Wiesbaden:
3D im Web


[22.1.2008] Ein 3D-Modell der Stadt Wiesbaden ist ab sofort unter Google Earth im Internet zu finden. Bei der Realisierung haben das städtische Vermessungsamt und die Firma GTA Geoinformatik zusammengearbeitet.

Die Stadt Wiesbaden ist unter Google Earth dreidimensional im Internet zu sehen. Laut einer städtischen Pressemitteilung liegt das Gebäude-Feinmodell mittlerweile für mehr als die Hälfte des bebauten Stadtgebietes vor, darunter die gesamte Innenstadt. Im Bereich rund um Rathaus und Marktkirche sind die Gebäudefassaden des Feinmodells bereits bis in die Einzelheiten dargestellt. Für dieses Jahr ist vorgesehen, das Gebäude-Feinmodell um 400 Hektar zu erweitern. Ebenso sollen die Luftbilder in Google Earth aktualisiert werden. Das virtuelle 3D-Modell Wiesbaden wurde in Zusammenarbeit zwischen dem städtischen Vermessungsamt und der Firma GTA Geoinformatik realisiert. Das Stadtmodell steht für 3D-Darstellungen mit Google Earth auf einem Daten-Server bei GTA Geoinformatik zur Verfügung, der mit den städtischen Internet-Seiten verlinkt ist. (rt)

www.wiesbaden.de/3d
www.gta-geo.com

Stichwörter: Wiesbaden, 3D, Stadtmodelle, Google Earth, GTA Geoinformatik



Druckversion    PDF     Link mailen


Advantic
Weitere Meldungen und Beiträge
Interview: Smart Parken Interview
[18.8.2017] Die Parkplatzsuche kostet mitunter Zeit und Nerven. Wie mit Sensoren ausgestattete Parkplätze zu einem intelligenten Park-Management beitragen können, erläutern die beiden Mitglieder der Telekom-Geschäftsführung Anette Bronder und Patrick Molck-Ude. mehr...
Anette Bronder und Patrick Molck-Ude.
Open Government: Erster Nationaler Aktionsplan
[18.8.2017] Im Rahmen der Open Government Partnership (OGP) hat die Bundesregierung den ersten Nationalen Aktionsplan für Deutschland verabschiedet. Er umfasst 15 Verpflichtungen mehrerer Bundesressorts, erarbeitet mithilfe zivilgesellschaftlicher Akteure. mehr...
Düsseldorf: Selbst ist der Bürger
[18.8.2017] Foto, Fingerabdruck, Unterschrift: Eine neue Generation von Self-Service-Terminals kommt in Düsseldorf zum Einsatz. In der Testphase ist die Nutzung für die Bürger kostenlos. mehr...
Speed Capture Station: Foto, Fingerabdrücke und Unterschrift werden an einem Gerät erfasst.
Bielefeld/ Kreis Lippe: Breitband-Förderung von Bund und Land
[18.8.2017] Der nordrhein-westfälische Kreis Lippe und die Stadt Bielefeld haben sich erfolgreich bei der dritten Antragswelle des Bundesprogramms zum Breitband-Ausbau beworben. Das Land NRW steuert nun weitere Fördergelder bei. mehr...
Kanton Aargau: Umzüge online melden
[18.8.2017] Adressänderungen können im Schweizer Kanton Aargau nun online erfasst werden. Bund, Kantone und Gemeinden haben dafür gemeinsam eine Lösung erarbeitet. mehr...