Berlin:
Online-Services aus einer Hand


[23.2.2010] Eine einheitliche Anlaufstelle für Dienstleister und Existenzgründer hat Berlin mit seinem EU-DLR-Portal eingerichtet. Dabei wurde auf vorhandene Lösungen aufgesetzt und der Grundstein für eine E-Government-Plattform gelegt.

Mit seinem EAP-Portal bietet Berlin Dienstleistern und Existenzgründern aus EU-Mitgliedsstaaten Online-Services aus einer Hand an. Technische Grundlage ist eine IT-Lösung, die von der Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen zusammen mit dem IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ Berlin) sowie den Unternehmen T-Systems, Steria Mummert Consulting, cit und tarent konzipiert und umgesetzt wurde. Wie die Projektpartner mitteilen, wurden dabei weitgehend bereits vorhandene Infrastrukturen genutzt. Die Kooperationen der Verwaltung mit Industrie- und Handelskammer, Handwerkskammer Berlin, der Berlin Partner GmbH und dem DGB-Bezirk Berlin-Brandenburg würden dafür sorgen, dass die Informationen und Serviceleistungen über die Mindestanforderungen der Richtlinie hinausgehen. Nach Angaben der Projektpartner ist die technische Plattform flexibel erweiterbar und soll zu einem Fundament für die strategische E-Government-Infrastruktur des Landes Berlin werden. Es ist vorgesehen, weitere Online-Dienstleistungen wie etwa Melderegisterauskünfte, die Zulassung von Fahrzeugen oder das Anmelden einer Wohnung einzurichten. (rt)

www.ea.berlin.de

Stichwörter: Sopra Steria Consulting, Einheitlicher Ansprechpartner (EAP), EU-Dienstleistungsrichtlinie (EU-DLR), Berlin, T-Systems, IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ Berlin), Steria Mummert Consulting, cit, tarent



Druckversion    PDF     Link mailen


Advantic
Weitere Meldungen und Beiträge
Bauwesen: Planen mit BIM Bericht
[18.1.2018] Viele planende und bauende Behörden setzen sich intensiv mit dem Thema Building Information Modeling (BIM) auseinander. In Hamburg werden bereits entsprechende Richtlinien zur Einführung und zum Arbeiten mit der neuen Planungsmethode erarbeitet. mehr...
Hamburg testet die neue Planungsmethode.
Berlin: Servicekonto und Termin-Management
[18.1.2018] In diesem Jahr soll in Berlin nicht nur ein neues Servicekonto in Betrieb genommen werden. Vorgesehen ist auch ein intelligentes Termin-Management-System, das den Bürgern Wunschtermine an gewünschten Standorten anbietet. mehr...
Geseke: Telefonservice mit Kreis Soest
[18.1.2018] Vom gemeinsamen telefonischen Bürgerservice von Kreis und Stadt Soest profitiert ab Februar auch die Stadt Geseke. Eine entsprechende Vereinbarung wurde jetzt unterzeichnet. mehr...
Stadt Geseke wird Kooperationspartner beim gemeinsamen telefonischen Bürgerservice von Kreis und Stadt Soest.
Königswinter: kdvz übernimmt Infoma newsystem
[18.1.2018] Die Stadt Königswinter hat das Hosting und den Support der Finanz-Software Infoma newsystem an die Kommunale Datenverarbeitungszentrale (kdvz) Rhein-Erft-Rur übertragen. mehr...
krz: DataBox erweitert
[18.1.2018] Das Kommunale Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe hat nicht nur die Speicherkapazität der krz DataBox erweitert. Auch ein neu entwickelter Windows Client ergänzt jetzt den Funktionsumfang der Cloud-Speicherlösung. mehr...