Nordrhein-Westfalen:
Kommunen im Online-Check


[14.4.2014] Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Landtag Nordrhein-Westfalen hat die Online-Angebote aller 396 nordrhein-westfälischen Kommunen untersucht. Ein besonderer Fokus lag dabei auf den Aspekten Bürgerservice, Transparenz, Beteiligung und Barrierefreiheit. Der Sieger: die Stadt Bonn.

Grüne-Abgeordnete testeten die Web-Seiten aller 396 Kommunen in Nordrhein-Westfalen. Um den Fortschritt des digitalen Wandels in Nordrhein-Westfalen zu untersuchen und mitzugestalten, haben die Abgeordneten von Bündnis 90/Die Grünen im Landtag in Düsseldorf die Portale der 396 Kommunen im Land unter die Lupe genommen und die Angebote bewertet. Das Ergebnis: Die Städte Bonn, Köln und Aachen landen auf den Plätzen eins bis drei, es folgen Emsdetten, Bielefeld und Gelsenkirchen. Bei der Auswertung wurde die Fraktion nach eigenen Angaben von Open-Data-Experten aus NRW unterstützt. Besonders wichtig waren die Aspekte Bürgerservice, Transparenz, Beteiligung und Barrierefreiheit. So wurde zum einen analysiert, welche Angebote es auf den verschiedenen Web-Seiten gibt, um Verwaltungsvorgänge online und somit schnell und unkompliziert von zu Hause zu erledigen. Zum anderen wurde der Frage nachgegangen, ob und wie die Bürger bei Entscheidungsprozessen eingebunden werden. Auch die Transparenz der Rathäuser wurde untersucht. Wie die Fraktion weiter mitteilt, ist hier das Open-Data-Portal der Stadt Moers ein gutes Beispiel, in dem sämtliche Informationen bereitgestellt werden – von der Ratssitzung bis zur nächsten Straßenbau-Maßnahme (wir berichteten). Ein weiterer wichtiger Aspekt war die Barrierefreiheit der Angebote. Gerade für ältere Menschen oder Menschen mit Behinderungen können Online-Angebote den Alltag erleichtern und sind eine Möglichkeit zur Teilhabe. Viele Kommunen bieten auf ihren Seiten eine Vergrößerung der Schrift, das Verstärken der Kontraste oder die Möglichkeit, sich einen Text vorlesen zu lassen. (cs)

http://gruene-fraktion-nrw.de/online-check

Stichwörter: Portale, CMS, Nordrhein-Westfalen, Bonn, Köln, Aachen

Bildquelle: Guido von Wiecken

Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Nordrhein-Westfalen: Infoplattform fürs digitale Bürgeramt
[24.11.2021] In Nordrhein-Westfalen haben das Digitalministerium und die kommunalen Spitzenverbände eine Informationsplattform für das digitale Bürgeramt gelauncht. Diese richtet sich an Bürger und Unternehmen, will aber auch die Verwaltungen selbst bei der Digitalisierung unterstützen. mehr...
Groß-Rohrheim: KMB-Mängelmelder ausgeweitet
[23.11.2021] Auch die südhessische Gemeinde Groß-Rohrheim hat jetzt gemeinsam mit dem Zweckverband Kommunalwirtschaft Mittlere Bergstraße (KMB) den Mängelmelder als digitalen Bürgerservice eingeführt. mehr...
Bayern: Neue Daten in der BayernApp
[22.11.2021] Seit einer Überarbeitung bietet die BayernApp nun auch Statistikdaten aus den bayerischen Landkreisen und kreisfreien Städten. mehr...
Interview: Blättern durchs Fotoalbum Interview
[18.11.2021] Seit nunmehr 20 Jahren gestaltet Katrin Wiese-Dohse die Entwicklung kommunaler Internet-Auftritte mit. Im Interview wirft die Geschäftsführerin der Firma Advantic einen Blick zurück auf die Portale der Nullerjahre und zeigt aktuelle Trends beim Webdesign auf. mehr...
Katrin Wiese-Dohse
Bundesverwaltungsamt: Online-Anwendung für Verkehrsbetriebe
[18.11.2021] Schwerbehinderte Menschen und ihre Begleitpersonen werden im öffentlichen Nahverkehr unentgeltlich befördert. Verkehrsunternehmen können sich die so entstehenden Fahrgeldausfälle erstatten lassen – nun auch mit einer Online-Anwendung. mehr...
Suchen...

 Anzeige



 Anzeige



 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 11/2021
Kommune21, Ausgabe 10/2021
Kommune21, Ausgabe 9/2021
Kommune21, Ausgabe 8/2021

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich CMS | Portale:
ITEBO GmbH
49074 Osnabrück
ITEBO GmbH
NOLIS GmbH
31582 Nienburg/Weser
NOLIS GmbH
brain-SCC GmbH
06217 Merseburg
brain-SCC GmbH
ADVANTIC GMBH
23556 Lübeck
ADVANTIC GMBH
Aktuelle Meldungen