Kommunales GIS-Forum 2013:
INSPIRE als Chance?


[31.10.2013] Die Herausforderungen und Chancen der INSPIRE-Richtlinie für Kommunen stehen am 19. November in Neu-Ulm im Mittelpunkt des diesjährigen GIS-Forums.

Spielplätze, Grünflächen oder die Standorte öffentlicher Toiletten: Kommunen besitzen zahlreiche Geodaten zu den unterschiedlichsten Themenbereichen. Auch deshalb steht die europäische INSPIRE-Richtlinie zum Aufbau einer grenzüberschreitenden Geodaten-Infrastruktur vor den Rathaustoren. Welche Chancen und Herausforderungen die Richtlinie für die Kommunen mit sich bringt, soll am 19. November 2013 im Rahmen des GIS-Forums in Neu-Ulm beleuchtet werden: Was kommt auf die Rathäuser zu? Welche kommunalen Daten sind von der Richtlinie betroffen? Wie können bereits vorhandene Metadaten und Geodaten-Infrastrukturen genutzt werden? Gibt es Beispiele bereits praktisch erprobter Lösungen? Antworten liefern laut dem Veranstalter Runder Tisch GIS kommunale Praktiker sowie Vertreter von Unternehmen, die entsprechende Software-Produkte und Dienstleistungen für die Kommunen anbieten. So legt etwa Stephan Königer vom Stadtmessungsamt Stuttgart dar, welche Geodaten der Kommunen von INSPIRE betroffen sind. Das Geodatenportal der Stadt und des Kreises Neu-Ulm stellt Florian Rüggemann vor. Michael Beck vom Landratsamt Kulmbach referiert über GIS als Planungshilfe für den Breitband-Ausbau. Auch Klement Aringer, Präsident des Landesamts für Vermessung und Geoinformation Bayern sowie Hans Jörg Schönherr, Präsident des Landesamts für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg, werden das Thema aus ihrer Sicht schildern. Die Veranstaltung richtet sich unter anderem an Entscheidungsträger aus Gemeinden, Städten und Landkreisen, GIS-Anbieter und -Dienstleister, Vertreter staatlicher Vermessungsämter, öffentlich bestellte Vermessungsingenieure und Vermessungsbüros, Vertreter der kommunalen Spitzenverbände sowie Vertreter der GDIs aus Bayern und Baden-Württemberg. (ve)

Programm und Anmeldung (Deep Link)
http://www.rundertischgis.de

Stichwörter: Geodaten-Management, Veranstaltung, GIS-Forum 2013, INSPIRE



Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21

 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Geodaten-Management
Bayern: Digitale Heimat in dritter Dimension
[25.4.2019] Im kostenlosen BayernAtlas können künftig auch 3D-Daten der Vermessungsverwaltung aufgerufen werden. Das Angebot ist jetzt in die Betaphase gestartet. mehr...
Der BayernAtlas enthält ab sofort auch 3D-Daten.
Bonn: Gefahrenkarten zu Starkregen
[24.4.2019] Einen neuen Service bietet die Stadt Bonn auf ihrem Internet-Auftritt. Bürger können sich jetzt in Online-Karten über die Überflutungsgefahr bei Starkregen informieren. mehr...
Neuenburg: Datensatz für Stadtbäume
[10.4.2019] Per GPS ist jeder Stadtbaum in Neuenburg unter 33 unterschiedlichen Parametern erfasst worden. Die Daten sind nun Teil eines Baumkatasters für die Kommune. mehr...
Für jeden Stadtbaum Neuenburgs liegt nun ein eigener Datensatz vor.
AED-Sicad: Geocom übernommen
[8.4.2019] Der GIS-Spezialist AED-Sicad übernimmt die Esri-Tochter Geocom. Das Unternehmen bietet GIS-Technologie unter anderem für die Energiewirtschaft und den öffentlichen Sektor an. mehr...
Kreis Unna: Neue Blickwinkel von oben
[27.3.2019] Einen 3D- und Schrägluftbild-Viewer bietet der Kreis Unna im Internet an. Der gesamte Kreis lässt sich so aus neuen Blickwinkeln betrachten. Dafür haben auch verschiedene Fachbereiche der Verwaltung Verwendung. mehr...
Die Stadt Werne im 3D- und Schrägluftbild-Viewer des Kreises Unna.
Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

Advantic
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Geodaten-Management:
con terra GmbH
48155 Münster
con terra GmbH
brain-SCC GmbH
06217 Merseburg
brain-SCC GmbH
GKD Recklinghausen - Zweckverband
45665 Recklinghausen
GKD Recklinghausen - Zweckverband
OrgaSoft Kommunal GmbH
66119 Saarbrücken
OrgaSoft Kommunal GmbH
Aktuelle Meldungen