OrgaSoft Kommunal:
AnKom2 kommt an


[20.9.2004] Mehrere Hundert Verwaltungen haben seit Juli 2004 bereits die kostenlose Software AnKom2 aus dem Internet geladen. Das Programm des Unternehmens OrgaSoft Kommunal dient der Ersterfassung und -bewertung des kommunalen Anlagevermögens.

Das Verfahren KIS-AnKom2, ein Programm zur Ersterfassung und -bewertung des kommunalen Anlagevermögens, stößt bei den Anwendern auf großen Zuspruch. Mehrere Hundert Verwaltungen haben seit Juli 2004 bereits den Download der kostenlosen Software durchgeführt - gleichermaßen hoch sei die Nachfrage nach weiterführender fachlicher Beratung, teilt der Hersteller, das Saarbrücker Systemhaus OrgaSoft Kommunal, mit. Das Verfahren AnKom2 eigne sich insbesondere für Einsteiger. Die Lösung für die kommunale Doppik von Verwaltungen und Betrieben umfasst sowohl eine Kosten- und Leistungsrechnung als auch eine Auftragsverwaltung und Materialwirtschaft. Abgerundet wird das Angebot durch Verfahren für Steuern, Entgelte und Beiträge sowie ein Geografisches Informationssystem. Als Systemhaus bedient OrgaSoft Kommunal auch den Hardware- und Systembereich. Neben dem Einsatz in Fat- und Thin-Client-Umgebungen können die Verfahren auch auf ASP-Basis genutzt werden. (ur)

www.o-s-k.de

Stichwörter: OrgaSoft Kommunal, AnKom2, Orgasoft Kommunal, Vermögensbewertung, Anlagevermögen, Finanz-Management, Rechnungswesen, Doppik



Druckversion    PDF     Link mailen


Advantic
Weitere Meldungen und Beiträge
Kreis Groß-Gerau: 115-Kooperation mit Frankfurt
[17.1.2018] Für den Kreis Groß-Gerau sowie neun kreisangehörige Städte steht jetzt der 115-Service zur Verfügung. Der Kreis kooperiert dafür mit dem Service-Center in Frankfurt am Main. mehr...
Mit neun Kommunen kooperiert der Kreis Groß-Gerau mit dem 115-Service-Center in Frankfurt am Main.
Ludwigsburg: Digitale Hochwasser-Vorsorge
[17.1.2018] Am Neckar testet Ludwigsburg ein Flood-Monitoring-System von Bosch. Es soll Kommune und Anwohner frühzeitig vor möglichem Hochwasser warnen. mehr...
Im Feldversuch testet Ludwigsburg das Flood-Monitoring-System von Bosch für eine frühzeitige Warnung bei drohendem Hochwasser.

Kreis Viersen: Gemeinsam zu schnellem Internet
[17.1.2018] Bei der Breitband-Versorgung ziehen der nordrhein-westfälische Kreis Viersen und die neun Städte und Gemeinden im Kreisgebiet an einem Strang. Mit einem Kooperationsvertrag besiegelten der Kreis und seine Kommunen nun die Zusammenarbeit. mehr...
Der Kreis Viersen und seine Kommunen ziehen beim Ausbau der Breitband-Versorgung an einem Strang.
Kisters: Cloud-Software für Kanalnetze
[17.1.2018] Regenbecken.Online heißt die neue Software-Lösung von Kisters, mit der Entwässerungsbetriebe ihr Berichtswesen einfach und kostengünstig abwickeln können. mehr...
Nordrhein-Westfalen: Digitale Modellkommunen bestimmt
[16.1.2018] In den kommenden vier Jahren gibt das Land Nordrhein-Westfalen insgesamt 91 Millionen Euro für digitale Modellkommunen aus. Davon profitieren Ostwestfalen-Lippe, Aachen, Gelsenkirchen, Wuppertal und Soest. mehr...
91 Millionen Euro investiert Nordrhein-Westfalen in die digitalen Modellkommunen in der Region Ostwestfalen-Lippe sowie Aachen, Gelsenkirchen, Wuppertal und Soest.