Rheinland-Pfalz:
Ausbau des mobilen Bürgerservice


[2.7.2010] In Rheinland-Pfalz bieten ab sofort 15 Kommunen mobile Bürgerservices an. Ein zweijähriger Modellversuch in Zusammenarbeit mit dem Innenministerium soll zeigen, ob solche Dienste von den Bürgern erwünscht sind und wie sie die Verwaltungsarbeit unterstützen können.

Die rheinland-pfälzische Landesregierung hat gemeinsam mit 15 Kommunen einen zweijährigen Modellversuch zum Ausbau von mobilen Bürgerservices gestartet. Wie das Innenministerium des Landes mitteilt, wurde für das Modellvorhaben eigens ein mobiler Bürgeramtsarbeitsplatz in Form eines tragbaren Koffersystems entwickelt, mit dem gängige Verwaltungsangelegenheiten abgewickelt werden können – beispielsweise die An- und Ummeldung von Wohnsitzen, die Beantragung von Führerscheinen oder die Ausstellung von Bescheinigungen. „In Zukunft sollen die Bürgerinnen und Bürger mehr als bisher Verwaltungsangelegenheiten von zu Hause aus oder zumindest wohnungs- oder arbeitsplatznah erledigen können“, so Innenminister Karl Peter Bruch. Mit mobilen Dienstleistungsangeboten lasse sich ebenso wie mit einer Erweiterung der E-Government-Angebote der Bürgerservice der Kommunen erheblich verbessern. Bruch: „Der Modellversuch zielt vor allem darauf ab herauszufinden, inwieweit die Bürger die Angebote eines mobilen Bürgerservice tatsächlich in Anspruch nehmen und ob die mobilen Bürgeramtsarbeitsplätze zur Unterstützung der Verwaltungsmitarbeiter geeignet sind.“ (bs)

http://www.ism.rlp.de

Stichwörter: Bürgerservice, Rheinland-Pfalz, Karl Peter Bruch



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge
Münster: Digitalisierung des Rechnungswesens
[24.1.2022] In Münster werden jetzt in drei Pilotämtern digitale Rechnungen auch intern vollständig digital bearbeitet. Papierrechnungen gehören damit bald der Vergangenheit an. mehr...
In Münster starten die ersten drei städtischen Ämter mit der neuen Software für komplett digitalisierte Rechnungsbearbeitung.
E-Signatur: Prinzip Interoperabilität Bericht
[24.1.2022] Gemeinsam mit der Stadt Fürth haben die Unternehmen Axians Infoma, KommunalBit und procilon einen digitalen Signaturprozess für den Rechnungsworkflow entwickelt und in einigen Ämtern pilotiert. Jetzt steht die Lösung vor dem verwaltungsweiten Roll-out. mehr...
Die Stadt Fürth profitiert von den Vorteilen der neuen E-Signatur.
Leipzig: Auftakt für Prozessanalyse
[24.1.2022] Die Stadt Leipzig will ihre Geschäftsprozesse sukzessive optimieren. Um Hindernisse und Optimierungspotenziale zu identifizieren, wurde in einem Pilotprojekt exemplarisch der Einkaufsprozess untersucht. Zum Einsatz kam dabei das Process-Mining-Verfahren. mehr...
Rheinland-Pfalz: Telekom liefert Tablets für Schulen
[24.1.2022] Die Deutsche Telekom hat jetzt einen Rahmenvertrag über die IT-Ausstattung von Schulen mit dem Land Rheinland-Pfalz geschlossen. Die Telekom liefert nicht nur die Tablets von Apple und übernimmt die Geräteverwaltung, sondern besorgt auch umfangreiches Zubehör für die Geräte. mehr...
Wolters Kluwer: Expertenlösung für Personalämter
[24.1.2022] Die Produktreihe eGovPraxis des Anbieters Wolters Kluwer bietet Mitarbeitern der öffentlichen Verwaltung praxisrelevante Informationen zu juristischen Fragen auf einer zentralen Plattform. Das neue Angebot eGovPraxis Personal richtet sich speziell an Personal- und Hauptämter. mehr...
Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 1/2022
Kommune21, Ausgabe 12/2021
Kommune21, Ausgabe 11/2021
Kommune21, Ausgabe 10/2021

Aktuelle Meldungen