Wien:
Freier Stadtplan


[28.1.2009] Eine frei verfügbare Karte der Stadt Wien steht ab sofort kostenlos im Internet zur Verfügung: Die Straßen der österreichischen Hauptstadt wurden vollständig von OpenStreetMap erfasst.

Die OpenStreetMap (OSM) Community hat alle rund 7.000 Straßen von Wien erfasst. Die erste vollständige frei verfügbare Straßenkarte der österreichischen Hauptstadt steht ab sofort zur kostenlosen Nutzung im Internet bereit. Dies teilte der Wiener Zweig des OpenStreetMap-Projekts mit. Das Besondere: Im Gegensatz zu herkömmlichen Straßenkarten kann Kartenmaterial von OSM auch verändert und je nach Bedarf aufbereitet werden – so gibt es beispielsweise bereits eine spezielle Karte für Radfahrer. Die Wiener Bürger sind nun aufgerufen, die OSM-Community online über Fehler oder Verbesserungsmöglichkeiten in dem Kartenmaterial zu informieren. In Deutschland ist unter anderem die Stadt Hamburg komplett von OSM kartografiert worden. (bs)

wien.lab.at
cyclemap.lab.at
osb.lab.at

Stichwörter: Geo-Informationsdienste, OpenStreetMap, Wien, International



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge
Bodenseekreis: Keine Kompromisse Bericht
[15.12.2017] Für die Verwaltung seiner mobilen IT nutzt der Bodenseekreis die Plattform MobileIron. Diese sorgt im Zusammenspiel mit der Lösung Samsung Knox und speziellen Apps für hochgradige Sicherheit bei mobil verwendeten Bild- und Textdokumenten. mehr...
Bodenseekreis: Flexibler arbeiten mit mobiler IT.
Harsewinkel: Kita-Anmeldung nur noch online
[15.12.2017] Eine zentrale Online-Plattform löst in Harsewinkel alle bestehenden Anmeldeformen für Kindertageseinrichtungen ab. mehr...
Theilheim: Bürgerservice-Portal wird eingeführt
[15.12.2017] Ein Bürgerservice-Portal sollen bald die Bürger Theilheims nutzen können. Damit sie dabei auch die eID-Funktion des neuen Personalausweises einsetzen können, stellt die Gemeinde entsprechende Lesegeräte zur Verfügung. mehr...
kdvz Rhein-Erft-Rur: Servicekonto.NRW erweitert
[15.12.2017] Mit der Anbindung des Formularservers an das Servicekonto.NRW hat die Kommunale Datenverarbeitungszentrale Rhein-Erft-Rur einen weiteren Schritt unternommen, die im E-Government-Gesetz Nordrhein-Westfalens formulierten Ziele für ihre Mitglieder umzusetzen. mehr...
Blockchain Live: Einsatz im Public Sector
[14.12.2017] Über den Einsatz der Blockchain-Technologie in der öffentlichen Verwaltung berichteten Teilnehmer auf einer Fachtagung in Berlin. Praxisbeispiele zeigten die Vielseitigkeit der Technologie auf. mehr...
Für die Blockchain bieten sich auch in der öffentlichen Verwaltung Einsatzmöglichkeiten.