Wiesbaden:
3D im Web


[22.1.2008] Ein 3D-Modell der Stadt Wiesbaden ist ab sofort unter Google Earth im Internet zu finden. Bei der Realisierung haben das städtische Vermessungsamt und die Firma GTA Geoinformatik zusammengearbeitet.

Die Stadt Wiesbaden ist unter Google Earth dreidimensional im Internet zu sehen. Laut einer städtischen Pressemitteilung liegt das Gebäude-Feinmodell mittlerweile für mehr als die Hälfte des bebauten Stadtgebietes vor, darunter die gesamte Innenstadt. Im Bereich rund um Rathaus und Marktkirche sind die Gebäudefassaden des Feinmodells bereits bis in die Einzelheiten dargestellt. Für dieses Jahr ist vorgesehen, das Gebäude-Feinmodell um 400 Hektar zu erweitern. Ebenso sollen die Luftbilder in Google Earth aktualisiert werden. Das virtuelle 3D-Modell Wiesbaden wurde in Zusammenarbeit zwischen dem städtischen Vermessungsamt und der Firma GTA Geoinformatik realisiert. Das Stadtmodell steht für 3D-Darstellungen mit Google Earth auf einem Daten-Server bei GTA Geoinformatik zur Verfügung, der mit den städtischen Internet-Seiten verlinkt ist. (rt)

www.wiesbaden.de/3d
www.gta-geo.com

Stichwörter: Wiesbaden, 3D, Stadtmodelle, Google Earth, GTA Geoinformatik



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge
Rheinland-Pfalz: Kommunales Kaufhaus Bericht
[11.12.2017] Den rheinland-pfälzischen Kommunen steht seit dem vergangenen Jahr eine landesweite Einkaufslösung zur Verfügung. Das Kommunale Kaufhaus des Gemeinde- und Städtebunds Rheinland-Pfalz ermöglicht die umfassende Digitalisierung von Einkauf und Vergabe. mehr...
Rheinland-Pfalz kauft digital ein.
Digital Government Barometer 2017: Deutsche sehen wenig Fortschritte
[11.12.2017] Weniger als jeder zweite Deutsche sieht Fortschritte bei der Verwaltungsdigitalisierung. Zu diesem Ergebnis kommt der Digital Government Barometer 2017, erstellt vom Unternehmen IPSOS im Auftrag von Sopra Steria. mehr...
Stadtwerke Neubrandenburg: Gigabit für Schulen
[11.12.2017] Die Stadtwerke Neubrandenburg statten die Schulen der Stadt Neubrandenburg und des Kreises Mecklenburgische Seenlandschaft (MSE) mit Breitband-Anschlüssen im Gigabit-Bereich aus. mehr...
Breitband: Ländlicher Raum holt zu langsam auf
[11.12.2017] Auch wenn der Breitband-Netzausbau in Deutschland insgesamt vorankommt, weisen ländliche Regionen nach wie vor einen großen Rückstand auf. Das ist das Ergebnis eines aktuellen Kurzberichts des Instituts der Deutschen Wirtschaft Köln. mehr...
Anteil der Haushalte mit Breitband-Verfügbarkeit (50 Mbit/s) in Deutschland in Prozent.
Smart City: Modell für Offene Urbane Plattform
[11.12.2017] Das Deutsche Institut für Normung (DIN) hat ein Referenzarchitekturmodell für die Entwicklung integrierter digitaler Smart-City-Lösungen angenommen. mehr...