Langzeitspeicherung:
Lösung von bos zertifiziert


[28.6.2013] Ein Zertifikat gemäß der Technischen Richtlinie TR-ESOR hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik jetzt an die Software Governikus LZA von Anbieter bremen online services (bos) vergeben.

Die Lösung Governikus LZA für beweiswerterhaltende Langzeitaufbewahrung ist vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) als erste Software gemäß der Technischen Richtlinie zur Beweiswerterhaltung kryptographisch signierter Dokumente (TR-03125, TR-ESOR) zertifiziert worden. Dies teilt Anbieter bremen online services (bos) mit. „Wir haben schon frühzeitig an der Umsetzung der Technischen Richtlinie gearbeitet und Governikus LZA entsprechend konzipiert“, meint bos-Geschäftsführer Stephan Klein. „Deshalb freut es uns besonders, dass unsere Lösung als erste die BSI-Zertifizierung durchlaufen hat.“ Governikus LZA basiert nach Angaben von bos auf offenen Standards, ist hoch automatisiert und weitgehend bedienerlos. Die Anwendung stelle somit jederzeit dauerhaft lesbare Dokumente einhergehend mit gerichtsverwertbaren Beweiswerten sicher und mache proprietäre Lösungen zur Beweiswerterhaltung überflüssig. Unter anderem ist die Lösung bereits beim Standesamt Bremerhaven oder beim Bundesministerium für Gesundheit im Einsatz. (bs)

http://www.bos-bremen.de

Stichwörter: Dokumenten-Management, Zertifikat, Langzeitspeicherung, Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI)



Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Dokumenten-Management
ITK Rheinland: E-Akte für Ausländerbehörden
[13.12.2019] Das Ausländeramt im Rhein-Kreis Neuss hat jetzt die E-Akte eingeführt. Technisch unterstützt wurde die Behörde dabei durch die ITK Rheinland. mehr...
codia / WMD: Zusammenarbeit beschlossen
[28.11.2019] Für SAP-integrierte Prozesslösungen setzt codia künftig die Informationsmanagement-Plattform xSuite der WMD Group ein. Die beiden Unternehmen haben eine entsprechende Kooperation beschlossen. mehr...
Dillenburg: Aktenberge sind Geschichte Bericht
[23.10.2019] Rund ein Jahr nach der Einführung sind digitaler Rechnungsworkflow und elektronische Aktenführung in der Finanzabteilung der Stadt Dillenburg zur Routine geworden. Dass die Umstellung so reibungslos verlief, ist auf eine akribische Planung zurückzuführen. mehr...
Dillenburg: Finanzabteilung arbeitet digital.
Marburg: Verwaltungsweites Paket Bericht
[16.10.2019] Das Unternehmen codia Software hat die Lösung d.3ecm bei der Universitätsstadt Marburg implementiert. Dabei wurden ein Anordnungsworkflow und die E-Akte als verwaltungsweites Gesamtpaket realisiert. mehr...
Marburg macht Schluss mit analogen Akten.
Dokumenten-Management: E-Akte als Standard Bericht
[15.10.2019] In der Landesverwaltung Rheinland-Pfalz hat die flächendeckende Einführung der E-Akte im zweiten Anlauf gute Chancen auf Erfolg. Der Beitrag beschreibt, welche Lehren aus dem ersten Projekt gezogen wurden, und welche Bedeutung der Standardisierung zukommt. mehr...
Rheinland-Pfalz erhält landeseinheitliche E-Akte.
Weitere FirmennewsAnzeige

CASIO Europe GmbH: Projektoren für den IT-Unterricht der Zukunft
[29.11.2019] CASIO-Projektoren kommen in mehr als 40.000 Schulen weltweit zum Einsatz. Sie zeichnen sich durch Umweltfreundlichkeit, Leistungsstärke und Vielseitigkeit im Unterricht aus. mehr...
Suchen...

 Anzeige

iitr2019
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Dokumenten-Management:
IT-Guide PlusDATEV eG
90429 Nürnberg
DATEV eG
LORENZ Orga-Systeme GmbH
60489 Frankfurt am Main
LORENZ Orga-Systeme GmbH
KID Magdeburg GmbH
39104 Magdeburg
KID Magdeburg GmbH
LCS Computer Service GmbH
04936 Schlieben
LCS Computer Service GmbH
Aktuelle Meldungen