Vogelsbergkreis:
Standortfaktor Breitband


[8.1.2014] Um die Versorgung aller Kommunen im Vogelsbergkreis mit guten Breitband-Leistungen weiter voranzutreiben, wurde eine Beteiligungsgesellschaft gegründet.

Der Landrat des Vogelsbergkreises, Manfred Görig, hat das klare Votum des Kreistags begrüßt, die Voraussetzungen für eine flächendeckende Versorgung mit schnellem Internet bis in jedes Dorf zu schaffen. Mit deutlicher Mehrheit wurde Anfang Dezember vergangenen Jahres die Gründung der Breitband-Beteiligungsgesellschaft Vogelsbergkreis GmbH beschlossen und zudem die Aufgabe des Glasfaserausbaus auf den Zweckverband Oberhessische Versorgungsbetriebe (ZOV) übertragen. Nun werden Beschlüsse der Städte und Gemeinden benötigt, welche in die neu gegründete Gesellschaft eintreten wollen. Die Signale hierfür seien klar positiv, so Landrat Görig: „Fast alle werden mitmachen.“ Man müsse als Region auftreten, wolle man erfolgreich am Markt verhandeln. Bereits im Herbst 2012 hatte Manfred Görig sein Ziel genannt, „die Versorgung aller Ortsteile mit guten Breitband-Leistungen zügig voranzutreiben“. Das Konzept müsse technisch zukunftsfähig und gleichzeitig für die Bürger erschwinglich sein. 150.000 Euro hatte der Vogelsbergkreis nach eigenen Angaben in den Jahren 2011 und 2012 investiert, um die Konzeption für ein Hochleistungsnetz erarbeiten zu lassen. Die Firma Athanus Partners hatte im Auftrag des Kreises aufgrund ihrer Analyse für die flächendeckende Breitband-Versorgung in den 19 Städten und Gemeinden Investitionskosten von rund 25 Millionen Euro errechnet. Fast 500 Kilometer Glasfaser müssen verlegt werden. Die ursprüngliche Konzeption einer eigenen Breitband-Gesellschaft, die auch den Ausbau der kreisweiten Telekommunikationslösung hätte umsetzen sollen, wird es nicht geben. Stattdessen gebe es nun aus „strategischen und Kostengründen“ die ZOV-Lösung, also den kreisübergreifenden Ausbau mit Glasfaserkabeln – im Vogelsberg- sowie im Wetteraukreis (wir berichteten). Die neue Breitband-Beteiligungsgesellschaft hat den Zweck, die Interessen der Bevölkerung zu bündeln. Eine vordringliche Aufgabe der ZOV soll das Austarieren eines Konzepts für den Breitband-Ausbau sein. Die Planung sieht vor, dass 2014 die Vertragsverhandlungen über einen künftigen Partner abgeschlossen und erste Aufträge vergeben werden. Man wolle den Ausbau bis 2017 abschließen, so Claus Spandau, Geschäftsführer der ZOV-Infrastrukturgesellschaft. (cs)

http://www.vogelsbergkreis.de

Stichwörter: Breitband, Vogelsbergkreis, Wetteraukreis, Zweckverband Oberhessischer Versorgungsbetrieb (ZOV), Manfred Görig



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband
Thüringen: Glasfasergesellschaft für Kommunen
[27.7.2021] In Thüringen soll eine neue Glasfasergesellschaft den Breitband-Ausbau in den und für die Kommunen beschleunigen und erleichtern. Förderprogramme sollen besser und aus einer Hand abgewickelt, der Ausbau im Betreibermodell umgesetzt werden. mehr...
tktVivax: Gründung eines Arbeitskreises
[23.7.2021] Die tktVivax Group hat den Arbeitskreis Glasfaserausbau (AK GAD) gegründet. Er soll bestehende Wissenslücken rund um den Glasfaserausbau schließen und so den flächendeckenden Ausbau von Breitband-Netzen erleichtern. mehr...
Die tktVivax Group hat jetzt den Arbeitskreis Glasfaserausbau (AK GAD) gegründet.
Altlandsberg: Kooperationsvertrag unterzeichnet
[22.7.2021] Die Stadtverwaltung Altlandsberg hat eine Vereinbarung mit dem Netzbetreiber DNS:NET unterzeichnet. Das Unternehmen wird eigenwirtschaftlich das Giganetz der brandenburgischen Kommune ausbauen. mehr...
Unterzeichnung des Kooperationsvertrages zwischen der Stadt Altlandsberg und DNS:NET.
Kreis Börde: Erste Schule am Giga-Netz
[21.7.2021] Im Landkreis Börde entsteht mit dem Giga-Netz eines der größten Glasfaserprojekte Sachsen-Anhalts. Nun ist in Oebisfelde-Weferlingen die erste Schule an das neue Netz angeschlossen worden. mehr...
Freuen sich über den Anschluss ans Giga-Netz.
Saarland: Spatenstich zum Gigabitpakt
[20.7.2021] Im saarländischen Losheim am See ist der Spatenstich für den Gigapakt Schulen Saar erfolgt. 327 saarländische Schulen sollen bis Ende 2022 mit gigabitschnellen Glasfaserleitungen versorgt werden. mehr...
Spatenstich zum Gigabitpakt Schulen Saar in Losheim am See.
Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 7/2021
Kommune21, Ausgabe 6/2021
Kommune21, Ausgabe 5/2021
Kommune21, Ausgabe 4/2021

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Breitband:
goetel GmbH
37079 Göttingen
goetel GmbH
Aktuelle Meldungen