Branchenindex IT-GuideAnzeige

IT-Guide Pluskrz Kommunales Rechenzentrum Minden-Ravensberg / Lippe
Ansprechpartner: Lars Hoppmann
Bismarckstraße 23
32657 Lemgo
Tel.: +49 (0) 5261 / 252-0
Fax: +49 (0) 5261 / 252-200
www.krz.de
E-Mail: info@krz.de

krz Kommunales Rechenzentrum Minden-Ravensberg / Lippe

Das krz ist der bundesweit erste BSI-zertifizierte Informatik-Dienstleister für Kommunen. Als erfolgreicher Projektpartner und Integrator bietet die kommunale Einrichtung modernste Fachverfahren im kostengünstigen ASP-Betrieb für alle Kunden an und leistet seit 45 Jahren einen wesentlichen Beitrag zu einer dienstleistungsorientierten Verwaltung.

Unternehmensportrait

Hauptsitz des krz in Lemgo
Hauptsitz des krz in Lemgo
Das Kommunale Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) in Lemgo wurde 1971 gegründet und ist seit 1972 Informatik-Dienstleister der Kreise Minden-Lübbecke, Herford und Lippe sowie von allen 36 Städten und Gemeinden aus diesen Kreisgebieten. Direkt oder indirekt werden über 11,5 Mio. Einwohner in NRW mit Services des krz betreut.



Als kommunaler Zweckverband besitzt das krz den Status einer Körperschaft des Öffentlichen Rechts. Zu den traditionellen Aufgaben zählen unter anderem die Entwicklung, Einführung und Wartung klassischer Kommunalanwendungen. Um dem hohen Anspruch gerecht zu werden, hält das krz für seine Kunden ein reichhaltiges Angebot an Software-Applikationen (Verfahren), Netzwerktechnik, Arbeitsplatz- und Server-Hardware sowie Dienstleistungen (Beratung, Schulung, Installation, Wartung und Support) bereit. Das krz ist bekannt für einen ausgeprägten Datenschutz sowie eine höchstmögliche Datensicherheit und ist der erste kommunale IT-Dienstleister mit der BSI-Zertifizierung (ISO 27001).



Über 270 engagierte und qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, von der Verwaltungsfachkraft bis hin zum Technik-Experten, sind Garant für die Umsetzung der Unternehmensziele. Das krz unterstützt etwa 8.000 PC-Arbeitsplätze mit rund 10.500 Geräten in den Verwaltungen des Verbandsgebietes. Über die Mitglieder hinaus nehmen mehr als 600 weitere Kunden aus dem kommunalen Umfeld Dienstleistungen des krz in Anspruch. Der Servicedienst und die Hotline sorgen für eine Datenverfügbarkeit von nahezu 100 %.



Unter dem Motto „krz – Kunden rundum zufrieden“ ist das krz für seine Geschäftskunden ein zuverlässiger Partner. Ebenso stehen dem krz aufgrund seiner Mitgliedschaften in der Bundes-Arbeitsgemeinschaft der kommunalen IT-Dienstleister - VITAKO e. V. und im KDN, der Leistungsgemeinschaft von Kommunen, Landkreisen und Datenzentralen, starke Partner zur Seite, um Synergieeffekte optimal zu nutzen.

Lösungen


Lösungen/Produkte
Mit einem Klick alle Lösungen auf einen Blick: Eine Auflistung aller im krz verfügbaren Anwendungen finden Sie in unserem Produktportfolio.
Gerne stellen wir Ihnen umfangreiche Informationen zu unseren Produkten, Services sowie Dienstleistungen zur Verfügung und beraten Sie dazu.

krzProdutktportfolio_2018.pdf (PDF, 787 KB)

