Kreis Cloppenburg:
Pilot für neues Kfz-Zulassungsverfahren


[27.5.2013] Der Kreis Cloppenburg soll ab Juli als Pilotkunde mit dem neuen Kfz-Zulassungsverfahren KDO-KFZ in den Produktivbetrieb starten. Bis Jahresende sollen dann alle weiteren Kunden der Kommunalen Datenverarbeitung Oldenburg folgen.

Die Entwicklung des neuen Kfz-Zulassungsverfahrens KDO-KFZ beziehungsweise DZ-Kommunalmaster Fahrzeug, an dem die Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO) und die Datenzentrale Baden-Württemberg (DZBW) seit rund zwei Jahren gemeinsam arbeiten (wir berichteten), befindet sich auf der Zielgeraden. Wie die Projektpartner mitteilen, wird im Juli der Kreis Cloppenburg als erste Zulassungsstelle auf das Verfahren umstellen, bis zum Jahresende sollen dann alle weiteren KDO-Kunden folgen. „Wir sind gespannt, aber sehr optimistisch, dass alles störungsfrei abläuft“, erklärt Detlef Meyer, verantwortlicher KDO-Projektleiter. „Ein Roll-out ist natürlich immer eine besondere Herausforderung. Aber durch die gute Partnerschaft mit der DZBW sind wir auch personell so gut besetzt, dass wir unsere Kunden in der Einführungsphase intensiv begleiten können.“ Mit den ersten Kunden seien bereits Kick-off-Termine veranstaltet, vorbereitende Arbeiten abgestimmt und erste Schulungen durchgeführt worden. Ihre Partnerschaft im Bereich Kfz-Zulassung wollen KDO und DZBW nach eigenen Angaben auch nach dem Roll-out des neuen Verfahrens fortsetzen. (bs)

http://www.lkclp.de
http://www.kdo.de
http://www.datenzentrale.de

Stichwörter: Fachverfahren, Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO), Datenzentrale Baden-Württemberg (DZBW), Kfz-Zulassung, Kreis Cloppenburg



Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21

 Anzeige


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Fachverfahren
Kreis Konstanz: Modellprozess digitale Kfz-Zulassung
[12.9.2019] Das Landratsamt Konstanz hat zusammen mit dem Kehler Institut für Angewandte Forschung den Modellprozess einer digitalen Kfz-Zulassung entwickelt. Er könnte den bestehenden iKfz-Prozess des Bundesverkehrsministeriums zu einem ganzheitlichen Ansatz weiterentwickeln. mehr...
Zeiterfassung: Abläufe vereinfacht Bericht
[11.9.2019] In Holzgerlingen erfassen die Mitarbeiter des Bauhofs und des Rathauses ihre Arbeitszeiten mithilfe der Software AIDA. Gegenüber der papierbasierten Abwicklung bringt das enorme Erleichterungen für alle Beteiligten mit sich. mehr...
Mobile Arbeitszeiterfassung spart viel Aufwand.
Feuchtwangen: Echter Mehrwert Bericht
[29.8.2019] In Feuchtwangen kommt seit Anfang dieses Jahres die Kitaplatz-Bedarfsanmeldung der AKDB zum Einsatz – und spart seitdem allen Beteiligten viel Zeit. mehr...
Feuchtwangen: Zufrieden mit Kita-Platz-Vergabe.
Sozialwesen: Weg aus dem Dschungel finden Bericht
[28.8.2019] Mit der Reform der Eingliederungshilfe im Bundesteilhabegesetz steht ein Paradigmenwechsel an, der die Kommunen vor organisatorische, finanzielle und personelle Herausforderungen stellt. Modellkommunen zeigen, wie die Umsetzung gelingen kann. mehr...
Eingliederungshilfe: Neue Regeln effektiv umsetzen.
Grevenbroich: Infoma-Lösung für Stadtbetriebe
[27.8.2019] Die Lösung Infoma newsystem Kommunale Betriebe kommt künftig bei den Stadtbetrieben Grevenbroich zum Einsatz. mehr...
Suchen...

 Anzeige

Advantic
Aktuelle Meldungen