Deutsches Vergabeportal:
Roadshow zur E-Vergabe


[3.7.2014] Über sein Angebot und die Auswirkungen der neuen EU-Vergaberichtlinien informiert das Deutsche Vergabeportal (DTVP) im Rahmen einer deutschlandweiten Roadshow zur E-Vergabe.

In rund zwei Jahren müssen Vergabeunterlagen bei EU-weiten Vergaben auch elektronisch zur Verfügung gestellt werden. Bekanntmachungen können dann außerdem nur noch elektronisch an das Amt für Veröffentlichungen der EU übermittelt werden. Über die neuen EU-Richtlinien informiert das Deutsche Vergabeportal (DTVP) jetzt im Rahmen einer bundesweiten Roadshow für Vergabestellen. Am Beispiel der Stadt Köln wird dabei auch über praktische Erfahrungen mit der E-Vergabe berichtet. Zudem wird das Angebot Deutsches Vergabeportal vorgestellt, ein Joint Venture des Bundesanzeiger Verlags mit der Firma cosinex. „Es ist genau die richtige Zeit für echte Innovationen im Angebot für Vergabestellen“, meint DTVP-Geschäftsführer Carsten Klipstein. „Bislang war der Markt für E-Vergabelösungen durch weitgehende Intransparenz im Hinblick auf Geschäftsmodelle, versteckte Kosten für Bieter und den Funktionsumfang der Lösungen geprägt. Hierzu soll DTVP einen Gegenpol bieten.“ Start der Roadshow ist nach Angaben des DTVP am 2. September 2014 in Berlin. Weitere Termine sind am 16. Oktober in Hannover und Ende Januar 2015 in Hamburg. (bs)

http://www.dtvp.de
Informationen zur Roadshow und Anmeldung (Deep Link)

Stichwörter: E-Procurement, Deutsches Vergabeportal (DTVP), E-Vergabe



Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich E-Procurement
cosinex: Multiplattform für Bieter
[6.5.2019] Ein Tool zur plattformübergreifenden Abgabe elektronischer Angebote bei öffentlichen Aufträgen hat jetzt das Unternehmen cosinex entwickelt. mehr...
Kreis Ravensburg: Für E-Vergabe gut aufgestellt
[6.3.2019] Der Kreis Ravensburg wickelt seit 2013 seine Auftragsvergaben über eine E-Vergabe-Plattform ab. Die rechtliche Verpflichtung dazu besteht erst seit Herbst vergangenen Jahres. mehr...
Thüringen / Niedersachsen: Entwurf für novelliertes Vergabegesetz
[24.1.2019] Sowohl für Thüringen als auch für Niedersachsen liegt ein Entwurf zur Novellierung des jeweiligen Vergabegesetzes vor. Vereinfachung, Kosteneinsparungen und Entbürokratisierung sind das Ziel. In Thüringen liegt ein besonderes Augenmerk auf der stärkeren Berücksichtigung sozialer und ökologischer Belange. mehr...
Berlin: Umweltverträglich beschaffen
[11.1.2019] Eine aktualisierte Verwaltungsvorschrift bindet Berliner Behörden an neue strenge Kriterien bei der Beschaffung. Durch die neue Richtlinie können nicht nur Kosteneinsparungen, sondern auch eine Reduzierung von CO2-Emissionen erzielt werden. mehr...
Staatsanzeiger für Baden-Württemberg: Support an erster Stelle Interview
[16.10.2018] Der Staatsanzeiger für Baden-Württemberg weitet seinen Ausschreibungsdienst aus. Kommune21 sprach mit dem Leiter Josef Horn und seinem designierten Nachfolger Oliver Thomas darüber, warum sich die elektronische Vergabe nicht längst durchgesetzt hat. mehr...
Josef Horn und Oliver Thomas vom Staatsanzeiger für Baden-Württemberg