Fundbüro:
Zentraler Manager hilft verwalten


[21.10.2014] Fundsachen und Suchanfragen können Kommunen künftig einfacher verwalten. Das ermöglicht der so genannte Zentrale Fundbüro Manager.

Die Verwaltung von Fundsachen vereinfacht jetzt das Zentrale Fundbüro. Mit dem Zentralen Fundbüro Manager von Neosulting müssen demnach Kommunen, Unternehmen oder Vereine Anfragen nicht länger von Hand bearbeiten. Wie der Anbieter meldet, gehen die Anfragen direkt über das Online-Fundbüro ein. Das System vergleiche sie dann mit den über 150.000 Einträgen des Zentralen Fundbüros – einer Datenbank, die unter anderem mehr als 700 kommunale Fundbüros abfragt – und informiert die Sucher automatisch. Über passende Neueinträge informiert die Lösung automatisch, sobald ein Suchauftrag eingerichtet wird. Da abgegebene Gegenstände standardisiert erfasst werden, senkt der Zentrale Fundbüro Manager den administrativen Aufwand. Alle Informationen werden strukturiert abgefragt und einfach zugänglich über eine Karte erreichbar gemacht. Um bei besonders kostbaren oder sensiblen Funden unseriöse Anfragen zu vermeiden, können diese nur für eine interne Suche freigegeben werden. Sobald die gesetzlich vorgeschriebene Aufbewahrungszeit überschritten ist, erhält der Administrator einen Hinweis vom System zur Wiedervorlage. Erfolgreich bearbeitete Anfragen werden automatisch archiviert. Identifikationsnummern für jede Fundsache erleichtern zudem die Lagerverwaltung. Laut Anbieter Neosulting kann das System über sämtliche Endgeräte und Programme gepflegt werden. Die Administration erfolge über den Internetbrowser oder die App des Zentralen Fundbüros. (ve)

www.zentralesfundbüro.de

Stichwörter: Panorama, Bürgerservice, Online-Fundbüro, Neosulting



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Kaiserslautern: KLAR gewinnt Publikumspreis
[11.9.2018] Für ihre Steuerungssoftware KLAR (Kaisers­Lautern­Analyse­Recherche) hat die Stadt Kaiserslautern den Publikumspreis des diesjährigen E-Government-Wettbewerbs erhalten. mehr...
Berlin: Digitaler Versorgungsnachweis
[31.8.2018] Der Rettungsdienst in Berlin wird digitalisiert: Das internetbasierte System IVENA bietet nahezu in Echtzeit stadtweit einen Überblick über die klinischen Versorgungsmöglichkeiten. mehr...
Weil am Rhein: Kitas informieren per App
[30.8.2018] Nachrichten und Termine erhalten die Eltern von den städtischen Kitas in Weil am Rhein künftig per App. Eltern, die keine App nutzen wollen, können sich alle Informationen per E-Mail zusenden lassen. mehr...
Start-up-Umfrage: Schlechte Noten für Behörden
[29.8.2018] Mit dem Standort Deutschland sind Start-up-Unternehmen zufrieden, die Erledigung amtlicher Angelegenheiten hingegen stößt mehrheitlich auf Unzufriedenheit. Zu diesem Ergebnis kommt eine im Auftrag des Digitalverbands Bitkom durchgeführte Umfrage. mehr...
Wuppertal: Stadtwerke erneuern Mobilitätsapp
[29.8.2018] Mit besseren Services wartet die neue Mobilitätsapp der Stadtwerke Wuppertal auf. Nutzer gelangen darüber nicht nur schnell zur Fahrplanauskunft, sie können auch Tickets kaufen und erfahren die Abfahrzeiten an den Haltestellen. mehr...
Von der Fahrplanauskunft bis hin zum Ticketerwerb kann in Wuppertal eine App der Stadtwerke genutzt werden.
Suchen...

 Anzeige

ekom21
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Panorama:
AIDA ORGA GmbH
75391 Gechingen
AIDA ORGA GmbH
Stella Systemhaus GmbH
01097 Dresden
Stella Systemhaus GmbH
Aktuelle Meldungen