Kreis Konstanz:
GLKN erneuert Personalabrechnung


[2.10.2014] Für eine neue Software in der Personalabrechnung hat sich jetzt der Gesundheitsverbund Landkreis Konstanz (GLKN) entschieden. Zum Einsatz kommt eine Lösung der Kommunalen Informationsverarbeitung Baden-Franken (KIVBF).

Den Gesundheitsverbund Landkreis Konstanz (GLKN) hat jetzt die Kommunale Informationsverarbeitung Baden-Franken (KIVBF) als neuen Kunden gewonnen. Wie der IT-Dienstleister meldet, erhält der GLKN mit dvv.Personal eine leistungsfähige und moderne Lösung für die Personalabrechnung. Die hochintegrative, modular erweiterbare Lösung habe sich im kommunalen Umfeld mit circa 1,6 Millionen Personalabrechnungsfällen pro Jahr im KIVBF-Verbandsgebiet bewährt. Das Konstanzer Projekt ist Ende Mai 2014 gestartet. Ziel ist die Produktivsetzung zum 1. Januar 2015. Im GLKN haben sich die Kliniken des Kreises Konstanz zu einer Holding zusammengeschlossen. Der Verbund beschäftigt rund 3.400 Mitarbeiter. (ve)

www.glkn.de
www.kivbf.de

Stichwörter: Personalwesen, Kommunale Informationsverarbeitung Baden-Franken (KIVBF), Gesundheitsverbund Landkreis Konstanz (GLKN), dvv.Personal



Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Personalwesen
Studie: Online-Bezahlung in Kommunen
[16.11.2018] Die Bezahlung von Verwaltungsdienstleistungen ist bei 46 Prozent der Kommunen auch online möglich. Das zeigt eine Studie des Instituts ibi research. giropay und GiroSolutions haben die Befragung unterstützt. mehr...
Zeiterfassung: Zettelwirtschaft beendet Bericht
[28.9.2018] Den aufwendigen Prozess der Auftrags- und Zeiterfassung hat die Stadt Marsberg für die Mitarbeiter von Betriebshof und Verwaltung effizienter und vor allem papierlos gestaltet. Die Datenqualität konnte damit deutlich gesteigert werden. mehr...
Marsberg: Betriebshof erfasst Arbeitszeiten via App.
Projekt FührDiV: Teams virtuell führen Bericht
[26.9.2018] Mit den Herausforderungen von Führung und Team-Entwicklung in der digitalisierten Verwaltung beschäftigt sich das Projekt FührDiV. Zu den sieben Pilotverwaltungen zählen unter anderem der Kreis Soest und die Stadt Hannover. Auch Dataport ist beteiligt. mehr...
Teams auch aus der Ferne gut führen.
Bonn: Neue Kampagne zur Personalgewinnung
[14.9.2018] Mit humorvollen Motiven und ungewöhnlichen Berufsbezeichnungen wirbt Bonn für die vielfältigen Berufsfelder in der Stadtverwaltung. Herzstück der Kampagne bildet eine eigens dafür eingerichtete Karriere-Website. mehr...
Die Stadtverwaltung Bonn wirbt um neue Mitarbeiter.
Personalarbeit: Die Chance ist da Bericht
[5.9.2018] Wollen Kommunen als attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen werden, braucht es neben modernen Prozessen und Technologien einen Kulturwandel. Die Zeit ist günstig: Noch nie war das Potenzial für eine qualitative Verbesserung der Personalarbeit so groß. mehr...
Kommunen müssen sich im War for Talents positionieren.
Suchen...
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Personalwesen:
IT-Guide PlusGfOP Neumann & Partner mbH
14552 Michendorf
GfOP Neumann & Partner mbH
ekom21 – KGRZ Hessen
35398 Gießen
ekom21 – KGRZ Hessen
MACH AG
23558 Lübeck
MACH AG
AIDA ORGA GmbH
75391 Gechingen
AIDA ORGA GmbH
GES Systemhaus GmbH & Co. KG
51379 Leverkusen
GES Systemhaus GmbH & Co. KG
Aktuelle Meldungen