Ostwestfalen-Lippe:
Mehr Sicherheit für IT-Infrastruktur


[3.6.2013] Nach dem Ausfall einer Vermittlungsstelle in Siegen im Januar dieses Jahres hat sich das Kommunale Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe gemeinsam mit Kommunen in Ostwestfalen-Lippe beraten, wie künftig für mehr Sicherheit der IT-Infrastrukturen gesorgt werden kann.

Im Januar hatte in Siegen ein Brand in einer von bundesweit 80 Vermittlungsstellen für mehrere Stunden das digitale Leben in der Region zum Erliegen gebracht: Es war keinerlei elektronische Kommunikation möglich, die Verbindung mehrerer kommunaler Datenzentralen zu den angeschlossenen Rat- und Kreishäusern war unterbrochen und auch das interne Netz zwischen den Regierungsstellen lahmgelegt (wir berichteten). Das Kommunale Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (KRZ) hat diesen Vorfall nun zum Anlass genommen, um gemeinsam mit Hauptverwaltungsbeamten und Leitstellenverantwortlichen in Ostwestfalen-Lippe über Konsequenzen in der Region zu diskutieren. Einig waren sich die Teilnehmer nach Angaben des kommunalen IT-Dienstleisters, dass Sicherheit nicht zum Nulltarif zu bekommen ist. „Alle beteiligten Einrichtungen, ob Verwaltung oder Leitstellen, sind aufgefordert, in Zusammenarbeit mit der Deutschen Telekom jetzt kritisch die eigenen Infrastrukturen zu überprüfen“, erklärte Wolfgang Scherer, stellvertretender Geschäftsführer des KRZ. Dabei müsse auch über gemeinsame Backup-Netze nachgedacht werden. Mit der Koordination dieser Bestandsaufnahme wurde das KRZ beauftragt. (bs)

http://www.krz.de

Stichwörter: IT-Sicherheit, Kommunales Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz), Ostwestfalen-Lippe



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich IT-Sicherheit
Awareness: Im Visier der Hacker Bericht
[17.1.2022] Erfolgversprechende Cybersecurity-Strategien beruhen auf drei Säulen: Mensch, Technologie sowie Organisation und Prozesse. Allerdings wird die zentrale Säule – der Mensch – allzu oft sträflich vernachlässigt. mehr...
Die drei Säulen einer Cybersecurity-Strategie.
Baden-Württemberg: Umfassende Cybersicherheitsstrategie
[12.1.2022] Der Ministerrat des Landes Baden-Württemberg hat eine Cybersicherheitsstrategie beschlossen. Das umfassende Gesamtkonzept nimmt alle gesellschaftlichen Aspekte der Cyber-Sicherheit in den Blick. Die Cybersicherheitsagentur Baden-Württemberg (CSBW) spielt dabei eine zentrale Rolle. mehr...
Baden-Württemberg: Umfassende Strategie für mehr Cyber-Sicherheit beschlossen.
Dataport/BSI: Zusammenarbeit bei der IT-Sicherheit
[11.1.2022] Beim Thema IT-Sicherheit wollen das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und der IT-Dienstleister Dataport künftig enger zusammenarbeiten. mehr...
IT-Sicherheit: Kehrseite der Digitalisierung Bericht
[10.1.2022] Mit fortschreitendem Digitalisierungsgrad häufen sich Cyber-Angriffe und IT-Sicherheitsvorfälle. Die jüngsten Vorkommnisse in Schwerin, Witten und Sachsen-Anhalt werfen ein Schlaglicht auf den Zustand der IT-Sicherheit in Kommunen. mehr...
Cyber-Angriff: Auch Kommunen sind betroffen.
Virtual Solution: BSI gibt SecurePIM für Android 11 frei
[21.12.2021] Die mobile Kommunikationsanwendung SecurePIM Government SDS erhielt vom BSI eine Freigabe für Android 11 bis hin zum Geheimhaltungsgrad VS-NfD. Damit kann die Lösung jetzt auch auf modernsten Endgeräten betrieben werden. mehr...
Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 1/2022
Kommune21, Ausgabe 12/2021
Kommune21, Ausgabe 11/2021
Kommune21, Ausgabe 10/2021

Aktuelle Meldungen