Kreis Mettmann:
Vita-Architektur von UNIT4


[23.4.2012] Künftig kommt im Kreis Mettmann eine neue Software-Architektur der Firma UNIT4 Business Software zum Einsatz. Damit baut die Kommune ihren Leistungsumfang aus.

Nachdem der Kreis Mettmann in Nordrhein-Westfalen bereits seit Jahren für seine Finanzbuchhaltung auf ProFiskal von UNIT4 Business Software vertraut, hat die Kommune nun den Umstieg auf die Vita-Architektur von UNIT4 beschlossen. Damit kann der Kreis die täglich anfallenden Tätigkeiten wesentlich effizienter bewältigen, den Leistungsumfang der Lösung flexibel um zusätzliche Komponenten erweitern und so zu einem vollständigen ERP-Finanz-Management-System ausbauen. Nach Angaben des Software-Anbieters wird noch im laufenden Jahr für die Prüfung von Finanzdaten der Account Analyser als eine Art vorgeschalteter Wirtschaftsprüfer implementiert. Außerdem setzt der Kreis Mettmann für seinen Gesamtabschluss von drei Einzelbetrieben auf eine Konsolidierungslösung von UNIT4. Mit dem Vertragsmanagement sowie Business-Intelligence-Funktionen sind bereits die nächsten Schritte in Planung. (cs)

http://www.kreis-mettmann.de
http://www.unit4software.de

Stichwörter: UNIT4 Business Software, Finanzwesen, Kreis Mettmann, Enterprise-Resource-Planning, Business Intelligence

Bildquelle: creativ collection Verlag

Druckversion    PDF     Link mailen


Advantic
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Finanzwesen
Hellenthal: Pilotkunde für newsystem 19.1
[19.7.2019] Als erste Verwaltung in Deutschland testet die Gemeinde Hellenthal die neue Version 19.1 der Finanz-Software Infoma newsystem. Begleitet wird die Pilotierung von der Kommunalen Datenverarbeitungszentrale (kdvz) Rhein-Erft-Rur. mehr...
Interview: Routine durch Praxis Interview
[17.7.2019] Vor dem Gesamtabschluss müssen Kommunen keine Angst haben, sagt Matthias Breitenfelder, Geschäftsführer des Software-Herstellers hallobtf! im Kommune21-Interview. Etwas Übung und die richtige Orientierung führen zum Erfolg. mehr...
Matthias Breitenfelder, Geschäftsführer von hallobtf!
Werder (Havel): E-Rechnungen kommen an
[17.7.2019] Den elektronischen Rechnungsworkflow hat die Stadt Werder (Havel) eingeführt. Damit können jegliche Rechnungen, einschließlich E-Rechnungen, digital in allen Verwaltungsbereichen bearbeitet und revisionssicher abgelegt werden. mehr...
Lindenberg i. Allgäu: Erweiterung für Finanz-Software
[10.7.2019] Weitere Module aus dem Finanz-Software-Paket des Unternehmens ab-data setzt die Stadt Lindenberg im Allgäu ein. Dabei handelt es sich um web- und appbasierte Bausteine. mehr...
Trier: Stadt führt E-Rechnung ein
[8.7.2019] Für zunächst zwei Ämter der Stadt Trier werden eingehende Rechnungen fortan eingescannt, elektronisch weitergeleitet und digital archiviert. mehr...
Patrick Schmitt (sitzend) erläutert OB Wolfram Leibe und Referentin Nina Womelsdorf das Programm zur elektronischen Erfassung von Rechnungen in Trier.
Suchen...

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Finanzwesen:
IT-Guide PlusDATEV eG
90429 Nürnberg
DATEV eG
ekom21 – KGRZ Hessen
35398 Gießen
ekom21 – KGRZ Hessen
ab-data GmbH & Co. KG
42551 Velbert
ab-data GmbH & Co. KG
MACH AG
23558 Lübeck
MACH AG
AKDN-sozial
33100 Paderborn
AKDN-sozial
Aktuelle Meldungen