ePA:
Zertifizierung für Anbieter gestartet


[5.5.2010] Anbieter, die personalisierte Dienste auf Basis der eID-Funktion des neuen elektronischen Personalausweises (ePA) bereitstellen wollen, können ab sofort die entsprechenden Berechtigungen beantragen.

Als Teil des „Gesetzes über Personalausweise und den elektronischen Identitätsnachweis“ hat die staatliche Vergabestelle für Berechtigungszertifikate im Bundesverwaltungsamt Anfang Mai 2010 ihren Betrieb aufgenommen. Anbieter, die personalisierte Dienste auf Basis einer Authentisierung mit dem elektronischen Personalausweis (ePA) bereitstellen wollen, können nun die erforderlichen Berechtigungen beantragen. „Sicherheit, Vertrauen und Transparenz sind die wesentlichen Aspekte bei der Nutzung der eID-Funktion des neuen Personalausweises“, erklärte Christoph Verenkotte, Präsident des Bundesverwaltungsamtes. „Die Vergabestelle befindet sich in enger Abstimmung mit den Datenschutzbehörden des Bundes und der Länder, sodass wir nach einer Prüfung schnell und nachhaltig auf einen Missbrauch der Berechtigung reagieren werden.“ Die Anträge können unter anderem über das neue Informations- und Serviceportal zum ePA gestellt werden, das vor Kurzem online gegangen ist. (bs)

http://www.personalausweisportal.de
http://www.bundesverwaltungsamt.de
http://www.cio.bund.de

Stichwörter: elektronischer Personalausweis (ePA), E-Identity, Bundesverwaltungsamt, Christoph Verenkotte



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge
Düsseldorf: GeoShop ist eröffnet
[17.8.2022] Einen GeoShop mit Produkten des Vermessungs- und Katasteramts hat jetzt Düsseldorf eröffnet. Erstmals bietet die Stadtverwaltung damit einen völlig automatisiert ablaufenden Online-Bestellprozess an, der die Nutzenden von der Bestellung über die Produktlieferung eines Geodatenprodukts bis hin zur Bezahlung lenkt. mehr...
Der Düsseldorfer GeoShop ist für die Öffentlichkeit freigegeben.
IT-Sicherheitsgesetz 2.0: Schutz kritischer Infrastrukturen Bericht
[17.8.2022] Am 1. Mai 2023 tritt die Novelle zum IT-Sicherheitsgesetz 2.0 in Kraft. Mit Ablauf der Übergangsfrist müssen die Betreiber Kritischer Infrastrukturen (KRITIS) neue Auflagen erfüllen. Mit einem Cyber Defense Center (CDC) lassen die sich effektiv umsetzen. mehr...
Cyber Defence Center helfen KRITIS-Betreibern dabei, gesetzliche Vorgaben zu erfüllen.
Mönchengladbach: Handy-App analysiert Radwege
[17.8.2022] Die vom Bund geförderte Smart-City-Modellkommune Mönchengladbach setzt jetzt künstliche Intelligenz ein, um Schäden an Radwegen festzustellen. Zum Einsatz kommt die Handy-App Vialytics: Die Radwege werden abgefahren, per App aufgenommen und Schadensbilder automatisch analysiert. mehr...
Die Handy-App Vialytics hilft dabei, den Zustand von Radwegen zu erfassen und Schäden automatisiert zu erkennen.
Metropolregion Rhein-Neckar: Breitbandportal gestartet
[17.8.2022] Zeitraubende bürokratische Prozesse bremsen vielerorts den Breitbandausbau aus. Ein von den Ländern Hessen und Rheinland-Pfalz entwickeltes Breitbandportal soll den Informationsaustausch zwischen Antragstellern und zuständigen Stellen vereinfachen und den Glasfaserausbau beschleunigen. mehr...
Alexander Schweitzer, in Rheinland-Pfalz Minister für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung, zu Gast bei der Metropolregion Rhein-Neckar.
Braunschweig: Löwenbündel-App feiert Einjähriges
[16.8.2022] Die Braunschweig-App Löwenbündel feierte jüngst ihr einjähriges Jubiläum. Die Nutzungszahlen zeigen, dass das Angebot gut ankommt. Ab dem kommenden Jahr soll ein neues Angebot in der App das Umziehen in der Löwenstadt erleichtern. mehr...
Die 
Braunschweig-App Löwenbündel feiert einjähriges Jubiläum.
Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 08/2022
Kommune21, Ausgabe 07/2022
Kommune21, Ausgabe 06/2022
Kommune21, Ausgabe 05/2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Aktuelle Meldungen