Nordrhein-Westfalen:
Digitales Langzeitarchiv macht Fortschritte


[15.10.2014] Im Rahmen des nordrhein-westfälischen Projekts Digitales Langzeitarchiv (DA NRW) hat jetzt ein dritter Knoten im Speicherverbund den Probebetrieb aufgenommen. Damit ist ein weiterer Schritt für den vorgesehenen Produktivstart Anfang des kommenden Jahres getan.

IT-Dienstleister in Köln und Lemgo unterzeichnen Zusammenarbeit beim Projekt DA NRW. Unter Federführung des Landes Nordrhein-Westfalen entsteht mit dem Digitalen Langzeitarchiv NRW (DA NRW) zurzeit eine träger-, sparten- und institutionsübergreifende kooperative Lösung für die dauerhafte Erhaltung und Bereitstellung des digitalen Kultur- und Archivgutes des Landes und der Kommunen. Die Lösung soll künftig von allen betroffenen Institutionen zur Sicherung ihrer digitalen Bestände genutzt werden können. Gemäß den Anforderungen an eine Langzeitarchivierung werden die digitalen Objekte von mindestens drei geografisch getrennten Rechenzentren redundant gespeichert. Mit Inbetriebnahme des dritten Knotens beim Kommunalen Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) ist jetzt ein weiterer Meilenstein im Rahmen des Projekts erreicht worden. Laut krz ist damit ein an drei Standorten über das Land verteiltes Speichernetzwerk installiert, das künftig die Kulturgüter aus dem Land NRW aufnehmen kann. Die Basis für den vorgesehenen Produktivstart von DA NRW zum Jahresbeginn 2015 sei dadurch gelegt. Die weiteren beiden Testknoten werden von dem kommunalen IT-Dienstleister LVR-InfoKom in Köln sowie dem Hochschulbibliothekszentrum des Landes NRW betrieben. An dem Projekt DA NRW sind neben dem nordrhein-westfälischen Landesministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport unter anderem das Landesarchiv NRW, die Landschaftsverbände, die kommunalen Spitzenverbände in NRW, die Universitäts- und Landesbibliotheken Bonn, Münster und Düsseldorf sowie das Hochschulbildungszentrum beteiligt. (bs)

http://danrw.d-nrw.de
http://www.krz.de

Stichwörter: Panorama, LVR-InfoKom, Kommunales Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz), Langzeitarchivierung

Bildquelle: d-nrw

Druckversion    PDF     Link mailen


Advantic
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Fotofix: Fotokabinen für Behörden
[18.7.2019] Das Unternehmen Fotofix bietet neben den klassischen Fotoautomaten nun auch solche an, die speziell Ansprüche der öffentlichen Hand erfüllen und mit Signatur-Tablet und Fingerabdruck-Scanner ausgestattet sind. mehr...
Fotoautomaten speziell für die Belange von Behörden bietet das Unternehmen Fotofix an.
Bremen: Fahrkarten selbst verwalten
[12.7.2019] Ein virtuelles Kunden-Center zur Abo-Selbstverwaltung in Echtzeit bietet jetzt die Bremer Straßenbahn AG an. Hinter „Meine BSAG“ steht die Lösung Abo-Online von HanseCom. mehr...
Hamburg: Feuerwehr bildet virtuell aus
[2.7.2019] In Hamburg werden Auszubildende für die Feuerwehr mittels Virtual-Reality-Taktiktraining auf künftige Einsätze vorbereitet. mehr...
Berlin: Chatbot namens Bobbi
[19.6.2019] In Berlin begrüßt Bobbi jetzt die Bürger als virtueller Service-Assistent und beantwortet Fragen rund um den Verwaltungsservice. Der Name hat sich im Wettbewerb der Senatsverwaltung für Inneres und Sport durchgesetzt. mehr...
Bobbi heißt der Chatbot der Berliner Verwaltung.
AKDB: Neue Schulungsangebote
[18.6.2019] Ihr Seminarprogramm für das zweite Halbjahr 2019 hat die Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB) veröffentlicht. Der Fokus liegt auf der Kommunalwahl 2020. mehr...