Berlin:
Vergabeplattform geht online


[17.3.2014] Die neue Vergabeplattform des Landes Berlin ist online. Die Website stellt bieterrelevante Inhalte und aktuelle Themen zur E-Vergabe schnell und übersichtlich bereit.

Die neue Vergabeplattform des Landes Berlin soll intuitiver zu benutzen sein. Ab sofort ist die Internet-Seite der Vergabeplattform des Landes Berlin online. Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt Berlin (SenStadtUm) hat die Website zusammen mit dem Software-Anbieter RIB Software realisiert. Wie das Unternehmen mitteilt, steht den Vergabestellen des Landes Berlin und den Bieterunternehmen ein Portal mit intuitiver Benutzerführung zur Verfügung. Informationen seien jetzt einfacher und damit schneller zu finden. Stefan Lübke von der SenStadtUm: „Auf unserer neuen Website fokussieren wir uns vorwiegend auf bieterrelevante Inhalte und offerieren unseren Besuchern topaktuelle Themen zur E-Vergabe.“ Das Veröffentlichungsdatum wurde dabei nicht zufällig gewählt: Mit Inkrafttreten der neuen Allgemeinen Anweisung für die Vorbereitung und Durchführung von Bauaufgaben Berlins (ABau) am heutigen Montag wird die Teilnahme an der E-Vergabe für alle Berliner Baudienststellen verbindlich. Zusätzlich zur neuen Internet-Seite erhält die Vergabeplattform Berlin die neue Software-Version 3.17 des Unternehmens RIB Software. Diese wurde laut Hersteller um eine Vielzahl von Neuerungen ergänzt. Damit sollen die Mitarbeiter der Vergabestellen von einer signifikant verbesserten Bieterkommunikation profitieren können. Petra Bartsch von der SenStadtUm: „Die Informationen, die wir mit den Bieterfirmen austauschen, sind durchgängig nachvollziehbar. Die optimierte Adressdatenbank bringt uns Komfort, da wir direkte E-Mails jetzt ganz einfach per Mausklick an die jeweiligen Bieterunternehmen versenden können.“ Ein weiteres Highlight der neuen Plattformversion sei die direkte Veröffentlichung von EU-Bekanntmachungen beim elektronischen Amtsblatt der EU in Verbindung mit der Ausgabemöglichkeit als PDF-Datei, so Bartsch. Dies stelle einen großen Vorteil bei der Erstellung von europaweiten Bekanntmachungen dar. (ma)

http://www.vergabeplattform.berlin.de
http://www.rib-software.com

Stichwörter: E-Procurement, RIB Software, E-Vergabe, Berlin

Bildquelle: RIB Software

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

handelsblatt2204-banner

 Anzeige

learntec2205-banner
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich E-Procurement
Potsdam: Tool für Wohnraumvermittlung
[2.5.2022] Die Stadt Potsdam wird bei der Vermittlung von Wohnraum für ukrainische Geflüchtete von einer neuen digitalen Vergabeplattform unterstützt. Sie stammt vom ortsansässigen Unternehmen D-LABS. mehr...
Bund/Bitkom: Mustervertrag zur Beschaffung von Cloud-Leistungen
[7.3.2022] Die öffentliche Hand und die vom Bitkom vertretene IT-Wirtschaft konnten sich auf Regelungen zur Beschaffung von Cloud-Leistungen einigen. Die neu entstandenen Ergänzenden Vertragsbedingungen für die Beschaffung von Cloud-Leistungen (EVB-IT Cloud) stehen jetzt zur Verfügung. mehr...
Karlsruhe: E-Procurement mit Plenus
[28.2.2022] Ein digitales Kaufhaus auf Basis der Lösung von Anbieter Plenus wurde bei der Stadt Karlsruhe eingeführt. Damit konnte der Beschaffungsprozess transparenter und effizienter gestaltet werden. mehr...
Start des digitalen Kaufhauses in Karlsruhe.
Amazon Business: Studie zu E-Beschaffungsmarktplätzen
[7.2.2022] Die jetzt erschienene Studie „Elektronische Beschaffungsmarktplätze“ zeigt, dass passgenaue elektronische Beschaffungsmarktplätze die Wirtschaftlichkeit in öffentlichen Einrichtungen steigern. Die Studie der Universität der Bundeswehr München hat Amazon Business in Auftrag gegeben. mehr...
Professor Eßig und Florian Böhme bei der Übergabe der Studie im Dezember 2021.
Leipzig: Auftakt für Prozessanalyse
[24.1.2022] Die Stadt Leipzig will ihre Geschäftsprozesse sukzessive optimieren. Um Hindernisse und Optimierungspotenziale zu identifizieren, wurde in einem Pilotprojekt exemplarisch der Einkaufsprozess untersucht. Zum Einsatz kam dabei das Process-Mining-Verfahren. mehr...
Suchen...

 Anzeige

vereon2204-cont

 Anzeige

vereon2204-cont

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 05/2022
Kommune21, Ausgabe 04/2022
Kommune21, Ausgabe 03/2022
Kommune21, Ausgabe 02/2022

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich E-Procurement:
KID Magdeburg GmbH
39104 Magdeburg
KID Magdeburg GmbH
TEK-Service AG
79541 Lörrach-Haagen
TEK-Service AG
Aktuelle Meldungen