Kreis Gütersloh:
Kfz-Zulassung mit regio iT


[6.1.2014] Nach den Kreisen Düren und Euskirchen hat nun auch der Kreis Gütersloh den Betrieb seines Kfz-Zulassungsverfahrens an IT-Dienstleister regio iT übergeben.

Der Kreis Gütersloh hat den Betrieb seiner Zulassungssoftware IKOL-KFZ zum 2. Dezember 2013 an regio iT übergeben. Der kommunale IT-Dienstleister betreibt das Kfz-Fachverfahren von Anbieter Telecomputer bereits für die Kreise Düren und Euskirchen und ist nun mit einem insgesamt zu verwaltenden Bestand von derzeit rund 975.000 Fahrzeugen der größte Anwender von IKOL-KFZ. Für den Kreis Gütersloh sind neben dem Kfz-Verfahren auch die Lösungen eKOL-KBA und IKOL-DA bei regio iT installiert. Routinetätigkeiten, wie der Datentransfer zum Kraftfahrtbundesamt oder zu Finanzbehörden, das Einlesen extern gelieferter Daten, Tagesabschlüsse und Versicherungsmitteilungen, werden künftig vollautomatisch durch den IT-Dienstleister erledigt. Wie die Firma Telecomputer weiter mitteilt, soll im ersten Quartal 2014 auch die Städteregion Aachen mit dem Betrieb der IKOL- und eKOL-Fachverfahren zu regio iT wechseln. Der dort verwaltete Bestand werde damit auf mehr als 1,6 Millionen Kennzeichen wachsen. (bs)

http://www.kreis-guetersloh.de
http://www.telecomputer.de
http://www.regioit.de

Stichwörter: Fachverfahren, regio iT, Telecomputer, Kfz-Wesen, Kreis Gütersloh



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Fachverfahren
Eilenburg: Modernisierung der Verwaltung
[16.7.2021] Die Große Kreisstadt Eilenburg beauftragt ab-data mit einem Digitalisierungspaket für die Stadtverwaltung. Dessen Komponenten sind unter anderem eine revisionssichere Archiv-, E-Akte- und Business Intelligence-Lösung mit mobiler App-Nutzungsoption. mehr...
Führerscheinumtausch: Neues Digitalisierungslabor gestartet
[8.7.2021] Nach EU-rechtlichen Vorgaben müssen bis zum Jahr 2033 deutschlandweit 40 Millionen Führerscheine umgetauscht werden. In einem OZG-Digitalisierungslabor soll jetzt eine Lösung für den entsprechenden Antrag erarbeitet werden. mehr...
Fachverfahren: Wahlen sind hochsensibel Bericht
[14.6.2021] Elektronisches Wählen ist passé, gleichwohl setzen Kommunen, Länder und der Bund auf elektronische Unterstützung. Zum Einsatz kommt meist die Software votemanager. Mängel bei der Stimmzettelerfassung wurden inzwischen beseitigt. mehr...
Software unterstützt Kommunen, Länder und Bund bei Wahlen.
KDN: Digitale Sozialleistungen aus einer Hand
[10.6.2021] An der OZG-konformen Digitalisierung der Sozialleistungen arbeiten in Nordrhein-Westfalen Land und Kommunen mit Unterstützung des KDN. Ein wichtiger Meilenstein wurde nun mit der Übernahme des digitalen Wohngeldantrags, einer in Schleswig-Holstein betriebenen EfA-Lösung, erreicht. mehr...
Nordsachsen / Görlitz: Landkreise mit Online-Wohngeldverfahren
[7.6.2021] In den sächsischen Landkreisen Nordsachsen und Görlitz können ab sofort Wohngeld-Anträge digital eingereicht werden. Bei der Umsetzung arbeiteten die Sächsische Staatskanzlei, das Sächsische Staatsministerium für Regionalentwicklung, KISA und Komm24 eng zusammen. mehr...
Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 7/2021
Kommune21, Ausgabe 6/2021
Kommune21, Ausgabe 5/2021
Kommune21, Ausgabe 4/2021

Aktuelle Meldungen