Langenfeld:
ab-data übernimmt Managed Services


[20.3.2018] Die Stadt Langenfeld hat ihre IT-Aufgaben, Prozessketten sowie tagesaktuelle Probleme in Form von Managed Services an das Unternehmen ab-data ausgelagert.

Für die nordrhein-westfälische Stadt Langenfeld im Kreis Mettmann übernimmt Anbieter ab-data die Administration der Datenbank-, Web- und Business-Intelligence-Server-Technologien bezogen auf die Fachverfahren ab-data Finanzwesen, MESO Meldewesen und avviso Vollstreckung. Die entsprechenden Leistungen erbringt ab-data nach eigenen Angaben in Form von Remote-Services. Passend zu diesem neuen Administrationskonzept habe die Stadtverwaltung das Unternehmen mit der Um- und Neulizenzierung der vorhandenen Oracle-Technologien beauftragt. Statt bisher genutzter ASFU- und FU-Prozessorlizenzen kommen künftig die für einen Managed-Service-Betrieb prädestinierten ESL-Lizenzen zum Einsatz.
Mit der strategischen Neuausrichtung und Reorganisation reagiere die Stadt auf sich verändernde Marktgegebenheiten. Managed Services erlauben den Kommunen laut ab-data ein zielorientiertes Outsourcing standardisierter Aufgaben, Prozesse und auch von Problemen im Bereich der IT-Administration an spezialisierte Anbieter. Die Daten aus den Fachverfahren verbleiben jedoch bei den Kommunen. Laut ab-data können Managed Services ein sehr attraktiver Mittelweg zwischen autonomem und ausgelagertem Betrieb sein. ab-data bietet eigenen Angaben zufolge passend zu seinen Web-Lösungen für alle kundenindividuellen Betriebsarten passende Betriebskonzepte von autonom über teilautonom und interkommunal bis hin zum Webhosting-Betrieb an. (sav)

www.langenfeld.de
www.ab-data.de

Stichwörter: IT-Infrastruktur, ab-data, Finanzwesen, Langenfeld



Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21

 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich IT-Infrastruktur
Dortmund: Freie Software, offene Standards
[17.4.2018] Die Potenziale freier Software und offener Standards untersucht Dortmund in den kommenden zwei Jahren. Die Ruhrmetropole erweitert dafür ihren Masterplan Digitale Stadtverwaltung. mehr...
Die Potenziale freier Software und offener Standards für die Verwaltung untersucht die Stadt Dortmund.
Ludwigsburg: Von der Planstadt zur Smart City
[12.4.2018] An fünf Abenden spannen in Ludwigsburg Experten den Bogen von historischen zu aktuellen Themen der Stadtentwicklung. Thematisiert werden unter anderem Smart-City-Lösungen, die energieeffiziente Straßenbeleuchtung oder die Stadt in der Cloud. mehr...
Geräte-Management: E-Mails im Container Bericht
[10.4.2018] Ob mit dem Diensthandy oder einem privaten Gerät: Mit der App DME können Mitarbeiter der Verwaltung in Hamburg, Schleswig-Holstein und Sachsen-Anhalt von unterwegs aus auf E-Mails, Kalender und Kontakte zugreifen. mehr...
Fujitsu: Blockchain Innovationszentrum eröffnet
[6.4.2018] In einem neuen Blockchain Innovation Center will das Unternehmen Fujitsu dem Einsatz der Blockchain-Technologie für Smart-City-Services auf den Grund gehen. mehr...
Bonn: Digitalisierung mit CDO
[4.4.2018] Als Chief Digital Officer (CDO) wird Friedrich Fuß die Digitalisierung in Bonn moderieren und koordinieren. Die Bundesstadt plant und realisiert unterschiedliche Vorhaben, um Bürgern und Unternehmen neue, zeitgemäße Services anbieten zu können. mehr...
Mithilfe eines CDO widmet sich die Stadtverwaltung Bonn der Digitalisierung.