Bezirksverband Oldenburg:
Start in die Doppik


[6.2.2013] Der Bezirksverband Oldenburg hat seine Buchführung Anfang des Jahres auf das Neue Kommunale Rechnungswesen umgestellt. Unterstützt wurde der Verband dabei von der Kommunalen Datenverarbeitung Oldenburg (KDO).

Seine Buchhaltung hat der Bezirksverband Oldenburg zum 1. Januar 2013 auf das Neue Kommunale Rechnungswesen (NKR) umgestellt. Zum Einsatz kommt die Lösung newsystem kommunal von Anbieter Infoma, Unterstützung bei der Umsetzung erhielt der Verband von der Kommunalen Datenverarbeitung Oldenburg (KDO). Wie der IT-Dienstleister mitteilt, wurden im Zuge des NKR-Projekts vier Mandanten mit 47 zu bilanzierenden Einheiten eingerichtet, welche die KDO nun auch im laufenden Betrieb betreue. In zwölf Schulungsveranstaltungen seien insgesamt über 100 Teilnehmer in die neue Software eingewiesen und auf den Echtstart vorbereitet worden. Das NKR-System wird dabei laut KDO nicht nur von den Mitarbeitern der Hauptverwaltung des BVO genutzt, die sich mit den Kernbereichen Haushaltsplanung, Buchungsgeschäft, Zahlungsverkehr sowie Anlagenbuchhaltung beschäftigen. Auch an den verschiedenen Standorten werde newsystem kommunal als Auskunftssystem eingesetzt, etwa für die Budgetüberwachung. Für den Betrieb nutzt der BVO, der als Körperschaft des öffentlichen Rechts Träger von Einrichtungen im Bereich der Behinderten-, Alten-, Kinder- und Jugendhilfe sowie der Wohnungslosenhilfe im alten Oldenburger Land ist, das KDO-Hochleistungsrechenzentrum. Nach Abschluss des Umstellungsprojektes stehen für 2013 laut dem IT-Dienstleister nun zahlreiche weitere Aufgaben an. Carsten Thürnau, Projektleiter beim Bezirksverband Oldenburg: „Wir werden ein Berichtswesen und das integrierte Darlehensmodul einrichten. Darüber hinaus werden wir uns mit Kosten- und Leistungsrechnung sowie Controlling beschäftigen.“ (bs)

http://www.bezirksverband-oldenburg.de
http://www.kdo.de

Stichwörter: Finanzwesen, Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO), Doppik, Bezirksverband Oldenburg



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Finanzwesen
VOIS: Ganzheitliche Lösung Bericht
[26.11.2021] Als Teil der VOIS-Plattform feiert mit der VOIS|DALE Darlehensverwaltung ein weiterer Baustein seine Markteinführung. mehr...
Hardcopy aus der VOIS|DALE Darlehensverwaltung.
KDO: Neue Software-Generation Bericht
[24.11.2021] Einen Technologiewandel hat die Finanz-Software KDO-doppik&more vollzogen. Die neue Lösung auf Basis von SAP S/4HANA soll in den kommenden Jahren sukzessive bei allen KDO-Kunden eingeführt werden. mehr...
KDO Finanzlösung: Wechsel auf SAP S/4HANA.
Hüttenberg: Budget im Blick Bericht
[22.11.2021] Als erste Kommune im Verbandsgebiet von ekom21 hat sich die Gemeinde Hüttenberg im Lahn-Dill-Kreis für das Modul Integriertes Berichtswesen Plus des Finanzsystems Infoma newsystem entschieden. Damit können unter anderem Investitionen besser überwacht werden. mehr...
Die Gemeinde Hüttenberg verwendet iBWplus.
Finanzwesen: Steuern mit Rundblick Bericht
[9.11.2021] Bei knappen Ressourcen ist es wichtig, aus Daten die richtigen Schlüsse für Entscheidungen zu ziehen. Dabei helfen intelligentes Daten-Management und eine zentrale Analyseplattform, die aktuelle Informationen über alle Politikbereiche auf Knopfdruck auswertet. mehr...
360-Grad-Steuerung durch intelligentes Daten-Management.
Sachsen: Einführung von Infoma newsystem
[14.10.2021] Vier sächsische Pilotkommunen führen jetzt die Lösung Infoma newsystem ein. Bereits vor knapp einem Jahr haben sich die Kommunale Informationsverarbeitung Sachsen (KISA) und Hersteller Axians Infoma zur Zusammenarbeit entschieden. mehr...
Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 1/2022
Kommune21, Ausgabe 12/2021
Kommune21, Ausgabe 11/2021
Kommune21, Ausgabe 10/2021

Aktuelle Meldungen