Open Data:
Handlungsleitfaden für Kommunen


[14.2.2018] Ein neuer Handlungsleitfaden gibt Tipps für die Bereitstellung offener Daten auf kommunaler Ebene.

Der Ende Januar 2018 veröffentlichte Leitfaden „Open Data“ bietet einen Überblick über die konkreten Voraussetzungen und praktischen Maßnahmen zur Generierung und Bereitstellung offener Verwaltungsdaten auf kommunaler Ebene. Wie die KDRS/RZRS mitteilt, wurde der Handlungsleitfaden von Studenten des Studiengangs „Public Management“ an der Hochschule für Öffentliche Verwaltung und Finanzen in Ludwigsburg erarbeitet und fachlich von Experten des Datenverarbeitungsverbundes Baden-Württemberg (DVV BW), des baden-württembergischen Städtetags und des Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit Baden-Württemberg begleitet. Band I „Open Data for you“ verdeutlicht laut KDRS/RZRS Nutzen und Mehrwert und zeigt neben bisherigen Portallösungen auch Best-Practice-Beispiele auf. Band II „Open Data Startup“ erörtert Herausforderungen und Handlungsfelder sowie die rechtlichen und technischen Grundlagen. Zum Abschluss zeige der Leitfaden die Umsetzungs- und Implementierungsmöglichkeiten der Open-Data-Kultur in der Kommune. (ba)

Hier kann der Leitfaden bestellt werden (Deep Link)
www.kdrs.de

Stichwörter: Open Government, KDRS/RZRS, Open Data



Druckversion    PDF     Link mailen


Advantic

 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Open Government
Heidelberg: Neuer barrierefreier Routenplaner
[9.2.2018] In Heidelberg kann man sich künftig auf dem Smartphone barrierefreie Routen anzeigen lassen. Bei dem Projekt, das auf OpenStreetMap basiert, arbeiten Stadt und Universität mit weiteren Partnern zusammen. Aktuell finden die Befahrungen für Altstadt und Bergheim statt. mehr...
Heidelberg: Für den barrierefreien Routenplaner erfasst ein Messfahrzeug die Daten von Straßen und Gassen in der Altstadt und in Bergheim.
Politik bei uns: Portal mit öffentlichen Gremiendaten
[9.2.2018] Öffentlich verfügbare Gremiendaten wollen 27 Kommunen in Nordrhein-Westfalen künftig über ein gemeinsames Portal zur Verfügung stellen. Die Inhalte von Politik bei uns sollen sich außerdem einfach in die kommunalen Websites integrieren lassen. mehr...
Bonn: Förderung für digitales Ehrenamt
[5.2.2018] Das Ehrenamt im digitalen Bereich will die Stadt Bonn in diesem Jahr mit 10.000 Euro fördern. Die Förderung stellt sie aus den Mitteln zur Verfügung, die sie als Modellkommune Open Government erhalten hat. mehr...
Kerpen: Mein Stadtarchiv freigeschaltet
[25.1.2018] Wer sich für die Geschichte der Stadt Kerpen interessiert, kann diese künftig über das Open-Data-Portal Mein Stadtarchiv erforschen. Mehr als 18.000 Datensätze stehen auf der Plattform bereit. mehr...
Stadt Kerpen: Plattform Mein Stadtarchiv freigeschaltet.
Potsdam: Open-Data-Portal online
[15.1.2018] Potsdam hat ein Open-Data-Portal gestartet. Die noch in der Testphase befindliche Plattform soll nach und nach mit weiteren Datenbeständen der Stadt bestückt werden. mehr...
Offene Daten stellt die Stadt Potsdam der Öffentlichkeit jetzt im Open-Data-Portal zur Verfügung.