Lösungen:
Für Feuerwehr- und Finanzverwaltung


[2.5.2014] Die Unternehmen MP-SOFT-4-U und hallobtf! haben die Verwaltungslösung MP-FEUER und die Inventarisierungslösung Kai zusammengeführt. In den Kommunen lassen sich dadurch doppelte Datenpflege und Eingabefehler vermeiden.

Was für die Feuerwehren die Verwaltungssoftware MP-FEUER ist, ist für Kämmereien die Inventarisierungslösung Kai. Beide Anwendungen haben jetzt zusammengefunden. Laut hallobtf! nutzen mehr als 4.000 Feuerwehren das Software-Paket MP-FEUER von Anbieter MP-SOFT-4-U, um effizient und professionell zu verwalten. Kai sei hingegen die meist genutzte Lösung zur Inventarisierung und Verwaltung des mobilen Vermögens. „In den Feuerwehren steckt ein enormer Vermögenswert“, sagt Matthias Breitenfelder, Geschäftsführer des Kai-Herstellers hallobtf!. „Für den bilanziellen Nachweis dieses Vermögens nutzen wir nun die Direktzugriffsschnittstelle von Kai zu den führenden Finanzverfahren. Kai ist also gewissermaßen das Bindeglied zwischen Feuerwehr- und Finanzverwaltung geworden.“ MP-SOFT-4-U-Geschäftsführer Peter Breuer ergänzt: „In vielen Städten, Gemeinden und Landkreisen werden bereits beide Verfahren genutzt. Was lag also näher, als unseren gemeinsamen Kunden eine überzeugende Integrationslösung anzubieten und somit alle benötigten Daten schnell und komfortabel auszutauschen. Dies vermeidet doppelte Datenpflege und Eingabefehler.“ Die neue Schnittstelle steht laut der Meldung ab sofort zur Verfügung. (ve)

http://www.hallobtf.de
http://www.mpsoft4u.de

Stichwörter: Finanzwesen, hallobtf!, MP-SOFT-4-U, Kai, MP-FEUER, Inventarisierung



Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21

 Anzeige


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Finanzwesen
E-Rechnung: Thüringen nutzt Plattform des Bundes
[19.9.2019] Thüringen wird das zentrale E-Rechnungsportal des Bundes nutzen und damit Kosten sparen. Die Kommunen des Freistaats sind ebenfalls berechtigt, auf die Plattform zurückzugreifen. mehr...
Hamburg / Nordrhein-Westfalen: Doppik sollte Standard werden
[13.9.2019] Fünf Thesen, warum die Doppik hierzulande flächendeckend angewendet werden sollte, haben die Länder Nordrhein-Westfalen und Hamburg formuliert. mehr...
Pößneck: ECM/DMS-Erweiterung mit ab-data
[11.9.2019] Seit zwei Jahren setzt die Stadt Pößneck auf Software aus dem Hause ab-data und vergrößert dabei kontinuierlich den Funktionsumfang. Aktuell steht die Einführung der ab-data-Erweiterung d.3 ECM/DMS an. mehr...
Rheinland-Pfalz: Kommunal-Kaufhaus setzt auf E-Rechnung
[5.9.2019] Das Kommunal-Kaufhaus (KOKA) Rheinland-Pfalz wird Rechnungen an die KOKA-Mitglieder künftig elektronisch versenden. Eine Neuentwicklung des Unternehmens TEK-Service ermöglicht es, die E-Rechnungen gemäß XRechnung und ZUGFeRD 2.0 zu erzeugen. mehr...
Thüringen: E-Rechnungslösung für Kommunen
[3.9.2019] Eine Lösung für das Empfangen von E-Rechnungen wird das Thüringer Finanzministerium den Städten und Gemeinden zur Verfügung stellen. 230 Mitnutzungsanträge von Kommunen sind bereits eingegangen. mehr...