Merzig:
Rundumerneuerung im Netz


[26.6.2013] In Merzig wurde jetzt ein neuer Internet-Auftritt gestartet. Insbesondere das Design und die Navigation wurden verbessert. Weitere Services, wie eine App, sollen folgen.

Die neue Website der Stadt Merzig wurde nicht nur optisch neu gestaltet. Die Stadt Merzig verfügt über ein neues, modernes und informatives Aushängeschild im Internet. Das komplett überarbeitete Portal wurde jetzt von Oberbürgermeister Alfons Lauer im Rahmen einer Pressekonferenz offiziell freigeschaltet. „Der bisherige Auftritt im Netz war mittlerweile in die Jahre gekommen“, erläuterte OB Lauer die Beweggründe, die Website der Stadt neu zu gestalten. „Nach fast zehn Jahren hatte unsere Internet-Seite eine Rundumerneuerung mehr als nötig und präsentiert sich nun mit einer frischen Optik.“ Die neue Web-Seite wurde von der Stadtverwaltung Merzig nach eigenen Angaben in Kooperation mit der Saar Connect GmbH, einem Gemeinschaftsunternehmen der Saarbrücker Zeitung und der Sparkasse Saarbrücken, erstellt. Herausgekommen sei ein übersichtliches, barrierefreies Portal. Augenfälligste Änderung sei die gestraffte Navigation. Während die ehemalige Seite insgesamt elf Hauptthemenpunkte in der Kopfleiste enthielt und stark an der Verwaltungsorganisation orientiert war, ist die neue in lediglich vier Rubriken unterteilt: Rathaus, Wirtschaftsstandort, Tourismus sowie Leben in Merzig. Zu jedem Themenblock gibt es entsprechende Unterseiten, die über städtische Einrichtungen, Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele, die Mitglieder des Stadtrates, aber auch ausführlich über das komplette Dienstleistungsangebot der Stadtverwaltung vom Bürgerbüro, über das Standesamt bis hin zum Baubetriebshof informieren. Unter der Rubrik „Rathaus online“ werden zudem Formulare angeboten, die bequem am heimischen PC ausgefüllt und ausgedruckt werden können. Die Neugestaltung des Portals hat sich laut der Stadtverwaltung aber nicht nur optisch gelohnt, sondern war auch eine technische Notwendigkeit. Das neu programmierte System sei benutzerfreundlich, entspreche den neuesten technischen Standards und biete eine Reihe von funktionalen Verbesserungen. So könne die Aktualisierung und Pflege der Internet-Seite künftig über das Content-Management-System Synergy innerhalb der Verwaltung durch einen zentral verantwortlichen Administrator in Abstimmung mit den Fachämtern vorgenommen werden. Der jetzige Relaunch sei jedoch nur ein erster Schritt: weitere Maßnahmen, wie die Integration von Abfallkalender, Bebauungspläne sowie das Angebot von Newsletter und einer App sind bereits in Bearbeitung und sollen die neue Website im Hinblick auf Service und Dienstleistung im Laufe des Jahres weiter verbessern. (cs)

http://www.merzig.de

Stichwörter: Portale, CMS, Merzig



Druckversion    PDF     Link mailen





 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Gelsenkirchen: Online-Serviceportal pilotiert
[12.8.2020] Gelsenkirchen eröffnet die Testphase für ein stadteigenes Serviceportal, über das Bürger digitale Verwaltungsleistungen abrufen können. Das Angebot gehört zu einem Gemeinschaftsprojekt, das zwölf weitere Kommunen einschließt. mehr...
Hanau: Digitale Dienste erweitert
[11.8.2020] Mehr Online-Dienstleistungen bietet jetzt die Stadt Hanau ihren Bürgern an. Dank elektronischer Bezahlverfahren erübrigt sich bei bestimmten Anträgen der Gang aufs Amt. Auf der anderen Seite profitieren die Verwaltungsmitarbeiter von medienbruchfreien Prozessen und einer flexibleren Arbeitsweise. mehr...
OpenR@thaus: Portal überzeugt
[11.8.2020] In Niedersachsen nutzen inzwischen über 100 Kommunen das Bürgerportal OpenR@thaus von Anbieter ITEBO. Es liefert einen kompletten Bausatz für die OZG-Umsetzung. mehr...
Thüringen: Online-Services nehmen Fahrt auf
[10.8.2020] In Thüringen wächst die Zahl der digitalen Verwaltungsservices. Vorangebracht wird dieser Prozess auch durch einheitliche, kostenfreie IT-Basisdienste, die der Freistaat den Kommunen zur Verfügung stellt. Dazu zählt unter anderem das zentrale Thüringer Antragssystems ThAVEL, das mittlerweile mit hohem Vertrauensniveau aufwartet. mehr...
Thüringen unterstützt die Verwaltungsdigitalisierung mit kostenfrei nutzbaren IT-Basisdiensten.
Rust: Chatbot nicht nur für Bürger
[10.8.2020] Seit Anfang Juli ist der Chatbot ORTENA für die Gemeinde Rust im Einsatz. Der digitale Assistent informiert auch über den dort ansässigen Europapark. mehr...
Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 8/2020
Kommune21, Ausgabe 7/2020
Kommune21, Ausgabe 6/2020
Kommune21, Ausgabe 5/2020
Kommune21, Ausgabe 4/2020
Kommune21, Ausgabe 3/2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich CMS | Portale:
ITEBO GmbH
49074 Osnabrück
ITEBO GmbH
SEITENBAU GmbH
78467 Konstanz
SEITENBAU GmbH
SIX Offene Systeme GmbH
70565 Stuttgart
SIX Offene Systeme GmbH
KID Magdeburg GmbH
39104 Magdeburg
KID Magdeburg GmbH
Aktuelle Meldungen