Bremen:
Informationsfreiheit gestärkt


[29.3.2011] Das Recht auf informationelle Selbstbestimmung stellt die Bremer Landesdatenschutzbeauftragte in den Mittelpunkt ihrer Jahresberichte 2010.

Bremen: Datenschutzberichte 2010 vorgestellt. (Foto: creative collection Verlag) Die Bremer Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, Imke Sommer, hat ihre Jahresberichte 2010 veröffentlicht. Wie die Landesdatenschutzbeauftragte mitteilt, lag ein Fokus des vergangenen Jahres auf Debatten zum Recht auf informationelle Selbstbestimmung, beispielsweise im Zusammenhang mit dem Thema Google Street View. Die öffentlichen Diskussionen hätten in keinem Fall eine gesetzliche Regelung hervorgebracht, kritisierte Sommer. Freiwillige Zugeständnisse von wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Akteuren seien nicht ausreichend. Imke Sommer: „Das Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung und das Recht auf Informationszugang brauchen Gesetze, die diese Freiheiten garantieren und ausgestalten.“ In Bremen sei die Informationsfreiheit im vergangenen Jahr einen deutlichen Schritt vorangekommen. Mit Novellierung des Bremer Informationsfreiheitsgesetzes sei nun gesetzlich festgeschrieben, dass auch beschlossene Senatsvorlagen, Statistiken, Gutachten und Informationen, zu denen Einzelne bislang auf Antrag Zugang hatten, in Zukunft im Bremer Informationsregister zu finden sein werden. „Das Bremer Informationsfreiheitsgesetz gewährt den Menschen den gerichtlich durchsetzbaren Anspruch darauf, dass Informationen der bremischen Verwaltung offenbart werden“, so Sommer. (bs)

33. Jahresbericht Datenschutz Bremen (Deep Link)
5. Jahresbericht Informationsfreiheit Bremen (Deep Link)
http://www.informationsregister.bremen.de

Stichwörter: IT-Sicherheit, Datenschutz, Bremen, Imke Sommer



Druckversion    PDF     Link mailen


Advantic
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich IT-Sicherheit
Niedersachsen: Noch viel zu tun beim Datenschutz
[22.7.2019] Für die niedersächsischen Städte, Gemeinden und Kreise sieht die Landesbeauftragte für den Datenschutz noch erheblichen Handlungsbedarf, vor allem bei der Durchführung von Datenschutz-Folgenabschätzungen sowie der Meldung von Datenpannen. mehr...
Thüringen: Datenschutzbeauftragte online melden
[17.7.2019] Das Meldeportal für betriebliche und behördliche Datenschutzbeauftragte ist nun in Thüringen online gegangen. mehr...
BSI: Zweitstandort in Freital
[15.7.2019] Ein Zweitstandort des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) wird im sächsischen Freital errichtet. Das BSI will damit seine Erreichbarkeit vor Ort optimieren. mehr...
Ein Zweitstandort des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) wird in Freital bei Dresden errichtet.
Köln: BSI-Zertifikat für IT-Amt
[9.7.2019] Das IT-Amt der Stadt Köln hat eine Zertifizierung des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) erhalten – als bundesweit erste kreisfreie Stadt mit integriertem IT-Dienstleister. mehr...
IT-Amt der Stadt Köln erhält BSI-Zertifikat auf Basis von IT-Grundschutz.
Kommunale IT-Sicherheit: Erstes LSI-Siegel überreicht
[4.7.2019] Als erste bayerische Kommune hat der Markt Postbauer-Heng das neue Siegel Kommunale IT-Sicherheit vom Landesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (LSI) erhalten. mehr...
Weitere FirmennewsAnzeige

SMART CITY SOLUTIONS: SMART CITY SOLUTIONS part of INTERGEO bringt Inspiration für die Stadt von morgen
[27.6.2019] Umweltfreundlich und effizient soll sie sein – und natürlich lebenswert: die Smart City. Trotz steigender Einwohnerzahlen, immer mehr Verkehr, wachsendem Energiebedarf und einem Mangel an Wohnraum. mehr...
Suchen...

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich IT-Sicherheit:
ITEBO GmbH
49074 Osnabrück
ITEBO GmbH
procilon GROUP
04425 Taucha bei Leipzig
procilon GROUP
Aktuelle Meldungen