Main-Taunus-Kreis:
Digitale Rechnungsbearbeitung


[16.11.2012] Der Main-Taunus-Kreis bearbeitet seine Rechnungen digital mit der Lösung FlowManager Invoice der Firma Lorenz Orga-Systeme.

Zusätzlich zu dem Dokumenten-Management-System 2Charta DMS der Firma Lorenz Orga-Systeme setzt der Main-Taunus-Kreis seit Beginn des Jahres 2012 die Software FlowManager Invoice ein. Trifft eine neue Rechnung in der Verwaltung ein, wird sie zunächst zentral in der Poststelle gescannt und über den Workflow zur Bearbeitung an die Beschaffungsstelle geschickt. Hier wird die digital vorliegende Rechnung im Workflow-System erfasst. Auf die Stammdaten des Finanzwesens kann via Schnittstellen zugegriffen werden. Laut Unternehmensangaben wird die Rechnung nach Bearbeitung, Kontierung durch die zuständigen Stellen des Kreises und elektronischer Abzeichnung der sachlichen und rechnerischen Richtigkeit, vom Anordnungsbefugten durch eine qualifizierte digitale Signatur angeordnet. Der Workflow-Prozess inklusive der digitalen Rechnung wird dann an die zentrale Finanzbuchhaltung weitergeleitet. Alle während der Bearbeitung in FlowManager Invoice erfassten Daten werden anschließend per Schnittstelle an das Finanzverfahren newsystem kommunal übergeben und stehen dort für die eigentliche Buchung und Auszahlung bereit. Ralph Basedow, Leiter Haupt- und Organisationsamt des Main-Taunus-Kreises: „Dadurch, dass die komplette Sachbearbeitung ausschließlich am Bildschirm stattfindet, haben sich Qualität und Geschwindigkeit der Rechnungsbearbeitung erheblich gesteigert. Die Ablage der Rechnungen, die bis dato an verschiedenen Stellen des Kreises mehrfach erfolgte, fällt durch die elektronische Bearbeitung weg. In der zentralen Finanzbuchhaltung findet keine Doppelerfassung der Daten statt, da diese via Schnittstelle übernommen werden.“ (cs)

www.mtk.org
www.lorenz-orga.de

Stichwörter: Finanzwesen, Lorenz Orga-Systeme, Main-Taunus-Kreis, newsystem kommunal, FlowManager Invoice



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Finanzwesen
Duisburg: Zugang für E-Rechnungen
[18.7.2018] Im Rahmen ihres Masterplans Digitalisierung bietet die Stadt Duisburg nun einen Zugang für elektronische Rechnungsdokumente an. mehr...
Am Ohmberg: E-Rechnung mit adKOMM
[12.7.2018] Digitalen medienbruchfreien Schriftverkehr und die E-Rechnung wird die Gemeinde Am Ohmberg einführen. Unterstützt wird sie dabei vom Unternehmen adKOMM. mehr...
Am Ohmberg startet mit Unterstützung von adKOMM in den digitalen Schriftverkehr und die E-Rechnung.
Gesamtabschluss: Komplexität unterschätzt Bericht
[9.7.2018] Zahlreichen Kommunen mangelt es noch an den organisatorischen und personellen Voraussetzungen zur Aufstellung des Gesamtabschlusses. Auch fehlt vielerorts das Verständnis dafür, wie dieser für die Steuerung des Konzerns Kommune genutzt werden kann. mehr...
Den kommunalen Gesamtabschluss aufzustellen ist eine sehr aufwendige Aufgabe.
Ausschreibungen: Freie Wahl – oder doch nicht? Bericht
[5.7.2018] Noch immer herrscht Verärgerung im Markt für kommunale Finanz-Software. Einige Hersteller fühlen sich bei der Ausschreibung wechselwilliger CIP-Anwender ausgebootet und klagen über unlautere Geschäftspraktiken. mehr...
Ausschreibungen von Finanz-Software: Anbieter beklagen den Bruch des Wettbewerbs- und Vergaberechts.
Wusterhausen/Dosse: Professionelle Steuerung
[22.6.2018] Die brandenburgische Gemeinde Wusterhausen/Dosse hat sich für die Einführung der Business-Intelligence-Lösung Web KomPASS von ab-data entschieden. mehr...
Suchen...

 Anzeige

LORENZ Orga-Systeme GmbH
60489 Frankfurt am Main
LORENZ Orga-Systeme GmbH
Aktuelle Meldungen