KDRS:
Einsatz von pirobase CMS


[3.8.2012] Seinen Kunden stellt der IT-Dienstleister Kommunale Datenverarbeitung Region Stuttgart (KDRS) auch in Zukunft die Portallösung pirobase CMS der Firma Imperia zur Verfügung.

Die Kommunale Datenverarbeitung Region Stuttgart (KDRS) setzt bei kommunalen Web-Portalen weiterhin auf die Lösung pirobase CMS der Firma Imperia. Bereits seit neun Jahren bietet der IT-Dienstleister die Enterprise-Content-Management-Lösung Kommunen als zentrale Plattform zur Erstellung, Bearbeitung und Verwaltung ihrer Internet-Auftritte an. Nach Angaben von Imperia werden aktuell die Web-Seiten der Kunden auf Version 7 migriert, so etwa die von Esslingen am Neckar und Ludwigsburg. Frank Kämmle, Abteilungsleiter IT-Services, E-Government bei der KDRS, der für das Projekt verantwortlich zeichnet, erklärt: „Wir sind sicher, dass auch die anderen Internet-Präsenzen unter pirobase CMS 7 eine gute Performance haben werden. Die Möglichkeit, mit dem System speziell optimierte Websites für mobile Endgeräte zu realisieren, kommt ebenfalls gut an. So können die Nutzer von m.boeblingen.de bequem über das Smartphone auf die Inhalte zugreifen und zum Beispiel Schäden und Störungen online melden.“ (cs)

www.kdrs.de
www.imperia-ag.de

Stichwörter: Portale, CMS, KDRS/RZRS, Enterprise Content Management (ECM), Imperia, pirobase CMS



Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Hamburg: Website zum Brexit
[14.11.2018] Hamburg hat eine Website eingerichtet, die über mögliche Auswirkungen des Brexit auf die Freie und Hansestadt informiert. mehr...
Schleswig-Holstein: Vorbild Kommunalwahl
[12.11.2018] Positiv haben Bürger die barrierearme Internet-Seite mit Informationen rund um die diesjährige Kommunalwahl in Schleswig-Holstein bewertet. Innenminister Hans-Joachim Grote will deshalb auch das Internet-Angebot bei Landtagswahlen entsprechend erweitern. mehr...
Portalverbund: Neue Dynamik für alte Idee Bericht
[8.11.2018] Das Onlinezugangsgesetz ist keine Bedrohung, sondern eine Chance. Die Kommunen müssen allerdings selbst aktiv werden. Die IT-Dienstleister sind bereit, sie zu unterstützen. Der Bund wiederum sollte die Vorreiter nicht bestrafen und besser kommunizieren. mehr...
OZG: Kommunen sollten sich startklar machen.
Bayern: Digitaler Lotse
[2.11.2018] Als digitalen Lotsen durch Bayerns Verwaltung hat Finanzstaatssekretär Hans Reichhart das BayernPortal bezeichnet. Die Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB) und die Kommunen seien wichtiger Partner bei der Fortentwicklung der digitalen Verwaltungsangebote. mehr...
Infotage E-Government: OZG im Blick
[25.10.2018] Das Onlinezugangsgesetz (OZG) stellt viele Kommunen vor neue Aufgaben: Wie können die Anforderungen realisiert werden? Was bedeutet das für die interne Organisation? Antworten auf diese Fragen wollen die Infotage der Firmen NOLIS und CC e-gov liefern. mehr...
Suchen...
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich CMS | Portale:
Govii UG (haftungsbeschränkt)
06108 Halle (Saale)
Govii UG (haftungsbeschränkt)
ITEBO GmbH
49074 Osnabrück
ITEBO GmbH
TSA - Teleport GmbH
06108 Halle (Saale)
TSA - Teleport GmbH
ADVANTIC GMBH
23566 Lübeck
ADVANTIC GMBH
Aktuelle Meldungen