Bayern:
Bildungsnetz bewährt sich


[28.2.2013] Das Digitale Bildungsnetz Bayern hat sich im seit einem Jahr laufenden Praxiseinsatz bewährt: Von den am Machbarkeitsnachweis beteiligten Schulen wird die neue IT-Infrastruktur für den digitalen Unterricht durchweg positiv bewertet.

Digitales Bildungsnetz Bayern bietet Zugang zu digitalen Medien und Lerninhalten. Gemeinsam mit dem Wirtschaftspartner Fujitsu entwickelt der Freistaat Bayern eine effiziente, qualitativ hochwertige und sichere IT-Infrastruktur für Schulen (wir berichteten). Das Konzept für das Digitale Bildungsnetz Bayern (DBB) wurde in den vergangenen zwölf Monaten an sechs Referenzschulen einem Machbarkeitsnachweis (Proof of Concept) unterzogen. Dabei soll auch die Ausbaufähigkeit für eine mögliche Umsetzung in der Fläche eruiert werden. Die bisherigen Erfahrungen der beteiligten Schulen seien durchweg positiv, teilten Bayern-CIO Franz Josef Pschierer und Bayerns Kultusstaatssekretär Bernd Sibler nun im Rahmen einer Pressekonferenz mit. So würden Lehrer durch das DBB von administrativen Tätigkeiten entlastet und könnten auf eine hohe Verfügbarkeit der IT und einen schnellen Support vertrauen. Zudem erhalten Schüler und Lehrer durch das Digitale Bildungsnetz Bayern einen einfachen Zugang zu zentral bereitgestellten digitalen Medien und Lerninhalten, etwa zu dem vom Kultusministerium aufgebauten Angebot „mebis – Landesmedienzentrum Bayern“. Die Infrastruktur Digitales Bildungsnetz Bayern lässt sich nach Angaben des Freistaats Bayern und Fujitsu flexibel auf unterschiedliche Anforderungen von Schulen zuschneiden. Individuelle Besonderheiten von Schulart, Schulgröße und bestehender Breitband-Anbindung könnten berücksichtigt werden. Das Konzept sei hersteller- und betriebssystemneutral. Schüler könnten somit ihre eigenen Tablet-PCs oder Notebooks im Unterricht oder auch von zu Hause aus nutzen, weil sie sicher in die Schulumgebung eingebunden werden können. Staatssekretär Franz Josef Pschierer: „Dass die Rückmeldungen der Proof-of-Concept-Schulen so positiv und konstruktiv sind, freut mich sehr. Mit dem Digitalen Bildungsnetz Bayern setzen wir bundesweit und darüber hinaus Zeichen.“ (bs)

http://www.bildungsnetz-bayern.org
http://de.ts.fujitsu.com

Stichwörter: Schul-IT, Fujitsu, Bayern, Digitales Bildungsnetz Bayern, Franz Josef Pschierer, Bernd Sibler

Bildquelle: Digitales Bildungsnetz Bayern

Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Schul-IT
Bitkom: Smart-School-Wettbewerb gestartet
[18.10.2021] Um Deutschlands Schulen bei der Digitalisierung zu unterstützen, hat der Digitalverband Bitkom jetzt die fünfte Runde des Smart-School-Wettbewerbs gestartet. Bis zum 15. Januar 2022 haben Schulen die Möglichkeit, sich zu bewerben. mehr...
Berlin: Bericht über IT-System für Schulen
[5.10.2021] In Berlin hat der Senat einen Bericht über die Entwicklung eines einheitlichen IT-Systems für die Schulen beschlossen. Dabei geht es vor allem um Digitalisierungsmaßnahmen, die die Bürokratie in der Schulorganisation reduzieren und Schulleitungen und -sekretariate entlasten soll. mehr...
Nürnberg: Weiterentwicklung der IT-Strategie
[4.10.2021] Der Nürnberger Stadtrat hat jetzt in seiner Stadtratssitzung dem Vorschlag der Verwaltung zur Weiterentwicklung der IT-Strategie an Nürnberger Schulen zugestimmt. Dieser sieht einen verstetigten Regelbetrieb und eine Fortschreibung der IT-Strategie vor. mehr...
Wolfsburg: iPads und Notebooks für Lehrkräfte
[4.10.2021] Für ihre Lehrkräfte an den Schulen hat die Stadt Wolfsburg jetzt mehrere iPads und Notebooks bestellt. Die Geräte wurden mit Mitteln aus dem DigitalPakt Schule angeschafft. mehr...
Nordrhein-Westfalen: Digitalstrategie Schule NRW vorgestellt
[1.10.2021] Nordhein-Westfalens Schul- und Bildungsministerin Yvonne Gebauer hat die Digitalstrategie Schule NRW vorgestellt. Rund zwei Milliarden Euro sollen in Nordrhein-Westfalen innerhalb von fünf Jahren bis 2025 in das Lehren und Lernen mit digitalen Medien investiert werden. mehr...
Schul- und Bildungsministerin Yvonne Gebauer bei der Vorstellung der Digitalstrategie.
Suchen...

 Anzeige



 Anzeige

usu2110kommune

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 10/2021
Kommune21, Ausgabe 9/2021
Kommune21, Ausgabe 8/2021
Kommune21, Ausgabe 7/2021

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Schul-IT:
KRAFT Network-Engineering GmbH
45478 Mülheim-Ruhr
KRAFT Network-Engineering GmbH
H+H Software GmbH
37073 Göttingen
H+H Software GmbH
Cloud1X
28195 Bremen
Cloud1X
AixConcept GmbH
52222 Stolberg
AixConcept GmbH
ekom21 – KGRZ Hessen
35398 Gießen
ekom21 – KGRZ Hessen
Aktuelle Meldungen