Rastatt:
Mängel online melden


[13.2.2018] Auf Initiative ihres Oberbürgermeisters hat die Stadt Rastatt einen Online-Mängelmelder realisiert. Jetzt wurde die Internet-Seite freigeschaltet.

In Rastatt können Mängel jetzt online gemeldet werden. In Rastatt können Bürger Mängelmeldungen ab sofort online übermitteln. Wie die baden-württembergische Stadt meldet, ist die Seite so angelegt, dass sie ohne Vorkenntnisse intuitiv bedient werden kann. Nutzer müssen sich lediglich mit einer gültigen E-Mail-Adresse anmelden, über die auch der weitere Kontakt mit der Verwaltung läuft. Nachdem der Schaden eingetragen wurde, erhält der Bürger eine Eingangsbestätigung von der Stadtverwaltung. Ist der Mangel behoben, erfolgt eine Information durch die zuständigen Sachbearbeiter. Der gesamte Bearbeitungsprozess kann jedoch auch jederzeit online und transparent für alle über die interaktive Karte verfolgt werden. „Mit dem Mängelmelder gehen wir einen großen Schritt weiter in Richtung digitale Verwaltung und Bürgerbeteiligung“, sagt Dieter Kleisinger, als Stabsstellenleiter Bürgerbeteiligung und Datenschutz federführend für das Projekt verantwortlich. Wie der städtischen Pressemeldung weiter zu entnehmen ist, hatte Oberbürgermeister Hans Jürgen Pütsch vor gut einem Jahr den Anstoß für das Projekt gegeben, nachdem er im Austausch mit anderen Stadtoberhäuptern auf ähnliche Beteiligungsformate gestoßen war. Verschiedene Anregungen habe es auch aus den Reihen des Gemeinderats gegeben. Mit der technischen Umsetzung der Internet-Seite wurde das Bonner Software-Unternehmen Ontopica beauftragt. (ba)

maengelmelder.rastatt.de
www.rastatt.de

Stichwörter: E-Partizipation, ontopica, Rastatt, Mängelmelder

Bildquelle: maengelmelder.rastatt.de

Druckversion    PDF     Link mailen


Advantic

 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich E-Partizipation
Lampertheim: Vom Mängelmelder zum Mitmachportal
[15.2.2018] Um zahlreiche neue Funktionen ist das Bürgerportal der Stadt Lampertheim erweitert worden. Was einst als Mängelmelder begann, hat sich zu einem umfangreichen Mitmachportal entwickelt. mehr...
Lampertheim: Mängelmelder zu umfassendem Mitmachportal ausgebaut.
Mannheim: Bessere Beteiligungskultur Bericht
[12.2.2018] Mit einem eigens dafür erarbeiteten Regelwerk sorgt die Stadt Mannheim für einen strukturierten und transparenten Ablauf informeller Bürgerbeteiligungsangebote. Wann eine Beteiligung der Bürgerschaft infrage kommt, ist ebenfalls in dem Regelwerk festgelegt. mehr...
Für die Bürgerbeteiligung hat Mannheim ein Regelwerk erarbeitet.
Wiesbaden: Bürgerbeteiligung noch einfacher
[12.2.2018] Die Wiesbadener können ihre Vorschläge für Bürgerbeteiligungen nun per Mausklick über die Online-Plattform dein.wiesbaden.de einreichen. mehr...
Wiesbaden: Auf der Online-Plattform können Nutzer eigene Vorschläge für Bürgerbeteiligungen einbringen oder die Initiativen anderer Teilnehmer unterstützen.
Darmstadt: Mängel mit „DA ist was!“ online melden
[8.2.2018] Eine defekte Straßenlaterne, Schrottfahrräder oder überfüllte Mülleimer – die Bürger der Wissenschaftsstadt Darmstadt können die Stadtverwaltung online über Mängel oder Schäden im Stadtgebiet informieren. mehr...
Darmstädter können Mängel über das Portal „DA ist was!“ online melden.
Leverkusen: Konstruktiver Planungsdialog
[8.2.2018] Um möglichst viele Bürger in die Erarbeitung eines neuen Mobilitätskonzepts für Leverkusen einzubinden, setzt die Stadt unter anderem auf ein Internet-Forum und einen Online-Planungsdialog. mehr...
Suchen...

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich E-Partizipation:
wer denkt was GmbH
64293 Darmstadt
wer denkt was GmbH
Aktuelle Meldungen