Kreis Oberspreewald-Lausitz:
Gewerbeverwaltung mit GEVE


[8.10.2014] Seit einem halben Jahr nutzt die Verwaltung des Kreises Oberspreewald-Lausitz das Gewerbeverfahren GEVE4 von Anbieter EDV Ermtraud. Damit verfügt die Kommune über einen zentralen Datenbestand.

Neben Amts-, Gemeinde- und Stadtverwaltungen sind insbesondere Landkreise in Brandenburg in ihren Funktionen als Überwachungs- und Aufsichtsbehörde mit der Fallbearbeitung im Gewerbewesen betraut. Zu diesem Zweck hat die Kreisverwaltung in Senftenberg (Kreis Oberspreewald-Lausitz ) das Amt für Verbraucherschutz, Ordnung und Landwirtschaft im Frühjahr 2014 mit der Lösung GEVE 4 regional der Firma EDV Ermtraud ausgestattet. Seitdem nutzen vier Mitarbeiter des Bereichs Gewerbe und drei Mitarbeiter aus den Bereichen Lebensmittelüberwachung und Abfallwirtschaft das Verfahren. Wie der Software-Anbieter mitteilt, stellen elf kreisangehörige Städte und Gemeinden Gewerbemeldungen elektronisch bereit. Diese lesen die Mitarbeiter der Gewerbefachaufsicht automatisiert per Sammel-Import aus. Um- und Abmeldungen werden zugehörigen Bestandsmeldungen zugeordnet. Dadurch steht sowohl der Gewerbefachaufsicht als auch den nachgelagerten Bereichen ein einheitlicher zentraler Datenbestand ohne Redundanz zur Verfügung. Die Grundlage des reibungslosen Workflows liegt nach Unternehmensangaben in der Verwendung des bundeseinheitlichen Standardformates DatML/RAW. Dadurch entspreche GEVE 4 der ab Januar 2015 verbindlichen neuen Gewerbeanzeigenverordnung. Für eine Übergangsphase werden noch Meldungen im auslaufenden Edifact-Standard angenommen. (cs)

www.osl-online.de
www.edv-ermtraud.de

Stichwörter: Fachverfahren, EDV Ermtraud, Kreis Oberspreewald-Lausitz, Gewerbewesen



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Fachverfahren
Düsseldorf: Digitaler Passbild-Service
[6.7.2018] Ihr neues Foto für Reisepass oder Personalausweis können Bürger der Stadt Düsseldorf via De-Mail ab sofort direkt vom Fotografen in das Antragsverfahren der Stadt einspielen lassen. mehr...
In Düsseldorf können Passbilder via De-Mail künftig direkt vom Fotografen in das Antragsverfahren der Stadt übermittelt werden.
Metropolregion Rhein-Neckar: Handwerkerparkausweis bald online?
[6.7.2018] Der von der Metropolregion Rhein-Neckar vor zehn Jahren eingeführte regionale Handwerkerparkausweis erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Nun wird geprüft, ob der Ausweis künftig auch digital beantragt werden kann. mehr...
Der Handwerkerparkausweis für die Metropolregion Rhein-Neckar kann vielleicht bald online beantragt werden.
Brandenburg: Ein- und Auswanderung fürs OZG
[6.7.2018] Bei der Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes wird das Land Brandenburg für das Themenfeld Ein- und Auswanderung zuständig sein. mehr...
Meldewesen: Keine Angst vor der Cloud Interview
[28.6.2018] Über ihre Erfahrungen beim Umstieg des Meldewesens in die Cloud berichten Cärstin Nüchter-Koch, Stadt Arnstadt, und Reiner Balduf, als Bereichsleiter Einwohnerwesen beim Datenverarbeitungsverbund Baden-Württemberg verantwortlich für das Umstellungsprojekt. mehr...
Cärstin Nüchter-Koch, Stadt Arnstadt; Reiner Balduf, Bereichsleiter Einwohnerwesen beim Datenverarbeitungsverbund Baden-Württemberg
Kreis Ammerland: Jugendamt setzt auf KDO-Software
[27.6.2018] Der Landkreis Ammerland setzt auf die Software KDO-Jugendwesen und konnte damit die Arbeitsabläufe effizienter gestalten. Die Sachbearbeiter schätzen insbesondere die neuen Möglichkeiten bei der Suchfunktion und der Filterung der Daten. mehr...