Referenzen


Anwenderbericht Digitale Vollstreckungsakte Stadt Detmold
Ade mühsam zu transportierende und unübersichtliche Papierordner: Die »Digitale Vollstreckungsakte« stellt den kompletten Schriftverkehr eines Vollstreckungsfalls überall und zu jeder Zeit auf Knopfdruck dar. Gemeinsam mit der Stadt Detmold entwickelte das krz diese benutzerfreundliche Ablagemethode als logische Reaktion auf die stetig voranschreitende Digitalisierung.
Anwenderbericht_Digitale_Vollstreckungsakte_Detmold_1_2017.pdf (PDF, 1.846 KB)

Anwenderbericht krz DataBox Kreisleitstelle Herford
Im Notfall ist eine gute Koordination der Feuerwehr unabdingbar - genaue Lagepläne, Alarm- und Ausrückordnungen in aktueller und leicht zugänglicher Form sind lebenswichtig. Mit der krz DataBox hat die Kreisleitstelle Herford einen Cloud-Speicher gefunden, der nicht nur sicher und flexibel, sondern auch einfach zu aktualisieren und beliebig erweiterbar ist.
Anwenderbericht_krz_DataBox_Kreis_Herford.pdf (PDF, 2.329 KB)

Anwenderbericht Session Kreisstadt Unna
Mit der Einführung der Sitzungsdienst-Software Session legte die rund 60.000 Einwohner große Kreisstadt Unna einen soliden Grundstein für einen modernen und effizienten Sitzungsdienst sowie eine transparente Gremienarbeit. Betreut und unterstützt wird sie dabei vom Lemgoer IT-Dienstleister.
Anwenderbericht_Session_Kreisstadt_Unna_3_2016.pdf (PDF, 3.424 KB)

Anwenderbericht soluzione Kreis Herford
Die Einführung neuer Office-Produkte bringt für die Anwender stets viele Änderungen im Arbeitsalltag mit sich. Als Umstiegshilfe setzt der Kreis Herford dabei für seine 700 Beschäftigten auf die eLearning-Lösung „soluzione Lernwelt & AutoPilot“. Mit der direkt in die Office-Produkte integrierten Lernwelt können die Nutzer einen bisher bekannten Vorgang nachstellen und sich vom AutoPiloten zeigen lassen, wie das bisher Bekannte in der neuen Version ausgeführt wird.
Anwenderbericht_soluzione_Kreis_Herford.pdf (PDF, 2.558 KB)

Anwenderbericht Infoniqa TIME Stadt Kierspe
Seit Anfang 2017 setzt die Stadt Kierspe Infoniqa TIME ein, um die Arbeitszeiten der 104 Beschäftigten in der Kommune zu verwalten. Dabei erfüllt das moderne Zeitwirtschaftssystem alle notwendigen Anforderungen vom Arbeitszeitmanagement bis zur Zutrittskontrolle und überzeugt durch einfache Handhabung, flexible Eingabe und problemlose Integration.
Anwenderbericht_Infoniqa_TIME_Stadt_Kierspe_2017_9.PDF (PDF, 325 KB)


