Augsburg:
Kaufpreissammlung automatisiert


[26.8.2010] Die KDRS/RZRS hat ihren ersten Kunden in Bayern gewonnen: Die Stadt Augsburg nutzt künftig für die Ermittlung von Grundstücks- und Immobilienwerten die automatisierte Kaufpreissammlung des IT-Dienstleisters aus der Region Stuttgart.

Die bayerische Stadt Augsburg nutzt für die Ermittlung von Grundstücks- und Immobilienwerten Software aus Baden-Württemberg: die automatisierte Kaufpreissammlung der Kommunalen Datenverarbeitung Region Stuttgart (KDRS) und des Rechenzentrums Region Stuttgart (RZRS). Wie der IT-Dienstleister mitteilt, lässt sich die modular aufgebaute Lösung nahtlos in MS-Office-Produkte einbinden. „Vor allem die Integration in Excel erleichtert die Bearbeitung und Weitergabe der Daten“, sagt Frank Wondrak, Vorsitzender der Geschäftsführung der KDRS/RZRS. Zur besseren Übersicht können Ergebnisse grafisch dargestellt werden – künftig auch aus WinAKPS heraus. Die Software ist nach Angaben des Herstellers bei 170 Anwendern in Baden-Württemberg und Sachsen im Einsatz und wird kontinuierlich von Gutachterausschüssen aus der Region Stuttgart weiterentwickelt. Aktuell werde an Updates gearbeitet, mit denen Marktberichte automatisch ausgegeben und Gutachten rechtssicher erstellt werden können. (rt)

http://www.augsburg.de
http://www.kdrs.de

Stichwörter: Augsburg, KDRS/RZRS, Immobilien-Management, Kaufpreissammlung



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge
Potsdam: Brandenburgs Landeshauptstadt wird smart
[27.7.2021] Brandenburgs Landeshauptstadt Potsdam hat sich beim BMI erfolgreich für die dritte Staffel der Modellprojekte Smart Cities beworben. Die Bewerbung wurde mit den Stadtwerken und anderen kommunalen Unternehmen sowie Potsdamer Wissenschaftseinrichtungen erarbeitet. mehr...
Potsdam zählt zu den vom BMI geförderten Smart-City-Modellprojekten.
Taunusstein: Volldigital und effizient Bericht
[27.7.2021] Eine outgesourcte IT-Infrastruktur und der Ausbau digitaler Prozesse und Services – diese Rahmenbedingungen machten für die Stadt Taunusstein einen Wechsel auf die neue Version ihres Ratsinformationssystems erforderlich. mehr...
Digitale Schulung zum neuen Ratsinformationssystem in Taunusstein.
Thüringen: Glasfasergesellschaft für Kommunen
[27.7.2021] In Thüringen soll eine neue Glasfasergesellschaft den Breitband-Ausbau in den und für die Kommunen beschleunigen und erleichtern. Förderprogramme sollen besser und aus einer Hand abgewickelt, der Ausbau im Betreibermodell umgesetzt werden. mehr...
AKDB: Frauen in Führungspositionen
[27.7.2021] Die Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB) engagiert sich für mehr Geschlechtergerechtigkeit und unterstützt die jetzt erschienene FIT-Public Management-Studie 2021. Die von der Zeppelin Universität Friedrichshafen durchgeführte Studie untersucht die Entwicklung des Frauenanteils in Führungspositionen. mehr...
AKDB-Vorstandsmitglied Gudrun Aschenbrenner plädiert für mehr Gendergleichheit in Führungspositionen.
Heidenheim / Aalen: Gemeinsame Smart-City-Website
[26.7.2021] Mit einer gemeinsamen Smart City Website laden Aalen und Heidenheim zum Mitmachen ein. Die Plattform soll die Beteiligung auf digitalem Weg erleichtern und wartet mit umfassenden Informationen rund um das interkommunale Modellvorhaben auf. mehr...
Startschuss für die neue Smart-City-Plattform.
Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 7/2021
Kommune21, Ausgabe 6/2021
Kommune21, Ausgabe 5/2021
Kommune21, Ausgabe 4/2021

Aktuelle Meldungen