Dataport:
Nachrichtenbroker vermittelt


[13.2.2018] In Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen und Sachsen-Anhalt hat der IT-Dienstleister Dataport für rund 700 Meldebehörden, Standesämter, Gesundheitsämter, Gewerbeämter, Baubehörden und Polizeien mehr als 22 Millionen Nachrichten über die Lösung Nachrichtenbroker vermittelt.

IT-Dienstleister Dataport hat im vergangenen Jahr über 22 Millionen Nachrichten mithilfe des Nachrichtenbrokers zwischen Behörden, Ämtern, Dienststellen und Firmen vermittelt. Das sind laut Dataport 18,9 Prozent mehr als im Vorjahr. Bei dem Nachrichtenbroker handelt es sich um eine Infrastruktur, über welche die Fachverfahren der Behörden sicher und standardisiert kommunizieren. Wie Dataport weiter vermeldet, entfielen 52 Prozent aller übermittelten Nachrichten auf das Dienstpaket für den automatisierten Abruf von Meldedaten. Über die so genannten Behördenauskünfte können Ämter und Behörden bundesweit zu jeder Zeit Angaben zu Meldedaten erhalten. Das Dienstpaket für die Behördenauskünfte hat Dataport 2015 nach einer Novelle des Meldegesetzes eingeführt. Es setzt nach Angaben des kommunalen IT-Dienstleisters verbindliche Spezifikationen für den Transport und Austausch von Meldedaten und gewährleistet so die Interoperabilität zwischen den bundes- und länderspezifischen Fachverfahren. Der Nachrichtenbroker kommt laut Dataport in den Bundesländern Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen und Sachsen-Anhalt bei 700 Dienststellen zum Einsatz. Neben den Meldebehörden nutzen unter anderem auch Standesämter, Gesundheitsämter, Gewerbeämter, Baubehörden und Polizeien den Nachrichtenbroker. (bs)

www.dataport.de

Stichwörter: IT-Infrastruktur, Dataport, Fachverfahren, Meldewesen



Druckversion    PDF     Link mailen


Advantic

 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich IT-Infrastruktur
Initiative D21 / Microsoft: Denkimpulse zu KI
[16.2.2018] Wie kann die Gesellschaft ethische Grundvorstellungen in eine digitalisierte Welt übersetzen? Mit Denkimpulsen, etwa zum Einsatz von künstlicher Intelligenz in der öffentlichen Verwaltung, wollen die Initiative D21 und Microsoft wichtige Fragen aufzeigen und Diskussionen anregen. mehr...
BSI: Eckpunktepapier zur Blockchain
[7.2.2018] Eine Diskussion rund um die sichere Gestaltung von Blockchain-Anwendungen möchte das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) anstoßen und hat dazu ein Eckpunktepapier veröffentlicht. mehr...
Künstliche Intelligenz: Leitlinien setzen Bericht
[6.2.2018] Der Staat wendet Technologie nicht nur an, sondern setzt ihr Rahmenbedingungen und leitet ihre Entwicklung. Auch die künstliche Intelligenz sollte durch rechtliche Vorgaben sowie die Gestaltung von Verfahren und Technik positiv gesteuert werden. mehr...
KI im Werden positiv beeinflussen.
Neu Wulmstorf: IT aus der Cloud
[5.2.2018] Die niedersächsische Gemeinde Neu Wulmstorf hat ihre IT umgestellt und nutzt ab sofort den KDO-Cloud-Arbeitsplatz. Damit gehören hohe IT-Investitionen der Vergangenheit an und für die Sicherheit der sensiblen Daten ist gesorgt. mehr...
Barleben: IT im laufenden Betrieb modernisiert
[23.1.2018] Über eine umfassend modernisierte IT-Infrastruktur verfügt jetzt die Gemeinde Barleben. Der kommunalen IT-Union und ihren Partnern ist es gelungen, die Services im laufenden Betrieb auf die neue IT-Landschaft zu migrieren. mehr...
Suchen...

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich IT-Infrastruktur:
IT-Guide PlusDATEV eG
90429 Nürnberg
DATEV eG
TSA - Teleport GmbH
06108 Halle (Saale)
TSA - Teleport GmbH
Aktuelle Meldungen