ekom21
Weitere Meldungen und Beiträge
krz: Geodaten retten Bienen
[17.12.2018] Kann IT die Bienen retten? Eine neue Auswertung in der Geodaten-Infrastruktur des Kommunalen Rechenzentrums Minden-Ravensberg/Lippe (krz) hilft Kommunen, passende Flächen zu finden, die sich zur Reaktivierung als Blühstreifen eignen. mehr...
Geodaten-Auswertung hilft Kommunen, passende Flächen zu finden, die als Blühstreifen Bienen Nahrung bieten können.
krz: Dienste im Netz des Bundes
[12.12.2018] Seine Dienste zwischen Client und Server kann das Kommunale Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) nun verschlüsselt im Netz des Bundes anbieten. mehr...
krz: Per Hotspot direkt ins Netz
[10.12.2018] Das Kommunale Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) erweitert sein WLAN-Angebot um eine Hotspot-Lösung. Verbandskommunen können so einen Internet-Zugang ohne Passwort und Log-in anbieten. mehr...
Vitako: Dialog mit Bundestagsabgeordneten
[3.12.2018] Die Bundes-Arbeitsgemeinschaft der Kommunalen IT-Dienstleister, Vitako, hat ein Treffen zwischen kommunalen IT-Dienstleistern und Bundestagsabgeordneten organisiert. Die Teilnehmer tauschten sich unter anderem über den Sachstand rund um das Onlinezugangsgesetz (OZG) aus. mehr...
Portalverbund: Neue Dynamik für alte Idee Bericht
[8.11.2018] Das Onlinezugangsgesetz ist keine Bedrohung, sondern eine Chance. Die Kommunen müssen allerdings selbst aktiv werden. Die IT-Dienstleister sind bereit, sie zu unterstützen. Der Bund wiederum sollte die Vorreiter nicht bestrafen und besser kommunizieren. mehr...
OZG: Kommunen sollten sich startklar machen.
Bünde: krz unterstützt E-Rechtsverkehr
[31.10.2018] Als erste Kommune des Landes nutzt die nordrhein-westfälische Stadt Bünde ein besonderes elektronisches Behördenpostfach (beBPo). Das Kommunale Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) hat die Entwicklung, Zuteilung und Implementierung unterstützt. mehr...
krz: WiNOWiG kommt gut an
[29.10.2018] Das Ordnungswidrigkeitenverfahren WiNOWiG wird von immer mehr Kommunen im Verbandsgebiet des Kommunalen Rechenzentrums Minden-Ravensberg/Lippe (krz) genutzt. Der IT-Dienstleister hat mehr als 25 Mandanten im Einsatz. mehr...
Löhne: Pilot für Gebührenkasse
[9.10.2018] Mit einer neuen Lösung des Kommunalen Rechenzentrums Minden-Ravensberg/Lippe (krz) kann die Vereinnahmung von Gebühren effizienter gestaltet werden. Pilotanwender ist die Stadt Löhne. mehr...
Nordrhein-Westfalen: BSP meets Servicekonto.NRW
[4.10.2018] Das Servicekonto.NRW ist an das Bürgerservice-Portal (BSP) angebunden worden. Zudem wurde die Postfachfunktion in das landesweite Servicekonto integriert. Erarbeitet wurde das Konzept von BSP-Hersteller und NRW-Betreibern. mehr...
Einbindung des Servicekonto.NRW in das Bürgerservice-Portal gestartet.
krz: Anliegerbeteiligung im Straßenbau
[1.10.2018] Nachdem die Gemeinde Kirchlengern mit der ergebnisoffenen Anliegerbeteiligung im Straßenbau gute Erfahrungen gemacht hat, soll die Präsentationssoftware im Kommunalen Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) implementiert werden. mehr...
Präsentationssoftware des krz erleichtert Beteiligung der Anlieger bei Straßenbauprojekten.
Suchen...

Heftarchiv

Kommune21 Ausgabe 12/2018
Heft 12/2018 (Dezemberausgabe)
Digitale Bildung
Kommune21 Ausgabe 11/2018
Heft 11/2018 (Novemberausgabe)
Portalverbund

Aktuelle Ausgabe stadt+werk

stadt+werk Ausgabe 7/2018
11/12 2018
(November / Dezember)

Speicher für jeden Zweck
Der Speichermarkt boomt. Nicht nur die heimische Photovoltaikanlage, auch Kraftwerke werden mit Batterien ausgerüstet.

Aus dem Kommune21 Kalender

Omnisecure 2019
21. - 23. Januar 2019, Berlin
Omnisecure 2019
Jahreswechselseminar 2018/2019
24. Januar 2019, Osnabrück
Jahreswechselseminar 2018/2019
Learntec 2019
29. - 31. Januar 2019, Karlsruhe
Learntec 2019
E-Akte und DMS in Kommunen
31. Januar 2019, Berlin
E-Akte und DMS in Kommunen
Jahreswechselseminar 2018/2019
4. Februar 2019, Osnabrück
Jahreswechselseminar 2018/2019