Quickborn:
RIS mal drei


[27.5.2014] Über ein Bürger- und Ratsinformationssystem verfügt ab sofort die Stadt Quickborn. Zum Einsatz kommt die Lösung ALLRIS der Firma CC e-gov.

Ihre Informationen zu politischen Gremien und Sitzungen stellt die Stadt Quickborn ab sofort mithilfe des Bürger- und Ratsinformationssystems ALLRIS von Anbieter CC e-gov bereit. Die Gemeinden Bönningstedt und Hasloh, mit denen Quickborn seit Anfang 2013 eine Verwaltungsgemeinschaft bildet, hatten das RIS bereits im Einsatz. Die Software wurde nun auch für Quickborn übernommen, sodass die Verwaltung für alle drei Kommunen einheitlich arbeiten kann. Wie die schleswig-holsteinische Stadt mitteilt, werden in ALLRIS alle Informationen zu politischen Gremien, Sitzungsterminen, Tagesordnungen, Beratungsvorlagen und Protokollen zentral gespeichert. Intern wird das System bereits seit den Kommunalwahlen im vergangenen Jahr verwendet. Künftig sind alle öffentlichen Inhalte als Bürgerinformationssystem direkt über die städtische Website einsehbar. Mitglieder der politischen Gremien können über einen kennwortgeschützten Zugang auch auf nicht öffentliche Informationen zugreifen. (cs)

www.quickborn.de
www.cc-egov.de

Stichwörter: Sitzungsmanagement, RIS, CC e-gov, Quickborn



Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21

 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich RIS | Sitzungsmanagement
Meckenheim: Rat arbeitet papierlos
[14.5.2018] Meckenheim setzt auf die digitale Ratsarbeit. Die App der Firma Somacos macht es möglich. mehr...
In Meckenheim gehört die papierbasierte Ratsarbeit der Vergangenheit an.
Mörfelden-Walldorf: Modul für Modul Bericht
[20.4.2018] Mörfelden-Walldorf nutzt seit knapp 20 Jahren Lösungen der Firma more! software. Begonnen hat es mit dem Sitzungsdienst. Nach und nach kamen immer mehr Module dazu. mehr...
Mörfelden-Walldorf: Erfahrener RIS-Nutzer.
Ratsinformationssysteme: Papierlos glücklich Report
[12.4.2018] Von der digitalen Ratsarbeit profitieren Verwaltung und Ratsmitglieder – und das nicht nur, weil Druck- und Portokosten gespart werden. Für Kommune21 haben verschiedene Kommunen von ihren Erfahrungen mit dem Einsatz von Ratsinformationssystemen berichtet. mehr...
Räte der Stadt Geestland erscheinen mit Tablet zur Sitzung.
Kreis Straubing-Bogen: Digitalisierung der Kreistagsarbeit
[29.3.2018] Der bayerische Kreis Straubing-Bogen möchte seine Kreistagsarbeit digitalisieren. Mit der Anpassung und Änderung der Geschäftsordnung ist nun der erste Schritt getan. mehr...
Rosenfeld: Tablets statt Papier
[16.3.2018] Mit einem Ratsinformationssystem und Tablet-PCs arbeiten jetzt die Stadträte von Rosenfeld. Im Vorfeld war die Computertechnik im Rathaus erneuert sowie der Sitzungssaal mit WLAN ausgestattet worden. mehr...