Kreis Wittenberg:
Relaunch mit Responsive Design


[25.7.2014] Nicht nur komplett überarbeitet, sondern auch im Responsive Design zeigt sich die optimierte Web-Präsenz des Kreises Wittenberg. Als Basis dient das Content-Management-System von Anbieter brain-SCC.

In neuem Gewand zeigt sich der Kreis Wittenberg im Internet. Der Internet-Auftritt des Kreises Wittenberg wurde inhaltlich neu strukturiert, gestalterisch überarbeitet und dank Responsive Design für mobile Endgeräte optimiert. Die Anforderungen an das neue Portal hat die Kommune gemeinsam mit dem IT- und Mediendienstleister brain-SCC analysiert und konzeptionell festgelegt. Wie das Unternehmen mitteilt, wurden neben den bekannten Modulen wie dem Veranstaltungskalender auch neue Dienstleistungen wie der Bürger- und Unternehmensservice (BUS) des Landes Sachsen-Anhalt integriert. Bürger können sich damit jederzeit über die Zuständigkeiten von Behörden informieren und notwendige Formulare online ausfüllen. Zusätzlich stehen dem Nutzer unter dem Bereich Service+Verwaltung alle bürgerrelevanten Formulare in einem Formular-Pool zur Verfügung. Derzeit werden diese Formulare im Zuge der Zentralisierung mit den Leistungsbeschreibungen im BUS verknüpft. Um die internen Abläufe zu beschleunigen und die Software-Landschaft zu konsolidieren, wurde auch das Intranet des Landkreises komplett überarbeitet. Wichtige Dokumente und Formulare wie Gesetzesblätter und Dienstanweisungen stehen den Mitarbeitern an einer zentralen Stelle zur Verfügung und vereinfachen so die internen Verwaltungsprozesse. Dabei wurde auch das bisherige umfangreiche Artikelarchiv des Kreises in das Intranet übernommen. Sowohl der Relaunch als auch das Intranet basieren auf dem Content-Management-System brain-GeoCMS. Benutzerfreundlich für Internet-Nutzer und Redakteure gleichermaßen führt es strukturiert durch alle Bereiche. Aufgrund des modularen Aufbaus des CMS kann die Internet-Seite jederzeit nachträglich erweitert und an die wachsenden Anforderungen angepasst werden. So ist für die Zukunft geplant, die Standorte der Schulen und Kindertageseinrichtungen aus dem BUS im WebAtlas des Landkreises zu integrieren. (cs)

http://www.landkreis-wittenberg.de
http://www.brain-scc.de

Stichwörter: Portale, CMS, brain-SCC, Kreis Wittenberg

Bildquelle: www.landkreis-wittenberg.de

Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21

 Anzeige


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Neunkirchen-Seelscheid: Virtuelles Rathaus
[20.9.2019] Ein virtuelles Rathaus hat die Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid in ihre Website integriert, um Bürgerservice unabhängig von Öffnungszeiten zu bieten. mehr...
In der Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid können Verwaltungsanliegen jetzt auch online abgewickelt werden.
Berlin: Fortschritte beim Bürgerservice
[20.9.2019] Mit Chatbot Bobbi, der Monitoring-Stelle Bürgerdienste und der Möglichkeit, den Status beantragter Ausweisdokumente online oder telefonisch abzufragen ist der Bürgerservice in Berlin verbessert worden. mehr...
Münster: Open-Data-Portal online
[19.9.2019] Bodenrichtwerte, Haushaltsdaten sowie Informationen rund um den ÖPNV oder Freizeitdaten finden Interessierte im neuen Open-Data-Portal der Stadt Münster. Einheitliche Standards machen die Daten auch für die Open-Data-Portale von Land, Bund und EU verfügbar. mehr...
IT-Dienstleister citeq hat das Open-Data-Portal der Stadt Münster realisiert.
Wuppertal: Digitale Eingangstür
[18.9.2019] Ihre Verwaltungsdienstleistungen will die Stadt Wuppertal künftig über ein eigens eingerichtetes Online-Serviceportal zur Verfügung stellen. Nach einmaliger Registrierung können über die neue Plattform immer mehr Anträge elektronisch gestellt und abgewickelt werden. mehr...
Sukzessive will die Stadt Wuppertal ihr neues Serviceportal um Verwaltungsdienstleistungen erweitern.
Mecklenburg-Vorpommern: Neue Angebote für Unternehmen
[13.9.2019] Das Serviceportal des Landes Mecklenburg-Vorpommern ist um zwei Anträge für Unternehmer ergänzt worden. Aktuell können damit 39 Dienstleistungen vollständig digital beantragt werden. mehr...