Rüsselsheim:
Glasfaser für das Wohnzimmer


[17.6.2014] Die Stadtwerke investieren in ein neues Glasfasernetz für die Stadt Rüsselsheim. Zum Einsatz kommt die Keymile-Technologie Milegate, mit der sowohl schnelles Internet als auch Fernsehen in HD-Qualität möglich ist.

Glasfaser bis in die Wohnung – dieses Ziel haben sich die Stadtwerke Rüsselsheim bis zum Jahr 2020 gesetzt. Spätestens dann soll die hessische Stadt Rüsselsheim vollständig mit schnellem Internet ausgestattet sein. Bis zum Frühjahr dieses Jahres hat der Energieversorger nach eigenen Angaben bereits 25 Kilometer Glasfaserkabel in der Kommune verlegt. Rund 250 Gebäude mit insgesamt 3.000 Wohn- und Geschäftseinheiten wurden an das Netz angeschlossen. Bis Jahresende sollen weitere 1.500 folgen. Zum Einsatz kommt dabei die IP-basierte Multi-Service-Zugangsplattform MileGate des Unternehmens Keymile. Mit seinem kompakten Gehäuse sei MileGate für den Einsatz in Kellern oder Technikräumen in Mehrfamilienhäusern bestens geeignet. Zudem sei die Plattform in der Lage, ein über Glasfaser zugeführtes analoges und digitales Kabel-TV-Signal zu empfangen und in die bestehende Koaxial-Hausverkabelung einzuspeisen. Netzbetreiber wie die Stadtwerke Rüsselsheim könnten damit traditionelles Kabelfernsehen parallel zu modernen IPTV-Diensten anbieten. „Mit dem ambitionierten Angebot, Glasfaser bis in jede Wohnung zu verlegen, gehören die Stadtwerke Rüsselsheim zu den Vorreitern in Hessen“, sagt Thorsten Moßmann, Bereichsleiter Telekommunikation bei den Stadtwerken. „Mit Keymile als Technologiepartner können wir eine Komplettlösung aus einer Hand anbieten, vom Breitband-Anschluss über Fernsehen in HD-Qualität bis hin zur modernsten Telefonie.“ Bislang haben die Stadtwerke etwa 2,3 Millionen Euro in den Ausbau des Netzes investiert. Weitere 2,5 Millionen Euro sollen noch in diesem Jahr aufgewendet werden. Die Gesamtinvestion betrage 40 Millionen Euro. Für die Zukunft ist laut den Stadtwerken geplant, das Glasfasernetz in Rüsselsheim als Open-Access-Netz zu betreiben und damit auch anderen Anbietern einen Zugang zur Glasfaser als Übertragungsmedium zu gewähren. (ma)

http://www.ruesselsheim.de
http://www.stadtwerke-ruesselsheim.de
http://www.keymile.com

Stichwörter: Breitband, Keymile, Rüsselsheim, Stadtwerke Rüsselsheim, Glasfaser



Druckversion    PDF     Link mailen




Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband
Hessen: 900. Digitale Dorflinde gepflanzt
[12.8.2020] Im Rahmen des WLAN-Förderprogramms Digitale Dorflinde hat die hessische Landesregierung inzwischen weit über 1.300 Hotspots bewilligt. Nun wurde die 900. Digitale Dorflinde feierlich in Betrieb genommen. mehr...
Münster: Kooperation für Glasfaserausbau
[6.8.2020] Die Stadtwerke Münster kooperieren mit der Deutschen Telekom, um den Glasfaserausbau voranzubringen. Schwerpunkt der Zusammenarbeit ist, die notwendige Infrastruktur zu errichten und zu betreiben. mehr...
Um Glasfaser-Internet nach Münster zu bringen, arbeiten die Stadtwerke nun mit der Deutschen Telekom zusammen.
Mönchengladbach: Gigabit garantiert
[3.8.2020] Bis Ende des Jahres erhalten die noch unterversorgten Haushalte im Stadtgebiet von Mönchengladbach glasfaserschnelles Internet mit garantierten Bandbreiten. Das Breitband-Förderprogramm des Bundes macht den Ausbau möglich. mehr...
Im bislang unterversorgten Haus von Familie Görtz in Mönchengladbach gibt es nun garantiert schnelles Internet.
Deutscher Landkreistag: Gigabit-Ausbau wird ausgebremst
[31.7.2020] Der Deutsche Landkreistag bezweifelt, dass es bis 2023 möglich sein wird, den Breitband-Ausbau im Gigabit-Bereich mit staatlicher Förderung voranzutreiben. mehr...
Sachsen-Anhalt: Digitalpakt mit der Deutschen Telekom
[6.7.2020] Um die Mobilfunk- und Breitband-Versorgung in Sachsen-Anhalt noch besser voranzubringen, hat das Land mit der Deutschen Telekom einen Digitalpakt geschlossen. Das Unternehmen wird Investitionen auf hohem Niveau leisten, das Land im Gegenzug die Rahmenbedingungen optimieren. mehr...
Feierliche Unterzeichnung des Digitalpakts Sachsen-Anhalt in Magdeburg.
Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 8/2020
Kommune21, Ausgabe 7/2020
Kommune21, Ausgabe 6/2020
Kommune21, Ausgabe 5/2020
Kommune21, Ausgabe 4/2020
Kommune21, Ausgabe 3/2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Breitband:
Aktuelle Meldungen