Barby:
Neu im Web


[2.7.2013] Die Stadt Barby hat mithilfe der Firma brain-SCC eine neue, benutzerfreundlichere Internet-Seite realisiert.

Die Website der Stadt Barby präsentiert sich in einem neuen Design. Entsprechend dem Logo wurde der Internet-Auftritt überarbeitet und farblich angepasst. Unterstützung erhielt die Stadt dabei von dem IT- und Mediendienstleister brain-SCC. Neben bereits bekannten Angeboten wie dem Bürgerservice, der Nutzern die Möglichkeit bietet, sich schnell über die Verwaltungsdienstleistungen der Stadt Barby zu informieren, wurden auch verschiedene Zusatzmodule des Content-Management-Systems brain-GeoCMS in den Auftritt integriert, so beispielsweise ein Firmen- und Vereinsverzeichnis oder ein Veranstaltungskalender. Um den wachsenden Anforderungen der Nutzer gerecht zu werden, soll die städtische Website nach Angaben von brain-SCC stetig weiterentwickelt werden. So sollen etwa in naher Zukunft alle Unterkünfte entlang des Elbe- und Saale-Radwanderweges auf einer Karte übersichtlich dargestellt und integriert werden. (cs)

http://www.stadt-barby.de
http://www.brain-scc.de

Stichwörter: Portale, CMS, brain-SCC, Barby



Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21

 Anzeige


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Mecklenburg-Vorpommern: Neue Angebote für Unternehmen
[13.9.2019] Das Serviceportal des Landes Mecklenburg-Vorpommern ist um zwei Anträge für Unternehmer ergänzt worden. Aktuell können damit 39 Dienstleistungen vollständig digital beantragt werden. mehr...
Hamburg: Bewohnerparkausweis zum Selbstausdrucken
[10.9.2019] Die Beantragung von Bewohner- und Besucherparkausweisen ist in Hamburg ab sofort online möglich, inklusive Ausdruck zu Hause. Die neue, von Dataport entwickelte Anwendung beschleunigt das Verfahren. mehr...
Serie OZG: Am Nutzer orientiert Bericht
[5.9.2019] Die Arbeiten an der Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes laufen auf Hochtouren. Digitalisierungslabore bringen Schwung in die Modernisierung der öffentlichen Verwaltung. Bund, Länder und Kommunen agieren vereint. Teil 1 einer neuen Serie. mehr...
In Digitalisierungslaboren wird an der OZG-Umsetzung gearbeitet.
München: Plattform für Datenaustausch
[5.9.2019] Die Stadt München verfügt jetzt über eine eigene Plattform, über die auch größere Dateien und Datenmengen in allen Formaten hochgeladen oder zum Download für Externe bereitgestellt werden können. mehr...
Pforzheim: Abfall-App für Sauberkeit
[3.9.2019] Mit einer neuen Abfall-App will Pforzheim für mehr Sauberkeit in der Stadt sorgen. Konstruktive Bürgerkritik wird in die Weiterentwicklung der Anwendung einfließen. mehr...