suchen, wollen die beteiligten Partner auf eine gemeinsame Lösung setzen, um Synergien zu erschließen. Wie der gemeinsamen Pressemitteilung der drei Kommunen weiter zu entnehmen ist, steht der Vertragsabschluss mit emineo unter dem Vorbehalt des Eintritts der Rechtskraft und der nun in den Städten Bern und Zürich sowie im Kanton Basel-Stadt startenden politischen Prozesse für die Bewilligung der entsprechenden finanziellen Mittel. Dafür werde mit einem Zeithorizont von rund einem Jahr gerechnet. (bs)

www.stadt-zuerich.ch
www.bern.ch
www.bs.ch

Stichwörter: Fachverfahren, Sozialwesen, Zürich, Bern, Kanton Basel-Stadt, Schweiz, International



Druckversion    PDF     Link mailen


Advantic

 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Fachverfahren
OpenR@thaus: Schnittstelle zum Finanzwesen
[12.2.2018] Die Samtgemeinde Sögel stellt ihren Bürgern Steuerbescheide direkt aus dem Finanzwesen Infoma newsystem bereit. Möglich macht dies die neue Schnittstelle OR-Finanz der Lösung OpenR@thaus. mehr...
Münsingen: Signatur-Tablets im Bürgerbüro
[8.2.2018] Im Münsinger Bürgerbüro können Unterschriften via Tablet geleistet werden. Die Geräte sind dafür über die Kommunale Informationsverarbeitung Reutlingen-Ulm (KIRU) an das Fachverfahren im Einwohnermeldewesen LEWIS-DIGANT angebunden. mehr...
Kreis Soest: Umstellung auf Kartenzahlung
[1.2.2018] Auf Kartenzahlung stellt der Kreis Soest an den Schaltern der Kfz-Zulassungsstellen in Soest und Lippstadt sowie beim Bürgerservice im Foyer des Soester Kreishauses um. Damit soll die Dienstleistungserbringung beschleunigt werden. mehr...
An den Schaltern der Kfz-Service-Center in Soest und Lippstadt kann nur noch mit Karte gezahlt werden.
Interview: Kultur des Miteinanders Interview
[30.1.2018] Das Ulmer Unternehmen Axians Infoma feiert im Jahr 2018 sein 30-jähriges Bestehen. Kommune21 sprach mit den Geschäftsführern Oliver Couvigny und Daniel Riss über Strategien, Entwicklungen und künftige Herausforderungen. mehr...
Die Geschäftsführer des Unternehmens Axians Infoma Oliver Couvigny (l.) und Daniel Riss.
regio iT: PICTURE-Methode für Bürgerservices
[29.1.2018] Die PICTURE-Methode zur Prozessmodellierung kommt jetzt bei den Bürger-Services von regio iT zur Anwendung. mehr...
Suchen...

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Fachverfahren:
cit GmbH
73265 Dettingen/Teck
cit GmbH
GKD Recklinghausen - Zweckverband
45665 Recklinghausen
GKD Recklinghausen - Zweckverband
INFOsys Kommunal GmbH
66459 Kirkel-Limbach
INFOsys Kommunal GmbH
procilon GROUP
04425 Taucha bei Leipzig
procilon GROUP
Aktuelle Meldungen