Heft 9/2008 E-Voting

Kommune21 Ausgabe 9/2008
Heft 9/2008 (Septemberausgabe)
E-Voting
Elektronische Stimmabgabe keine Wahl

Für das Superwahljahr 2009 ist E-Voting kein Thema. Es fehlen die rechtlichen Grundlagen. Der Einsatz elektronischer Wahlgeräte ist unter technischen Gesichtspunkten heftig umstritten. IT-Lösungen dienen bisher nur der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Wahlen.


Download von einzelnen Artikeln:
EU-DLR: Einer für alle (PDF, 100 KB)
Interview mit Wahlleiter Karl Müller, Esslingen über elektronische Wahlgeräte (PDF, 100 KB)
IT-Innovatoren: Renate Mitterhuber und Jörn Riedel (PDF, 100 KB)


Inhalt:
  • EU-DLR: Manager der Verfahren
  • EU-DLR: Komfort im Zusatz
  • E-Voting: Digitale Alternativen
  • Wahl-Computer: Fragliche Sicherheit
  • Hamburg: Unsicherer Stift?
  • Wahl-Software: Hilfe für Wahlämter
  • Serie: Basis für Neues
  • Sozialwesen: Vernetzt für Kinder
  • E-Ticketing: Fahrschein en passant
  • Geodaten-Management: D-City Salzburg (Jörg Winzenhöller)
  • Geodaten-Management: GIS-Schub durch Google
  • KOMCOM Ost: Doppik und mehr
  • Fachverfahren: Digitale Wahlhelfer
  • Kreis Diepholz: Integrierter BUS
  • Dresden: Portal für Einwanderer
  • Dokumenten-Management: DMS-Praxis für Kommunen
  • Olpe: Eine andere Liga
  • Meppen: Keine Angst vor der E-Akte
  • Kooperation: Gebündelte Kompetenz
  • Kreis Aachen: Raumproblem gelöst
  • Meeder: DMS im Zeugenstand

Linktipps:


Seite 22
Zertifizierung: Auf dem Prüfstand
Eine Anforderungsliste an die Software von Wahlgeräten hat die Physikalisch-Technische Bundesanstalt veröffentlicht:
  www.ptb.de
  Anforderungsliste (Deep Link)


Seite 24
Wahl-Computer: Fragliche Sicherheit
Der Bericht der niederländischen Stiftung zum Nedap-Hack kann in englischer Sprache heruntergeladen werden unter:
  www.wijvertrouwenstemcomputersniet.nl
  Der Bericht (Deep Link - PDF, 8.290 KB)


Seite 42
Geodaten-Management: D-City Salzburg
Weitere Informationen über die Initiative Digital Cities von Autodesk unter:
  www.autodesk.com/digitalcities


Seite 56
Kreis Diepholz: Integrierter BUS
Der Bürger- und Unternehmensservice Niedersachsen ist im Internet zu finden unter:
  http://buergerservice.niedersachsen.de


Seite 58
Dresden: Portal für Einwanderer
Das Informationsportal im Internet:
  www.dresden-welcome.de

Seite 73
Kalender

Aktuelle Termine finden Sie hier:
  Online-Kalender

Seite 74
IT-Guide

Unseren IT-Guide finden Sie auch hier:
  IT-Guide

Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 07/2022
Kommune21, Ausgabe 06/2022
Kommune21, Ausgabe 05/2022
Kommune21, Ausgabe 04/2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen

Heftarchiv

Follow us on twitter

Weitere Portale des Verlags

www.stadt-und-werk.de www.move-online.de

Aus dem Kommune21 Kalender

3. Thüringer Digitalkongress 2022
5. - 7. Juli 2022, Erfurt / Online
3. Thüringer Digitalkongress 2022
23. ÖV-Symposium NRW
24. August 2022, Congress Center Düsseldorf
23. ÖV-Symposium NRW
14. brain-SCC Anwendertag
31. August - 1. September 2022, Merseburg
14. brain-SCC Anwendertag
Kern Anwender-Forum
13. - 15. September 2022, Düsseldorf
Kern Anwender-Forum

Aktuelle Ausgabe stadt+werk

stadt+werk Ausgabe 3/2022
5/6 2022
(Mai/Juni)

Doppelte Transformation
Digitalisierung und die Einführung intelligenter Messsysteme verändern die Geschäftsmodelle der Energiewirtschaft.