Ravensburg:
Digitaler Einkaufsführer


[13.8.2014] Über einen digitalen Einkaufsführer verfügt ab sofort die Stadt Ravensburg. Bürger und Touristen können sich damit über die Angebote des örtlichen Handels informieren.

Ravensburg informiert online über Shopping-Möglichkeiten. Mit dem digitalen Einkaufsführer bietet die Stadt Ravensburg ihren Bürgern und Gästen einen neuen Service an. Aufgeteilt in 31 Rubriken – von Apotheken über Geschenkartikel, Nahrungs- und Genussmittel bis hin zu Wohnen und Ambiente – stellen sich die insgesamt rund 300 Betriebe vor. Wie die baden-württembergische Kommune mitteilt, ist das ein in der Region bislang einmaliges Angebot. „Auf der städtischen Homepage kann man sich jetzt unkompliziert und übersichtlich anhand einer kurzen Beschreibung über Angebote, Serviceleistungen, Öffnungszeiten sowie Adress- und Kontaktdaten informieren“, erklären Alfred Oswald, Leiter des Ravensburger Stadt-Marketings, und Eugen Müller, Geschäftsführer des Wirtschaftsforums Pro Ravensburg (WIFO). Ein Ausschnitt auf einem interaktiven Stadtplan zeigt zusätzlich die genaue Lage des jeweiligen Unternehmens in Ravensburg an. Grundlage des digitalen Einkaufsführers ist dessen Druckausgabe, die vom WIFO bereits seit vielen Jahren jährlich neu aufgelegt und kostenlos ausgegeben wird. Firmen können darin inserieren. Da die Besucher und Touristen laut der Meldung ein großes Interesse an der praktischen Einkaufsübersicht haben, sei es nur logisch gewesen, dieses Angebot auch online umzusetzen. (cs)

Ravensburgs Einkaufsführer (Deep Link)
http://www.ravensburg.de

Stichwörter: Social Media, Ravensburg, Bürgerservice

Bildquelle: Stadt Ravensburg

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Social Media
Köln: Authentisch kommunizieren Bericht
[18.11.2022] Um mit ihren Informationen auch solche Zielgruppen zu erreichen, die klassische Medien eher nicht nutzen, setzt die Stadt Köln voll auf Social Media – unter anderem mit dem preisgekrönten Format „Wat is?“ auf dem städtischen Instagram-Kanal. mehr...
Dreharbeiten für die Kölner Instagram-Serie „Wat is?“.
Kassel: Azubis gestalten Social-Media-Beiträge
[18.11.2022] Auf eine Ansprache auf Augenhöhe achtet die Stadt Kassel bei der Auszubildendensuche und nutzt dazu ihre Social-Media-Kanäle. Die entsprechende Kampagne und die Beiträge haben die Auszubildenden selbst gestaltet. mehr...
Augenzwinkernd provokant in der Aussage und zielgruppengerecht in der Bildsprache warb die Stadt Kassel in ihren Social-Media-Kanälen um Auszubildende.
Nürnberg: Social Media erreichen 200.000 Follower
[15.9.2022] Rund 200.000 Follower erreicht die Stadt Nürnberg mittlerweile über ihre zentralen Social-Media-Kanäle. Aktiv ist sie nicht nur auf Twitter, Facebook oder Instagram. Interessierte können sich auch per Messenger-Dienst Informationen der Stadt zuspielen lassen. mehr...
Märkischer Kreis: Instagram-Kanal gestartet
[6.7.2022] Aufgrund der guten Resonanz auf seine bisherigen Social-Media-Aktivitäten hat der Märkische Kreis nun auch einen Instagram-Kanal gestartet. Mit dem Angebot will die Kommune insbesondere die jüngere Zielgruppe der unter 30-jährigen ansprechen. mehr...
Märkischer Kreis geht mit Instagram an den Start.
Weka Media: Fachbuch zu Social Media
[30.3.2022] Ein Fachbuch zu Social Media und Messenger-Diensten im kommunalen Bereich hat das Medienunternehmen Weka Media herausgegeben. mehr...
Neues Fachbuch zum Einsatz von Social Media in Kommunen erschienen.
Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 12/2022
Kommune21, Ausgabe 11/2022
Kommune21, Ausgabe 10/2022
Kommune21, Ausgabe 09/2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Social Media:
GovConnect GmbH
30163 Hannover
GovConnect GmbH
brain-SCC GmbH
06217 Merseburg
brain-SCC GmbH
SEITENBAU GmbH
78467 Konstanz
SEITENBAU GmbH
Aktuelle Meldungen