Kreis Ebersberg:
Kommune mit Innovationskraft


[19.11.2013] Der Kreis Ebersberg hat den Infoma Innovationspreis erhalten. Gewürdigt wurde die Umsetzung des Projekts „Steuerung über Eckwerte und standardisiertes Berichtswesen für die Politik“. Weitere Auszeichnungen gingen an die Städte Bamberg, Laatzen und Remscheid.

Landkreis Ebersberg erhält Infoma Innovationspreis 2013. Der Gewinner des erstmals von dem Unternehmen Infoma verliehenen Infoma Innovationspreises steht fest. Wie der Hersteller mitteilt, geht die Auszeichnung an den bayerischen Kreis Ebersberg für herausragende Leistungen bei der Umsetzung des Projekts „Steuerung über Eckwerte und standardisiertes Berichtswesen für die Politik“. Vor allem die erfolgreiche Implementierung von Ansätzen strategischer Steuerung und die Verlagerung von Planungs- und Steuerungsaufgaben in die Ausschüsse hätten den Juror, Professor Jens Weiß von der Hochschule Harz, bei seiner Entscheidung überzeugt. Zu den weiteren Finalisten des Wettbewerbs zählen die Städte Bamberg (Bayern), Laatzen (Niedersachsen) und Remscheid (Nordrhein-Westfalen). Alle ausgezeichneten Projekte dokumentieren laut Infoma eindrucksvoll die zukunftsgerichteten Aktivitäten der Verwaltungen. So habe der Kreis Ebersberg mit der Steuerung über Eckwerte sowie über Fachausschussbudgets das Ziel verfolgt, für mehr Transparenz bei der Erstellung des Haushalts und dessen Vollzug zu sorgen. Zum Einsatz komme dabei ein vom Infoma Analyse- und Steuerungssystem (BI) unterstütztes standardisiertes Berichtswesen für Politik und Verwaltung. Dieses erlaube, sich auf das Wesentliche, das Interpretieren der Zahlen, zu konzentrieren. Die dadurch erzielte verbesserte Steuerung der Kreisfinanzen komme rund 130.000 Bürgern zugute. „Immer mehr Kommunen und öffentliche Einrichtungen realisieren zukunftsweisende Projekte, um so eine attraktive, moderne und leistungsstarke Verwaltung zu schaffen. Mit der Anerkennung dieser herausragenden Leistungen wollen wir ein Zeichen setzen“ erläutert Infoma-Geschäftsführer Oliver Couvigny. „Der Preis steht für unsere Zielsetzung, kommunale Verwaltungen und öffentliche Einrichtungen in ihrem Bestreben nach Modernisierung, Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit zu stärken und voranzubringen.“ Der Landrat des Kreises Ebersberg, Robert Niedergesäß, meint: „Diese tolle Auszeichnung wird uns für unsere weiteren Reformbemühungen sicherlich neuen Schwung verleihen.“ (bs)

http://www.lra-ebe.de
http://www.infoma.de

Stichwörter: Finanzwesen, Infoma, Kreis Ebersberg, Bamberg, Laatzen, Remscheid

Bildquelle: Stefan Rossmann

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Finanzwesen
Round Table: In die Köpfe kommen Bericht
[25.1.2021] Mit einem Innovationspreis zeichnet Axians Infoma Kommunen aus, die beispielgebende Digitalisierungsprojekte umsetzen. Im Round-Table-Gespräch berichten die aktuelle Gewinner-Kommune und die beiden Finalisten über ihre Projekte. mehr...
Virtuell trafen sich die Preisträger des Axians Innovationspreises 2020.
Osnabrück: Digitaler Rechnungs-Workflow
[13.1.2021] In einem mehrstufigen Umsetzungskonzept hat die Stadt Osnabrück ihre Rechnungsbearbeitung digitalisiert. Das Angebot wird gut angenommen – auch aufgrund der gezielten Kommunikation mit den infrage kommenden Unternehmen. mehr...
Hamburg: Haushaltsplan-Entwurf digital verfügbar
[22.12.2020] Den Entwurf für den Haushaltsplan der Jahre 2021/2022 stellt die Hamburger Finanzbehörde erstmals interaktiv und digital zur Verfügung. Die Bürger können so beispielsweise nachvollziehen, wofür die Stadt ihre Mittel verwendet und welche Investitionen geplant sind. mehr...
Kaiserslautern: Datengestützt handeln Bericht
[17.12.2020] Um eine bessere Grundlage für Entscheidungen zu schaffen, hat die Stadt Kaiserslautern ein Business-Intelligence-System eingeführt. Ist- und Planzahlen können nun per Tastendruck ausgewertet und die Entwicklung von Budgets automatisiert überwacht werden. mehr...
Kaiserslautern modernisiert das Berichtswesen.
Hamburg: Land stellt Buchhaltung auf SAP um
[14.12.2020] Als erstes Bundesland stellt Hamburg die Buchhaltung komplett auf das System SAP S/4HANA um. Auf lange Sicht sollen auch die Systeme der Landesbetriebe, Sondervermögen und Hochschulen der Freien und Hansestadt umgestellt werden. mehr...
Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 1/2021
Kommune21, Ausgabe 12/2020
Kommune21, Ausgabe 11/2020
Kommune21, Ausgabe 10/2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Finanzwesen:
IT-Guide PlusDATEV eG
90429 Nürnberg
DATEV eG
OrgaSoft Kommunal GmbH
66119 Saarbrücken
OrgaSoft Kommunal GmbH
KID Magdeburg GmbH
39104 Magdeburg
KID Magdeburg GmbH
Saxess AG
04107 Leipzig
Saxess AG
ekom21 – KGRZ Hessen
35398 Gießen
ekom21 – KGRZ Hessen
Aktuelle Meldungen